Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Entscheidungen fallen am letzten Spieltag

Bad Doberan/Kühlungsborn Entscheidungen fallen am letzten Spieltag

Volleyballer treffen auswärts auf ihre Gegner

Bad Doberan/Kühlungsborn. Die Volleyballteams der Region sind am kommenden Wochenende zum letzten Mal in Punktspielen gefordert und tragen diese in fremder Halle aus. Dabei sind die Ausgangsbedingungen und die Aussichten auf die Platzierung in der Abschlusstabelle der jeweiligen Spielklasse völlig gegensätzlich.

Landesligist Doberaner SV, zurzeit Vorletzter, tritt am Sonnabend in Rostock Evershagen gegen zwei weitere Teams aus der unteren Tabellenregion an und könnte sich mit zwei Siegen und etwas Glück noch buchstäblich in letzter Minute selbst vor dem Abstieg retten.

Erster Gegner ist Tabellenschlusslicht ESV Turbine Rostock, zweiter Kontrahent ist der über ihnen platzierte VC Sanitz. Gelingt es dem DSV, gegen beide Gegner die vollen Punkte zu holen, wäre sogar noch Platz sechs drin. Dazu müsste allerdings der jetzige Sechste, die HSG Turbine Greifswald II, ihre Spiele gegen Tabellennachbarn verlieren. Erfolg oder Misserfolg der Doberaner werden morgen zum großen Teil mit davon abhängen, ob Leistungsträger zur Verfügung stehen. Auch ist noch völlig offen, wie es angesichts personeller Probleme beim DSV in der neuen Saison mit dem Herrenteam weitergehen soll.

Völlig anders ist die sportliche Ausgangssituation und die Zusammensetzung des Spieltages bei den Herren vom Kühlungsborner Volleyballverein. Diese treten am Sonntag in Schwerin an, um am letzten Spieltag der Landesklasse West den Spitzenplatz zu verteidigen. Als Gegner stehen ihnen dabei der gastgebende SV Einheit Schwerin (2.) und der SV Hoppenrade (3.) gegenüber. Für Letztere ist der Staffelsieg unerreichbar, aber die Schweriner sind auch nach der ersten Niederlage im Nachholspiel gegen Kühlungsborn noch nicht aus dem Rennen.

Sollten die Kühlungsborner am Sonntag den Staffelsieg klarmachen, wären sie damit sportlich in die Landesliga aufgestiegen. Ob sie diese Chance dann auch wahrnehmen, gilt ebenfalls noch als offen.

Auf jeden Fall würde der KVV dann noch an der Endrunde um den Titel Landesklassenmeister teilnehmen.

Da beide Vereine personelle Sorgen haben, ist auch eine Spielgemeinschaft als künftige Lösung nicht ganz auszuschließen.

Von RoBa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Niedrige Zinsen zwingen die Sparkasse Vorpommern zum Personalabbau. Geschäftsstellen werden geschlossen. Ein Gespräch mit dem neuen Vorstandsboss Ulrich Wolff über seinen Reformkurs.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.