Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Hammer-Los für Kühlungsborner Beach-Tennis-Spieler

Schillig Hammer-Los für Kühlungsborner Beach-Tennis-Spieler

Oberwalder und Herbst traten gegen Nationalspieler Munz und Notter an

Voriger Artikel
Kleiner Spaß am Kopf-Tischtennis
Nächster Artikel
Golffußball: Park soll kleiner werden

Auf die Finalisten Tobias Notter und Oliver Munz traf das Kühlungsborner Duo Thomas Oberwalder und Andreas Herbst (v.l.).

Quelle: privat

Schillig. Beim ITF Weltranglistenturnier in Schillig an der Nordseeküste bekamen Thomas Oberwalder (Nr. 83 der DTB Rangliste) und Andreas Herbst vom TC Kühlungsborn vergangenes Wochenende im Achtelfinale ein Traumlos serviert. Die beiden durften sich in der Runde der letzten 16 mit den im Turnier an Position Eins gesetzten deutschen Nationalspielern Oliver Munz und Tobias Notter messen.

Munz stand vor zwei Wochen noch in Moskau bei der Team-Weltmeisterschaft als Mannschaftskapitän der deutschen Auswahl im tiefen Sand. Insgesamt gingen am Strand von Schillig auf 12 Spielfeldern über 140 Spieler und Spielerinnen an den Start.

„Die Auslosung bedeutete für uns von vornherein das Aus im Turnier. Auf der anderen Seite freut man sich, gegen die Stars der Szene auf dem Center Court spielen zu dürfen. Welcher Fußballer spielt nicht gerne mal gegen Bayern München, auch wenn es dabei auf die Mütze gibt?", nahm Oberwalder die 1:6, 1:6-Niederlage ganz gelassen. „ Meistens spielen und trainieren wir am Strand mit einer kleinen Gruppe Beach-Tennis begeisterter Rostocker Youngster."

Ein deutlicher 6:1, 6:2 Erfolg und ein 2. Platz in der Gruppe A der Nebenrunde gerieten für Oberwalder und Herbst zur Nebensache.

Das Kühlungsborner Doppel hat erst im letzten Jahr den klassischen Tennisschläger gegen die Beach Tennis-Rackets getauscht und trainiert regelmäßig in Kühlungsborn und Warnemünde. Mittlerweile sind es ein gutes Dutzend Tennisspieler aus den Reihen des TCK, die regelmäßig auch zum Beach-Racket greifen.

Das Turnier gewannen übrigens John Herrera und Sergio Jie Sam Foek aus dem Karibikstaat Aruba, die Munz/Notter im Endspiel in der Tie-Break-Verlängerung den Sieg aus den Händen rissen.

thow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Penzlin/Schwerin
Norbert Schumcher, Freier Horizont, stellte sich den Fragen der OSTSEE-ZEITUNG. Das Interview führten Chefredakteur Andreas Ebel, Chefkorrespondent Frank Pubantz und der OZ-Leser Edmund Jänsch.

OZ-Interviews zur Landtagswahl: Norbert Schumacher, Freier Horizont, will die Bürger mehr in Entscheidungen einbinden.

mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.