Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
SV Steilküste nutzt den Heimvorteil

SV Steilküste nutzt den Heimvorteil

Bad Doberan Der SV Rethwisch bleibt in der Fußball-Kreisliga Schlusslicht in der Staffel I. Kreisliga. SV Steilküste Rerik – SV Rethwisch 4:2 (2:1).

Bad Doberan Der SV Rethwisch bleibt in der Fußball-Kreisliga Schlusslicht in der Staffel I.

Kreisliga. SV Steilküste Rerik – SV Rethwisch 4:2 (2:1). Der SV Rethwisch musste sich im Auswärtsspiel bei der Steilküste Rerik mit 4:2 geschlagen geben. Dabei gingen die Gäste in der vierten Minute durch den Treffer von Marco Blankenburg in Führung, allerdings drehten die Gastgeber die Begegnung durch Tore von Tilo Weihrauch und Marvin Joost. Georg Jung schoss nach dem Seitenwechsel den Ausgleich. Erneut Tilo Weihrauch und Maik Schoknecht stellten den Endstand her.

SV Wittenbeck – SV Pepelow 2:2 (1:0). Der SV Wittenbeck holte im Heimspiel gegen den SV Pepelow einen Punkt. Den Ausgleich für die Heimelf erzielte Andreas Bruhn in der 89. Minute.

Die frühe Führung für den Gastgeber durch Christoph Lorr egalisierte der Pepelower Florian Thielert, danach brachte er die Gäste sogar in Führung.

Victoria Rostock – Doberaner FC II 2:4 (1:1). Die Reserve des Doberaner FC bleibt mit einem 3.2-Auswärtserfolg bei Victoria Rostock Tabellenführer. Zwei Mal Ismail Mustafa und ein Mal Tony Reiche brachten die Münsterstädter auf die Siegerstraße.

Weiter spielten: Bargeshagen – Motor Neptun Rostock II 1:3, SV Reinshagen – SV Fortuna Bernitt: 2:3.

1. Kreisklasse. HSG Warnemünde II – Parketin II 2:0 (1:0). Die Reserve des SV Parkentin musste sich Gastgeber HSG Warnemünde II mit 2:0 geschlagen geben.

Kröpeliner SV II – Post SV Rostock II 1:3 (0:1). In der ersten Halbzeit gerieten die Kröpeliner früh in Rückstand. Zwar konnte Florian Dupke nach dem Seitenwechsel ausgleichen (52.), aber dann gelangen den Gästen noch zwei Treffer.

TSV Rostock – TSG Neubukow II 3:3 (1:2). Kurz vor Ende musste die TSG-Reserve den für sie bitteren Ausgleich zum 3:3 hinnehmen. Zwei Mal Danny Salewski und Sebastian Ebel hatten die Gäste zwischendurch mal jubeln lassen.

2. Kreisklasse. SSV Satow II – ESV Lok Rostock III 3:2. Zweimal gelang den Gästen der Ausgleich nach Satower Führung. Nach dem 3:2 hielt die SSV-Reserve den Sieg fest. Für Satow trafen Röhl, Freyer und Lumaschi.

Eugen Schweiz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Im Praxistest

Vor vier Jahren setzte das MacBook Pro mit seinem exzellenten Retina-Display neue Maßstäbe im Laptopmarkt. Mit einem runderneuerten Modell will Apple mit einem alternativen Touch-Bedienkonzept punkten. Erste Eindrücke aus einem Praxistest.

mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.