Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Junioren auf Punktejagd

Bad Doberan Junioren auf Punktejagd

Nachwuchs von DFC und FSV erfolgreich

Bad Doberan. In der Fußball-Kreisoberliga der B-Junioren feierten die Teams von Doberaner FC und FSV Kühlungsborn am Wochenende wichtige Dreier. Die Spielgemeinschaft Neubukow/Mulsow/ Rerik muss trotz anständiger zweiter Halbzeit eine Niederlage wegstecken.

Der DFC musste bei der Spielgemeinschaft PSV Rostock/Warnow Papendorf antreten. Dort zeigten sich die Schützlinge von Trainer Hannes Person wiedererstarkt und gewannen mit 3:1. Sebastian Mohring, Rudi Scherff und Fiete Haas schossen die Tore. „ Der Sieg ist verdient. Die Gastgeber hatten außer eines Freistoßes zum zwischenzeitlichen Ausgleich keine nennenswerten Möglichkeiten", gibt sich Person zufrieden.

Auch der FSV Kühlungsborn musste auswärts antreten. Die Ostseekicker reisten zur zweiten Vertretung der SG Bützow/Rühn und setzten sich dort mt 4:2 durch. Zwei Mal Anton Kalms und je ein Mal Nico Säger und Jonas Penzenstadler waren für den FSV erfolgreich. „Ohne sechs Stammspieler konnten wir uns gegen den Tabellennachbarn beweisen. Es war ein echtes Kampfspiel und die Jungs haben die Situation gut gemeistert. Die Fitness der Spieler war heute der Erfolgsgarant", lobte FSV-Trainer René Schultz sein Team.

Die Spielgemeinschaft musste gegen den SV Rövershagen eine 0:3-Schlappe hinnehmen. Nachdem die Mannschaft die erste Halbzeit verschlafen hatte und bereits mit 2:0 hinten lag, bäumte sich die SG in der zweiten Halbzeit auf, jedoch nützte es nichts. „Wir verpennen den Anfang komplett und liegen schnell hinten. Danach rappeln wir uns auf und versuchen gegen die zum Teil zwei Jahre älteren Gegner gegenzuhalten. In unserer Druckphase kassieren wir noch das dritte Tor", ärgerte sich SG-Coach Torben Kiehl.

Die C-Junioren aus der Münsterstadt konnten sich erfolgreich in die Hallensaison verabschieden. In der Kreisoberliga siegte das Team um Capitän Tommes Reinsch gegen den Tabellenletzten vom FSV Kritzmow mit 4:1. Erfolgreich für den DFC waren zwei Mal Paul Luge und je ein Mal Tommes Reinsch und Lennard Holst. „Wir haben heute nicht zu unserem gewohnten Spiel gefunden und waren nicht so gefährlich, wie wir es sehen wollen. Dennoch haben wir das Spiel gewonnen." analysiert DFC Trainer Daniel Arnold.eschw

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vorpommersche Wirtschaftsgeschichte in zweiter Generation: Tochter Bianca Y. Juha (l.), Sohn Sebastian Braun (2.v.l.) sowie die Eltern Norbert und Dagmar. FOTO: BRAUN-GRUPPE

Mit Medizin, Mode und Wurst macht die Greifswalder Braun-Gruppe Hunderte Millionen Euro Umsatz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.