Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Rerik geht in Dummerstorf unter

Rerik geht in Dummerstorf unter

Bad Doberan Fußball-Kreisligist kommt in Dummerstorf unter die Räder und Parkentin punktet weiter für den Aufstieg. Kreisliga: FSV Dummerstorf — SV Steilküste Rerik 7:1 (3:1).

Bad Doberan Fußball-Kreisligist kommt in Dummerstorf unter die Räder und Parkentin punktet weiter für den Aufstieg.

Kreisliga: FSV Dummerstorf — SV Steilküste Rerik 7:1 (3:1). Als Kapitän Christian Levetzow die Reriker in der 6. Minute in Führung brachte, schienen die Gäste auf einem guten Weg, ihren sechsten Auswärtssieg einzufahren. Doch dann brach der SV Steilküste komplett ein und kassierte mit dem 1:7 die höchste Saisonniederlage. „Nach dem Tor war es ein katastrophales Spiel von uns.

Ein trauriger Kick“, bedauerte Reriks Trainer Nico Weihrauch.

SV Fortuna Bernitt — SV Parkentin 0:4 (0:4). Der SV Parkentin hält den Aufstieg weiterhin fest im Blick. Durch den 4:0-Auswärtssieg bei Fortuna Bernitt festigten die Parkentiner ihren Acht-Punkte-Vorsprung auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Die Parkentiner bestimmten bei ihrem Gastspiel das komplette Spielgeschehen und machten bereits im ersten Durchgang alles klar. Christopher Köhn (12., 22.) und Tony Matz (30., 41.) waren jeweils per Doppelpack erfolgreich. „In der zweiten Hälfte fehlte unserem Spiel etwas der Zug zum Tor. Alles in allem war es aber ein guter Auftritt von uns“, freute sich Trainer Christoph Wagner über den erneuten Sieg.

1.Kreisklasse: TSG Neubukow II - Kröpeliner SV 47 II 1:1 (0:1). Beim Derby zwischen den Tabellennachbarn trennten sich die Reserveteams aus Neubukow und Kröpelin mit 1:1. Den Führungstreffer durch Mathias Hausburg (10.) glich Stefan Burmeister zehn Minuten vor dem Ende aus. „Das Resultat geht in Ordnung. Es war aber insgesamt kein berauschendes Spiel“, schätzte KSV-Übungsleiter Jürgen Schütze ein. „Ein gerechtes Ergebnis zwischen zwei gleichwertigen Mannschaften“, urteilte TSG-Trainer Dirk Matthews.

Von Jan Gehrmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Köln

Christoph Daum war eines der größten deutschen Trainertalente, ein angehender Bundestrainer. Heute steht sein Name auch für einen der größten Skandale im Fußball.

mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.