Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Junioren starten Futsal-Hallenmeisterschaft

Junioren starten Futsal-Hallenmeisterschaft

Erste Vorrunden finden auf Kreisebene am kommenden Wochenende in Rostock statt

Bad Doberan Die Fußballer zieht es jetzt wieder zum Kicken in die Halle. Offizielle Turniere finden dort aber nur noch nach den Regeln der abgewandelten Form „Futsal“

statt. Das unterscheidet sich in vielen Bereichen vom normalen Hallenfußball. So ist der Spielball kleiner, schwerer und prallt nicht so hoch wie ein herkömmlicher Fußball. Dazu haben die Teams lediglich vier Sekunden Zeit, um Standards auszuführen. Gewöhnungsbedürftig ist die Regel, dass der Torwart den Ball über die Mittellinie schlagen darf und nur angespielt werden darf, wenn der Gegner zwischendurch am Ball war. Sprich: Spielt der Torwart den Abstoß, darf er erst nach einem Gegnerballkontakt wieder angespielt werden.

Gerade die letzten Regeln werden kontrovers diskutiert. Für Daniel Arnold, Jugendübungsleiter beim Doberaner FC, hat das „mit Fußball nichts zu tun.“ Weiter meint er: „Wenn man den Torwart nicht mitspielen lassen kann, kommen wir mit der Spielzeit zwangsläufig in die Situation, den Ball lang rauszuschlagen." Christopher Schäfer, Jugendcoach beim Kröpeliner SV, schlägt in die gleiche Kerbe:

„Ich sehe es als Nachteil an, dass die alte Mittellinienregel außer Kraft gesetzt wird. Da ist der Reiz groß für den Torwart, den Ball übers ganze Feld zu spielen." Die Viersekundenregel wiederum gefalle ihm, weil dadurch das Spiel schneller werde.

Ob die Regeln gefallen oder nicht, müssen sich dennoch alle damit arrangieren, andere Regeln gelten höchstens noch bei eigenen Turnieren der Vereine. Die Zahl der an den Hallenmeisterschaften gemeldeten Teams im Jugendbereich nimmt aber wieder zu. Das bestätigt Thorben Kiehl, Funktionär im Kreisfußballverband Warnow: „Im vergangenen Jahr waren es 110 Mannschaften in 22 Turnieren. In diesem Dezember werden 138 Teams bei 23 Turnieren starten.“

C-Junioren: am 3. 12., ab 14 Uhr in Rostock Kopenhagener Straße: SG Bargeshagen/Parkentin; am 11.12., 14 Uhr, Sporthalle Kröpelin:

Doberaner FC, Kröpelin, Satow und SG N/M/R.

D-Junioren: 4.12., 9 Uhr, Kopenhagener Str.: DFC I und SG Bargeshagen/Parkentin I, 14 Uhr: SV Reinshagen; 10.12., 14 Uhr, Kopenhg.: SG Bargeshagen/Parkentin II, Kühlungsborn; 11.12., 9 Uhr, Kröpelin: Kröpeliner SV, DFC II, SG N/M/R und Kühlungsborn.

E-Junioren, 3.12., 9 Uhr Kopenh.: SG Bargesh.n/Parkentin III, SG Bargesh./Parkentin I, 10.12., 9 Uhr, Kopenh.: DFC II, DFC I, SG Bargesh/Parkentin II; Kröpelin 9 Uhr: Kröpeliner SV, Kühlungsborn, SG N/M/R und SV Reinshagen.

F-Junioren, 10.12., 14 Uhr Kröpelin: SG N/M/R, SV Reinshagen II, 11.12., 9 Uhr: SG Barg/Park II; 14 Uhr, Kopenh.: SG Bargesh./Parkentin I, Schwaaner Eintracht.eschw

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Utopien und Illusionen
Christa Wolf 2010 in Berlin.

Dokumente eines deutschen Lebens und ein kleiner Epochen- und Briefroman. Zum fünften Todestag der Schriftstellerin Christa Wolf erscheinen bisher unveröffentlichte Briefe.

mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.