Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Obotrit siegt im Kellerduell

Bad Doberan Obotrit siegt im Kellerduell

Reriker haben im vorgezogenen Punktspiel das Nachsehen

Voriger Artikel
Volleyballer fallen zurück auf Platz zwei
Nächster Artikel
Aufsteigerinnen sind gekommen, um zu bleiben

Der Bargeshäger Dennis Burmeister (l.) legt den Ball weit vor, Tino Weihrauch bleibt seinem Kontrahenten auf den Fersen.

Quelle: Foto: Jan Gehrmann

Bad Doberan. Im vorgezogenen Punktspiel der Fußball-Kreisliga Warnow standen sich am Sonntag mit Bargeshagen und Rerik zwei Abstiegskandidaten gegenüber.

Durch den Sieg im direkten Duell verschafften sich die Gastgeber (18 Pkt.) vom FC Obotrit ein kleines Polster zum Gegner (13) und den Abstiegsplätzen (14).

Kreisliga: 1. FC Obotrit Bargeshagen – SV Steilküste Rerik 4:2 (3:1). „Ich bin sehr traurig. Gerade zu Anfang haben wir uns sehr dumm angestellt", bemängelte Reriks Spielertrainer Tino Weihrauch nach der Partie. Sein Amtskollege Edgar Shaveshyan zeigte sich hingegen „sehr zufrieden“ mit der ersten Halbzeit. " Die Gäste waren noch gar nicht richtig auf dem Platz, da lagen sie auch schon zurück. Nach Pass von Benjamin Gibcke entlief Carsten Bull (4.) der weit aufgerückte Abwehrkette und behielt vor Keeper Mathias Klinger die Nerven. In der 25. Minute enteilte Benjamin Gibcke mit seinem Sprint der behäbigen Gäste-Abwehr. Bull schloss den Querpass dankend zum 2:0 ab.

Aber der Treffer schien die Reriker wachzurütteln. Mit langen Bällen kamen sie immer wieder gefährlich vor das Heim-Tor. Allein Maik Schoknecht (2) und Tino Weihrauch (3) vergaben bis zur Pause fünf Chancen. Besser machten es die Gastgeber. Mit einer einfachen Körpertäuschung und einem klaren Abschluss ließ Bull (45+1.) den Rerikern das Nachsehen.

Der Anschlusstreffer zum 3:1 von Tom Gehrmann kurz vor dem Halbzeitpfiff gab den Rerikern wieder Mut. Immer wieder kamen sie im Strafraum zum Abschluss. Weihrauch (57.) und Schoknecht (57., 61.) vergaben aber kläglich. Nach einem Distanzschuss von Gibcke konnte Klinger nur klatschen lassen. Dennis Burmeister (63.) staubte erfolgreich zum 4:1 ab.

Mit einem an ihn verursachten Elfmeter verkürzte Tino Weihrauch noch auf 4:2 (75.).

2. Kreisklasse: Internationaler FC Rostock - SV Rethwisch II 6:2 (3:1). Nach der derben 0:11-Niederlage standen die Gäste auch im Rückspiel auf verlorenem Posten. Mit der 2:6-Niederlage war das Kellerkind laut Trainer Manfred Wiesner aber sogar „einigermaßen zufrieden".

Gegen den IFC lag der Tabellenvorletzte der untersten Kreisspielklasse früh mit 0:2 (5., 11.) hinten. Bastian Richter (22.) verkürzte mit seinem ersten Saisontor aber auf 1:2. Nach dem dritten Tor der Gastgeber vergab Stephan Tessin aus aussichtsreicher Position den erneuten Anschlusstreffer. Das 1:4 aus Sicht der Gäste (48.) war gleichbedeutend mit der Vorentscheidung. Dem zwischenzeitlichen 2:4 durch Ronny Braun (60.) ließen die Internationalen die Treffer fünf (67.) und sechs (80.) folgen.

SVR-Coach Manfred Wiesner zog folgendes Fazit: „Wir waren in der Abwehr leider nicht stabil genug. Mit einfachen Fehlern haben wir den Gegner unnötig stark gemacht."

Mehr über Kreisfußball online.

www.oz-sportbuzzer.de

Jan Gehrmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Abschiedsspiel
Lukas Podolski war der Matchwinner für die DFB-Elf.

Es ist der perfekte Abschied: Mit dem 49. Länderspiel-Treffer beendet Lukas Podolski seine Karriere im DFB-Team. Beim 1:0 im Klassiker gegen England ist der 31-Jährige der gefeierte Held. Doch dem jungen Team gelingt längst nicht alles.

mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.