Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Mulsow kassiert dritte Niederlage in Folge

Mulsow kassiert dritte Niederlage in Folge

Letzte halbe Stunde agiert der MSV in Mallentin in Unterzahl

Mallentin In der Landesklasse VI kassierte Aufsteiger Mulsower SV am Sonnabend in Mallentin die dritte Punktspielniederlage in Folge. Dadurch rutscht die Mannschaft von Trainer Jens Neumann auf den sechsten Platz in der Tabelle ab. Ab Rang acht beginnt in dieser Saison die Abstiegszone. Doch da wollen die Mulsower gar nicht erst hinein geraten.

Trainer Jens Neumann hat mindestens 20 Punkte als Ziel für die Hinrunde ausgegeben. „Ich gehe davon aus, dass wir das bis zum Ende der Halbserie auch erreichen, 16 Zähler haben wir schon“, meint der Coach. Die Partie am Sonnabend in Mallentin hätte sein Team aber nicht verlieren müssen, ärgert sich Neumann.

Die Gastgeber waren durch einen umstrittenen Foulelfmeter in der 16. Minute in Führung gegangen. Nur fünf Minuten später glich Timo Westphal aus. „Dann waren wir lange Zeit dem Führungstreffer näher als die Gastgeber“, berichtet Neumann. Allerdings musste seine Mannschaft die letzte halbe Stunde zu Zehnt auskommen, da Philipp Losch die Gelb-Rote Karte bekam. Trotzdem blieben die Gäste am Drücker. Aber als Ronny Roxin nach einer Ecke die Gastgeber mit 2:1 (72.) in Front brachte, war das die Vorentscheidung.

Trotz Unterzahl arbeiteten die Mulsower weiter zielstrebig nach vorn. „Die Einstellung der Mannschaft hat schon gestimmt, deshalb kann ich ihr auch keinen Vorwurf machen, zumal wir nicht genügend Auswechsler dabei hatten“, betont Jens Neumann. Anders sah es bei den Gastgebern aus, die ihr Wechselpotenzial voll ausschöpften. Den 3:1-Siegtreffer für Mallentin markierte erneut Roxin in der 85. Minute.

MSV: Deckert – M.Voß, T. Westphal, P. Voß, Becker, H. Neumann, Petereit, Dodszoweit (81. von Fabeck), Losch, Ohnde, M.Westphal.

Tore: 1:0 Johannson (FE., 16.), 1:1 W. Westphal, 2:1 Roxin (72.), 3:1 (85.).

RoBa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Bap tritt am 15. Dezember in der Stadthalle auf / Sänger Wolfgang Niedecken (65) verspricht einen hohen Mitsingfaktor und erklärt seine Verbindung zu den Puhdys

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.