Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Kröpeliner SV gewinnt Auftaktmatch in der Landesliga

Kröpelin Kröpeliner SV gewinnt Auftaktmatch in der Landesliga

Tischtennisteams der Region sind erfolgreich in die neue Punktspielsaison 2016/2017 gestartet

Kröpelin. Nach dem Abstieg aus der Verbandsliga MV in der zurückliegenden Saison ist der Kröpeliner SV I am vergangenen Wochenende mit einem Sieg in die neue Landesligasaison gestartet. Nach dem Abgang von Jan Vick zur ersten Mannschaft des FSV Rühn geht das Team um Kapitän Michael Nehring mit nur leicht verändertem Gesicht in die neue Spielzeit der TT-Landesliga West.

Am vergangenen Sonntag empfingen die Schusterstädter den FSV Rühn II, der mit in Kröpelin nicht ganz unbekannten Gesichtern antrat. Mit Mathias Petereit und Martin Kammin waren zwei ehemalige KSV-Akteure im Rühner Aufgebot. Und es waren auch die Gäste, die besser aus den Startlöchern kamen und nach sechs gespielten Partien mit 4:2 führten, nachdem unter anderem Eric Uplegger nach einer 2:0-Satzführung noch unglücklich verlor.

Kapitän Nehring bestritt nur das Doppel mit Veikko Hackendahl (0:3). Für ihn trat Heiko Never in den Einzeln an die Tische. Nach dem Rückstand aus der Anfangsphase erspielte sich das KSV- Quartett zunehmend Vorteile und ging beim Stand von 7:5 erstmals mit zwei Punkten in Führung.

Maik Peters sicherte seinem Team den siebten Punkt durch ein 3:0 gegen Andreas Griepentrog. In der Schlussphase der Partie ließen sich die Kröpeliner dann nicht mehr von der Siegerstraße abbringen und brachten den 10:6-Auftakterfolg letztlich verdient nach Hause. „Nach dem Abstieg aus der Verbandsliga war es für uns enorm wichtig, mit einem Erfolgserlebnis in die neue Saison zu starten“, zeigte sich KSV-Spieler Veikko Hackendahl nach der Begegnung glücklich über den Sieg zum Auftakt. Schon am kommenden Sonntag ist die Mannschaft erneut gefordert, wenn es zum Post SV Wismar geht.

Auch auf Kreisebene sind die Teams der Region Bad Doberan bereits wieder in die Punktspielserie gestartet. Zum Auftakt der Kreisliga Rostock Land konnten sowohl der Bad Doberaner SV als auch der Schwaaner SV einen Auftakt nach Maß für sich verbuchen.

Der DSV, der in der abgelaufenen Saison nur einen Sieg auf dem Konto hatte, gewann bereits gleich die erste Partie gegen den Güstrower SC 09 deutlich mit 10:0. Die Münsterstädter hatten sich vor dem Saisonbeginn mit Rückkehrer Heiko Bull, der vom Kröpeliner SV kam, verstärkt. Mit Hilfe des erfahrenen Spielers wollen die Doberaner in dieser Saison mit der unteren Tabellenregion nichts zu tun haben. Der Schwaaner SV gewann seine erste Partie gegen den TTV Laage mit 10:4.

In der Kreisklasse Bad Doberan läuft der Spielbetrieb ebenfalls schon. Zunächst standen nur vereinsinterne Begegnungen auf dem Plan. Hier trennten sich der SV Empor Kühlungsborn I und seine zweite Mannschaft mit 10:0. Der SV Rövershagen II war gegen die eigene dritte Vertretung mit 10:3 erfolgreich.

F. Gläser

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.