Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
SG-Junioren im Derby erfolgreich

Bad Doberan SG-Junioren im Derby erfolgreich

Im einzigen Spiel der A-Junioren-Landesliga am vergangenen Wochenende konnten sich die Nachwuchskicker von der SG Neubukow/Mulsow/Rerik im Derby gegen den Doberaner ...

Bad Doberan. Im einzigen Spiel der A-Junioren-Landesliga am vergangenen Wochenende konnten sich die Nachwuchskicker von der SG Neubukow/Mulsow/Rerik im Derby gegen den Doberaner FC einen hart umkämpften Dreier sichern. Das Spiel endete 1:2 aus Doberaner Sicht.

 

OZ-Bild

Christian Leu vom DFC behauptet sich im Kopfballduell gegen Dennis Kirschner.

Quelle: Eugen Schweiz

Der Tabellenführer startete schwungvoll auf dem Doberaner Kunstrasen in die Begegnung. Bereits nach wenigen Sekunden scheiterte ein Gästespieler mit seinem Schuss am Querbalken. Auch die folgenden Augenblicke blieben gefährlich, denn die SG-Kicker hatten mehrere Möglichkeiten, die jedoch häufig vom gut aufgelegten Doberaner Schlussmann Mark Lennartz pariert wurden.

Aus diesem Würgegriff konnten sich die Gastgeber in der Folgezeit befreien und dem Favoriten mehr und mehr Paroli bieten, ohne dabei jedoch nennenswerte eigene Torchancen zu erarbeiten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff, als alles auf einen torlosen Pausenstand deutete, fiel der überraschende Führungstreffer für die Münsterstädter. Richard Luckow hatte einen direkten Freistoß an die Latte gesetzt, Matteo Lau reagierte schnell und schoss den zurückprallenden Ball in die Maschen zum 1:0-Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste auf den Ausgleich, agierten dabei aber nicht zielstrebig genug und scheiterten ein ums andere Mal am DFC-Keeper.

In der 73. Minute fiel schließlich der überfällige Ausgleichstreffer durch Tristan Kray nach einem Freistoß aus dem Halbfeld. Danach entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.

Fast mit dem Schlusspfiff erzielten die Gäste den Siegtreffer. Jakob Saufklever köpfte eine gut getretene Ecke gekonnt ein. „Wir wussten, dass es eine ganz schwierige Begegnung gegen kampfstarke Doberaner wird, dennoch ließen wir streckenweise den letzten Willen im Torabschluss vermissen“, meinte SG-Kapitän Mattes Nerstheimer und SG-Trainer Silvio Schulze äußerte sich: „Das war glücklich.

Solch ein Spiel gewinnt man wohl nur, wenn man ganz oben steht.“

„Ich bin stolz darauf, dass wir einem bärenstarken Gegner so lange die Stirn bieten konnten“, zog DFC-Kapitän Mark Lennartz ein positives Fazit für sein Team trotz der Niederlage.

Von Eugen Schweiz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dennis Gutgesell Petra Hase

Von der Landespolitik frustriert, hängt Dennis Gutgesell heute seinen Job als Vizelandrat an den Nagel

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.