Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Fußball als reines Ferienvergnügen

Kühlungsborn Fußball als reines Ferienvergnügen

Seit vier Jahren betreibt der Kühlungsborner René Schultz eine Fußballferienschule im Ostseebad

Voriger Artikel
Kita kann endlich erweitert werden
Nächster Artikel
MV-Doppel muss sich mit letztem Platz begnügen

Das Trainigsspiel gehört immer dazu. Hier zeigen die Kinder, was sie im Training der Fußballschule gelernt haben.

Kühlungsborn. Zur Mittagsstunde sehen die Jungen schon etwas geschafft aus. Aber trotzdem lächeln sie. Immerhin stecken ihnen schon gut zweieinhalb Stunden Training in den Beinen. Und bei sommerlichen Temperaturen ist das noch etwas anstrengender. „Ruht Euch kurz aus und trinkt bitte etwas“, mahnt René Schultz. Der Kühlungsborner ist Inhaber der Fußball-Ferienschule in Kühlungsborn.

OZ-Bild

Seit vier Jahren betreibt der Kühlungsborner René Schultz eine Fußballferienschule im Ostseebad

Zur Bildergalerie

Alles über den

Amateur-Fußball:

rostock.sportbuzzer.de

Für ihn und seine Helfer ist jetzt Hochsaison. „Wir hatten die Saison zunächst mit Kindern aus anderen Bundesländern begonnen, als Mecklenburg-Vorpommern noch keine Ferien hatte. Aber auch da waren es bis zu 20 Kinder pro Durchgang. Diese und nächste Woche machen 30 Kinder mit“, berichtet der Trainer.

Außerhalb der Ferienzeit führt er Kinder ab dem Kindergartenalter auf spielende Weise an die sporltiche Betätigung heran. „Das wirkt sich auch positiv auf die Vereine aus“, weiß Schultz. So haben die G-Junioren des FSV Kühlungsborn regen Zulauf, darunter sind einige Kinder aus seiner Sportgruppe.

Unter seinen Schützlingen, die er von montags bis freitags ganztägig oder auch nur halbtags in der Ferienschule zu Gast hat, sind jetzt sowohl Einheimische als auch Kinder von Urlaubern. „Wir haben viele Einheimische dabei, aber auch Asuwärtige aus Bundesländern wie Berlin, Hessen, Schleswig-Holstein und anderen. Auch einen Norweger hatten wir im ersten Durchgang und im letzten Jahr war ein Junge aus den USA in unserem Camp. Die Eltern, die zeitgleich im Ort Urlaub machen, nutzen die Zeit des Camps dann für sich“, weiß Schultz.

Das Programm, dass er den Kindern an fünf Tagen anbietet, ist ein Mix aus Fußball, Abenteuer und Ferienspaß. „Die Kinder den ganzen Tag nur Fußball spielen lassen, halte ich nicht für richtig.

Schließlich haben sie Ferien“, betont René Schultz. Und so geht es auch mal zur Schatzsuche an den Strand oder zur Schnitzeljagd in den Stadtwald. Trotzdem geht es, wenn vormittags die Trainingseinheiten auf dem Platz anstehen, auch um sportliche Ziele.

An verschiedenen Stationen wird gedribbelt, werden Freistöße und Torschüsse geübt. „Sie entwickeln sich alle dabei ein Stück weiter, obwohl nicht nur aktive Fußballer darunter sind. Rund 30 Prozent der Kinder von 4 bis 15 sind Nichtaktive“, sagt der Inhaber der Fußballschule.

Für den Kühlungsborner Gian Teichmann ist die Teilnahme am Camp nur reines Ferienvergnügen. Sonst spielt er in keiner regulären Mannschaft, aber dafür bolzt der Zehnjährige gern mal mit Freunden in der Freizeit. Julius Böttcher ist ein Urlauberjunge aus Frankfurt am Main. Ihn zieht es nicht an den Strand. „Mir macht Fußballspielen besonders viel Spaß. Das Camp gefällt mir sehr gut“, sagt der 11-Jährige.

Gegen 13.30 Uhr werden die „Mittagskinder“ abgeholt, das sind meistens Kinder von Urlaubern. Nachmittags wollen die Familien gemeinsam etwas unternehmen. Alle anderen gehen gemeinsam essen. Auch hier ist Abwechslung angesagt. René Schultz geht mit den Fußballkindern jeden Tag in ein anderes Restaurant. Gestern wurde im Hotel Upstaalsboom gespeist. „Es gibt viele Geschäftsleute im Ort, die uns sehr helfen, indem sie uns preislich entgegenkommen“, freut sich Schultz.

Höhepunkt eines jeden Kurses ist das Fußballturnier Kinder gegen Väter und Mütter. Dann können die Kids zeigen, was sie in der Fußballschule gelernt haben.Auch heute, am letzten Tag des dritten Durchganges, ist ein Turnier.

Fußball-Camps

Fußball-Feriencamp Neubukow ,

29. August bis 2. September 2016

auf dem Sportplatz in Neubukow

• Internet: www.fussball-ferienschule.de.

Fußball-Ferienschule Kühlungsborn ,

1. bis 5. August; 15. bis 19. August; 22. bis 26. August, auf dem Kunstrasenplatz in Kühlungsborn West

Internet: www.fussballschule-kuehlungsborn.de

Ferien-Fußballcamp Rethwisch.

1. bis 5. August; 8. bis 12. August;

Training mit ehemaligen Profis auf dem Sportplatz Rethwisch

Anmeldung: ☎ 0173/3758600

Fußballcamp Real Madrid ,

29. August bis 2. September, auf dem Sportplatz Bargeshagen.

Internet: www.obotrit-bargeshagen.de

Rolf Barkhorn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.