Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Landeskicker eröffnen Pokalwettkampf

Bad Doberan Landeskicker eröffnen Pokalwettkampf

Doberan tritt in Warnemünde an/ Kühlungsborn empfängt Pastow /Freilosinhaber Mulsow zieht Punktspiel vor

Bad Doberan. Auf Landesebene werden an diesem Wochenende die Punktspiele planmäßig unterbrochen. Dafür steht die erste Runde im Landespokalwettbewerb um den Lübzer-Pils-Cup auf dem Programm. Für die beiden Landesligisten der Region sind die Ausgangsbedingungen unterschiedlich. Während der Doberaner FC morgen beim Ligarivalen SV Warnemünde erwartet wird, empfangen die Kühlungsborner am Sonntag den Verbandsligisten SV Pastow zur ersten Pokalrunde.

Die Punktspiele haben in dieser Saison, bei der es am Ende sechs Absteiger geben wird, absolute Priorität.“Ronny Susa, Cheftrainer Doberaner FC

Alles über den

Amateur-Fußball:

rostock.sportbuzzer.de

„Das Pokalspiel passt ganz gut in unsere Planung. Da kann ich ein paar Spielern nach den ersten Punktspielen mal eine Pause gönnen und andere bekommen die Chance, sich zu zeigen“, meint Ronny Susa, Cheftrainer des Doberaner FC. Im vergangenen Jahr sorgte sein Team als Aufsteiger gerade im Pokalwettkampf für Furore, warf Oberligisten und Verbandlsigisten aus dem Wettbewerb. Eine große Rolle spielte dabei der bei den Kontrahenten ungeliebte alte Kunstrasen der Doberaner. Der wird aber jetzt durch einen neuen zeitgemäßeren Belag ersetzt. „Am kommenden Montag soll es losgehen“, sagt Susa.

Die Sanierung des Sportplatzes, die vom Land Mecklenburg-Vorpommern großzügig gefördert wird, dauert bis zu acht Wochen. Solange müssen noch sämtliche Trainingseinheiten und Spiele der DFC-Mannschaften auf fremde Plätze verlegt werden.

Nicht nur deshalb will Susa das Weiterkommen im Pokal gar nicht so hochhängen. „Die Punktspiele haben in dieser Saison, bei der es am Ende sechs Absteiger geben wird, absolute Priorität. Wenn wir im Pokal gewinnen, nehmen wir das aber gern mit“, argumentiert Ronny Susa.

Auch für die Kühlungsborner ist der Pokal eher Beiwerk in einer anspruchsvollen Saison. Dennoch wollen die Ostseekicker möglichst nicht gleich wieder in der ersten Runde die Segel streichen. „Wir wollen das besser machen als in der vergangenen Saison“, sagte der FSV-Coach schon, als die Pokalansetzung bekannt geworden war. Angepfiffen wir die Partie des Landesligisten gegen den Verbandsligisten am Sonntag um 14 Uhr in Kühlungsborn Ost.

Als Aufsteiger in die Landesklasse VI nimmt der Mulsower SV am Lübzer-Pils Landesklassenpokal teil. Durch ein Freilos hat die Mannschaft von Trainer Jens Neumann schon kampflos die nächste Runde erreicht. Die freigewordene Zeit wollten die Mulsower aber nicht tatenlos verstreichen lassen. Deshalb haben sie das Punktspiel vom 13. Spieltag gegen den Schweriner SC vorgezogen. Allerdings wird die Partie nicht nachmittags, sondern bereits um 11 Uhr angepfiffen. „Die Schweriner waren mit einer Verlegung einverstanden, baten aber darum, den Nachmittag freizuhalten“, berichtet Neumann.

In die Partie am Sonntag geht die Neumann-Elf als alleiniger Tabellenführer der Landesklasse VI. Von bisher drei Spielen haben die Mulsower alle gewonnen. Dennoch ist der Trainer mit der gezeigten Spielweise seines Teams noch nicht hundertprozentig zufrieden. Neumann hofft jedoch, dass die Mannschaft gezeigte Fehler abstellt. Als Tabellenführer und Heimmannschaft sind die Erwartungen der Fans an ihre „Störche“ entsprechend hoch. Aber die Schweriner sind nicht zu unterschätzen. Auch sie haben schon zwei Spiele, eines davon auswärts, gewonnen.

Ansetzungen

Lübzer-Pils-Cup-Landespokal. Sa., 14 Uhr: SV Warnemünde – Doberaner FC (beide Landesliga); So. 14 Uhr: FSV Kühlungsborn (Landesliga) – SV Pastow (Verbandsliga).

Vorverlegtes Punktspiel der Landesklasse VI So. 11 Uhr: Mulsower SV – Schweriner SC.

Kreisoberliga Warnow, Staffel I,

Sa. 15 Uhr: SSV Satow – SV Parkentin; So. 14 Uhr: SV Grün-Weiß Jürgenshagen – TSG Neubukow, ESV Lok Rostock – FSV Kühlungsborn II.

Kreisliga Warnow, Staffel I, So. 10 Uhr: SV Steilküste Rerik – SV Wittenbeck; 13 Uhr: UFC Arminia Rostock II – SV Rethwisch; 14 Uhr: SV Reinshagen – SV Pepelow, 1. FC Obotrit Bargeshagen – Doberaner FC II.

1. Kreisklasse Warnow, Staffel I,

13.30 Uhr: SV Parkentin II – Kröpeliner SV; 14 Uhr: Hohen Luckower VfB – PSV Rostock III, TSG Neubukow II – FC Rostock Rangers.

2. Kreisklasse Warnow, So. 10 Uhr:

SSV Satow II – PSV Rostock IV, SV Rethwisch II – LSV Boddin.

Alte Herren Ü35, Staffel III, heute 18.15 Uhr: TSG Neubukow – Sievershäger SV, SV Steilküste Rerik – SV Grün-Weiß Jürgenshagen; 19 Uhr: LSG Elmenhorst – Kröpeliner SV, Kühlungsborn – Reinshagen.

Rolf Barkhorn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Pampow

Grimmener SV holt Unentschieden gegen MSV Pampow / Boljahn kann ausgleichen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.