Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° stark bewölkt

Navigation:
Mödebeck und Starck meistern Rügens Ironman

Binz Mödebeck und Starck meistern Rügens Ironman

Doberaner Athleten mit eigener Zeit zufrieden

Voriger Artikel
Saisonstart: A-Junioren feiern Auftaktsiege
Nächster Artikel
Kröpeliner SV gewinnt Auftaktmatch in der Landesliga

René Mödebeck vom Doberaner SV bewältigte beim Ironman auf Rügen die Radstrecke über 90 Kilometer in 2:37:49 Stunden.

Quelle: privat

Binz. Für die 50-jährige Bad Doberanerin Birgit Starck war es am Sonntag die zweite Teilnahme am „Strandräuber-Marathon“ in Binz auf Rügen. Nach 6:35:20 Stunden ließ sie sich als Finisherin feiern. „Mein Ziel, eine bessere Zeit als im vergangenen Jahr zu schaffen, habe ich leider nicht erreicht. Aber ich bin trotzdem mit meinem Resultat zufrieden“, meint Starck. Gut lief es für sie diesmal beim Schwimmen. Unter guten Bedingungen durchschwamm sie die 1900 Meter in der Ostsee vor Binz in 44:20 Minuten. Für die zweifache Umrundung des 45 Kilometer langen Radrundkurses brauchte sie 3:07:33 Stunden und den abschließenden Halbmarathon (21,1 km) bewältigte sie in 2:33:00 Stunden. „Ich hatte zwischendurch mal Probleme mit meinen Zuckerwerten.

Das hat dann Zeit und Kraft gekostet. Insofern war das Resultat dann auch in Ordnung“, sagt Starck.

Für René Mödebeck von den Radsportlern des Bad Doberaner SV war es die erste Teilnahme am Ironman auf Rügen. Der 58-Jährige lobte die gute Organisation und die tolle Atmosphäre in Binz. „Das war schon großartig, es waren über 1000 Athleten dabei. Ich habe mir die Wechselzone mit den hochwertigen Fahrrädern angesehen. Da standen Millionen von Euro“, schwärmt Mödebeck.

Auch mit seiner Zeit war er hoch zufrieden. „Ich hatte mir vorgenommen, alles in fünfeinhalb Stunden zu schaffen. Mit 5:24:06 Stunden habe ich das noch unterboten und wurde Zwölfter meiner Altersklasse“, berichtet der Triathlet stolz. Seine Einzelwerte: Schwimmen: 43:19 Min., Radfahren: 2:37:49 Stunden, Laufen: 1:54:53.

RoBa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.