Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Rostocker Robben kassieren erste Niederlage

Ibbenbüren/Rostock Rostocker Robben kassieren erste Niederlage

Die Strandfußballer unterliegen dem Deutschen Meister aus Ibbenbüren

Ibbenbüren/Rostock. Für die Strandfußballer der Rostocker Robben hatte das Wochenende wenig Erfreuliches zu bieten. Die Ostseestädter mussten am 2. Spieltag der German Beach Soccer League (GBSL) in Ibbenbüren (bei Osnabrück) ihre erste Saisonniederlage einstecken. Sie verloren gegen den amtierenden Deutschen Meister Ibbenbürener BSC am Sonnabend mit 6:8. Robben-Klubchef Hannes Knüppel sah besonders im schwachen Abwehrverhalten den Grund für den Rückschlag. „Wir haben Ibbenbüren zu oft in gefährliche Freistoß-Positionen gebracht“, meinte der 27-Jährige.

Einen Tag später meisterten die Rostocker die Pflichtaufgabe gegen die Bavaria Beach Bazies souverän. Beim 11:8-Erfolg über die Münchener war Christoph Thürk mit fünf Toren treffsicherster Schütze.

„Der Erfolg war zu keiner Zeit gefährdet. Unsere Offensive war in der Partie gut aufgelegt“, sagte Knüppel.

Schmerzhaft endete die Partie für die Rostocker Sören Neumann und Sven Körner. Während sich Ersterer zwei Zehen gebrochen hat und vier Wochen pausieren muss, traf es Körner nicht ganz so hart. Der Top-Torschütze der Vorsaison hat sich „nur“ einen Zeh ausgerenkt.

Nach der ersten Niederlage rutschten die Robben (12 Punkte), die als Tabellenführer angereist waren, auf Rang drei ab. Diese Platzierung würde reichen, um in die Play-Offs einzuziehen. Dort wird am 22./23. Juli in München der Sieger der Strandfußball-Bundesliga ausgespielt. Die besten Drei der GBSL qualifizieren sich für die Deutsche Beachsoccer Meisterschaft Mitte August am Strand von Warnemünde.

Meisterschaftsambitionen hat der 1. FC Versandkostenfrei nicht. Die zweite Rostocker Mannschaft in der GBSL ist mit sechs Punkten aus sechs Begegnungen Tabellenachter. Am Sonnabend mussten die Ostseestädter gegen die favorisierten Teams BST Chemnitz (3:6) und Beach Royal Düsseldorf (7:8) trotz guter Leistungen jeweils Niederlagen einstecken.

Das Wochenende beendete Versandkostenfrei versöhnlich mit dem 3:2 über den Wuppertaler SV. Klubchef Christoph Lüth lobte die Einstellung seiner Teamkameraden, die großen Willen und Zusammenhalt zeigten. „Nach zwei kräftezehrenden Partien hat jeder noch mal seine letzten Energie-Reserven ausgeschöpft“, meinte der 29-Jährige, dessen Mannschaft ersatzgeschwächt angereist war. „Mit ein wenig mehr Glück wären in den drei Partien auch mehr als drei Punkte möglich gewesen.“

Am kommenden Wochenende geht es bereits weiter mit dem 3. Spieltag der GBSL. Ausrichter wird dann der HSV-Beachsoccer sein. Die Gastgeber sowie Real Münster sind die nächsten Gegner des 1.

FC Versandkostenfrei. Die Rostocker Robben werden in Hamburg auf Düsseldorf, Münster und Hertha BSC treffen. „Vor uns liegt viel Arbeit, wir werden dreimal trainieren“, kündigt Robben-Chef Hannes Knüppel an.

Rostocker Robben: Schröder 1 – Rönsch, Neumann, Dahnke 2, Schmitt, H. Knüppel 1, Körner 4, Studzinski 1, Thürk 8.

1. FC Versandkostenfrei: Westkämper – Horlacher, Schulz 2, Lüth 2, Heiligenschmidt 2, Enseleit 4, Basiel 3.

Mehr zum Strandfußball im Internet unter: oz-sportbuzzer.de

Statistik

German Beachsoccer League

1. Ibbenbürener BSC 6 34:
21 18
2. B. R. Düsseldorf 5 22:14 15
3. Rostocker Robben 5 43:25 12
4. BST Chemnitz 6 39:29 9
5. Real Münster 6 21:23 9
6. Hertha BSC 5 32:27 6
7. Wuppertaler SV 5 21:22 6
8. 1. FC Versandk. 6 25:32 6
9. HSV-Beachsoccer 5 18:25 6
10. Bavaria B. Bazis 6 23:31 3
11. Sandball Leipzig 5 16:45 0

Johannes Weber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Çanakkale/Schwerin
Maren Brinker vor einem Aufschlag.

Die Nationalspielerin will durch den Wechsel nach Çanakkale ihrem künftigen Ehemann Christian Fromm näher sein, der zur neuen Saison beim Spitzenklub Arkas Izmir unter Vertrag steht.

mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.