Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Kühlungsborner Volleyballer kämpfen um Platz eins

Kühlungsborn/Warnemünde Kühlungsborner Volleyballer kämpfen um Platz eins

Am Sonntag soll es endlich gelingen: Die Herren vom Kühlungsborner Volleyballverein wollen den ersten Platz in der Landesklasse West erobern und ihn danach nicht mehr hergeben.

Voriger Artikel
Schwede gewinnt Mini-Regatta
Nächster Artikel
„Hansetourler“ freuen sich auf Neubukow

Oliver Kruschat (hinterm Netz am Ball) beim Angriff. Am Sonntag wollen die Kühlungsborner den Spitzenplatz erobern.

Quelle: Rolf Barkhorn

Kühlungsborn/Warnemünde. Am Sonntag soll es endlich gelingen: Die Herren vom Kühlungsborner Volleyballverein wollen den ersten Platz in der Landesklasse West erobern und ihn danach nicht mehr hergeben. Im Nachholspiel treffen die Kühlungsborner in Rostock-Warnemünde auf die dritte Mannschaft des SV Warnemünde und den SV Einheit Schwerin.

Dabei sind die Gastgeber besser ausrechenbar. Gegen Warnemünde hat der KVV im Heimspiel Ende Januar mit 3:0 gewonnen. Die Schweriner hingegen stehen den Kühlungsbornern in der aktuellen Saison das erste Mal am Netz gegenüber. In der Vorsaison konnten gegen die junge Mannschaft aus der Landeshauptstadt zwei Siege (3:1, 3:0) eingefahren werden.

Doch so einfach wird es der SV Einheit den Kühlungsbornern am Sonntag wohl nicht mehr machen. Immerhin stehen die Schweriner derzeit auf dem ersten Platz der Landesklasse West. Mit einem Punkt Rückstand folgen die Kühlungsborner. „Wir wollen uns den ersten Platz holen und sind hoch motiviert“, sagt Oliver Kruschat vom KVV-Team.

Sollte es mit der Eroberung des Spitzenplatzes wie geplant klappen, müssen die KVV-Herren diesen am letzten Spieltag noch einmal gegen denselben Gegner verteidigen. Dazu geht es dann allerdings am Wochenende nach Ostern in die Höhle des Löwen, zum SV Einheit Schwerin.

Dort treffen die Volleyballherren aus dem Ostseebad dann auch nochmal auf den SV Hoppenrade, den sie in dessen eigener Halle schon mit 3:0 besiegt haben. Sollten die erspielten Punkte der Kühlungsborner aus den letzten vier Partien am Ende für den Staffelsieg reichen, würde der KVV laut Landesspielordnung als Aufsteiger zur Landesliga feststehen. In dem Fall wäre die Saison aber noch nicht zu Ende. Denn die drei Staffelsieger spielen dann noch in einem Extraturnier um den Titel „Landesklassenmeister“.

Laut Ansetzung für die Nachholpartie am Sonntag trägt der KVV seine erste Partie ab 11.30 Uhr gegen den SV Einheit Schwerin aus und tritt danach gegen Gastgeber SV Warnemünde III an. Die Landesliga-Herren vom Doberaner SV sind erst nach Ostern wieder in Punktspielen gefordert. Dabei geht es für die Münsterstädter am letzten Spieltag um den Klassenerhalt in der Landesliga.

Von RoBa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.