Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Kröpeliner SV baut Führung aus

Tischtennis Kröpeliner SV baut Führung aus

Bereits früh in der aktuellen Saison konnte das Tischtennisteam des Kröpeliner Sportvereins am vergangenen Wochenende seine Führung auf die Verfolger ausbauen.

Kröpelin. Bereits früh in der aktuellen Saison konnte das Tischtennisteam des Kröpeliner Sportvereins am vergangenen Wochenende seine Führung auf die Verfolger ausbauen. Mit einem 10:4-Sieg beim SV „Petermännchen“ in Pinnow gelang dem KSV-Team der dritte Sieg in Serie. Damit ist der Saisonstart des Aufsteigers rundum gelungen. Ohne den routinierten Veikko Hackendahl, aber dafür mit Eric Uplegger hatten die Kröpeliner Gäste von Anfang an einen klaren Plan gegen die teilweise unwillkürlich spielenden Pinnower.

Lediglich Heiko Never und Michael Nehring mussten sich jeweils zweimal geschlagen geben. Besonders Hermann Martfeld vom SV Petermännchen stellte die Kröpeliner das eine oder andere Mal vor schwere Aufgaben.

Letztlich stand jedoch ein ungefährdeter 10:4-Auswärtserfolg auf dem Spielprotokoll. Am kommenden Sonntag soll die Siegesserie zum Saisonstart gegen die TSG Ludwigslust ausgebaut werden. Diese Partie gilt als wichtiger Gradmesser, denn erst danach werden die Kröpeliner genau wissen, wo sie momentan stehen. Denn auch die TSG Ludwigslust startete gut ins neue Spieljahr und ist derzeit Dritter der Landesliga West.

Nichts zu jubeln hatte hingegen am Sonntag die zweite Mannschaft der Kröpeliner. Gegen den TSV Binz unterlagen die Schusterstädter deutlich mit 3:10 und verloren damit nicht nur das erste Heimspiel, sondern auch die zwischenzeitliche Tabellenführung an die Insulaner. Bereits am kommenden Sonntag wartet in der Bezirksliga Nordost das nächste Heimspiel auf die Kröpeliner Reserve.

Gegen den Gnoiener SV wollen die Hausherren dann die bittere Heimniederlage vom vergangenen Wochenende schnell wieder vergessen machen.

In der Kreisliga Rostock Land unterlag das Team des Bad Doberaner SV beim Lokalrivalen aus Schwaan mit 10:6. Der Sportverein von der Warnow übernahm damit auch ohne Punktverlust die Tabellenführung in der Staffel. Der DSV findet sich erstmal auf dem sechsten Rang wieder.

Auf Kreisklassenebene gelangen dem Kröpeliner SV III und der TSG Neubukow ein 10:0-Kantersieg. Die Schliemannstädter gewannen gegen den Bad Doberaner SV III, während sich der KSV III beim Duell mit dem SSV Satow keine Blöße gab. Des Weiteren trennten sich der SV Rövershagen III und der SV Empor Kühlungsborn 6:10, wodurch die TT-Akteure aus dem Ostseebad aktuell die Tabelle anführen. Am Montag spielten außerdem die zweite Vertretung der Kühlungsborner und der Bad Doberaner SV II 1:10.

Fabian Gläser

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.