Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Piranhas souverän gegen Harzer Falken

Rostock Piranhas souverän gegen Harzer Falken

Eishockey-Oberligist feiert 7:2-Erfolg gegen Gäste aus Niedersachsen

Voriger Artikel
Reserve feiert Heimsieg bei Furche-Comeback
Nächster Artikel
Kicker laden in die Halle ein

Stürmer Michal Bezouska, der hier den Puck führt, erzielte das zwischenzeitliche 6:2 für die Rostock Piranhas.

Quelle: Foto: Renè Warning

Rostock. Die Rostock Piranhas haben am Sonntag in der Eishockey-Oberliga Nord ihre Pflichtaufgabe gegen die EC Harzer Falken aus Braunlage gelöst. Gegen die Niedersachsen setzten sich die Ostseestädter souverän durch und feierten einen 7:2 (3:0, 2:2, 2:0)-Erfolg. Zwar bleiben die Piranhas nach dem Sieg weiterhin Tabellendritter der Qualifikationsrunde, doch der Kampf um die Pre-Play-offs, für die sich der Erste und Zweite ein Ticket sichern, bleibt spannend. Der Rückstand der Rostocker auf die Black Dragons Erfurt (2. Platz, 53) beträgt sechs Punkte. Doch die Thüringer, die nur 3:2 nach Penaltyschießen gegen den EHC Timmendorf gewannen, haben ein Spiel mehr ausgetragen.

Piranhas-Trainer Kenneth Latta (54) analysierte: „Das erste und letzte Drittel haben wir dominiert und uns den Sieg verdient. Allerdings haben wir im Mitteldrittel schlampig agiert.“

Von Beginn an traten die Piranhas sehr spielfreudig auf. Sie belohnten sich für die engagierte Anfangsphase und gingen gegen den Vorletzten durch das Tor von Jannik Striepeke früh in Führung.

In der Folge blieben die Hausherren am Drücker und bauten ihren Vorsprung durch Tore von Ullmann und Piehler binnen 64 Sekunden auf drei Tore aus. Piehler sorgte nur eine Minute nach der ersten Pause für noch klarere Verhältnisse. Zwar konnten die Gäste bis auf 2:4 verkürzen, doch die Raubfische bauten ihre Führung durch Kunce auf 5:2 aus und setzten mit zwei weiteren Toren durch Bezouska und Lemmer im letzten Drittel den Torreigen fort.

Acht Spiele haben die Piranhas noch, um den Rückstand auf Erfurt aufzuholen. Dabei kommt den beiden Partien am kommenden Freitag (20 Uhr) bei den Hannover Indians und im Heimspiel am Sonntag (19 Uhr) gegen die Niedersachsen große Bedeutung zu.rwa

Rostock Piranhas: Stark – Franz, Kohlstrunk, Ullmann, Kröber, Dörner – Lemmer, Bezouska, Szabo, Stratmann, Berezovskyy, Koopmann, Striepeke, Sternkopf, Michalek, Piehler, Kunce, Schug.

Tore: 1:0 Striepeke (4.), 2:0 Ullmann (13.), 3:0 Piehler (14.), 4:0 Piehler (21.), 4:1 McGrath (30.), 4:2 Quaile (35.), 5:2 Kunce (39.), 6:2 Bezouska (58.), 7:2 Lemmer (60.).

Strafminuten: REC 12 + 10 Minuten Disziplinarstrafe, Falken 12. Zuschauer: 857.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Freuen sich auf die neue Karate-Saison: Andreas Heck, Maximilian Leidel, Finlay Hyde (von links) vom PSV Ribnitz-Damgarten.

Gleich zwei große Veranstaltungen finden 2017 in Ribnitz-Damgarten statt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.