Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
SVAG Rerik mit neuem Schlauchboot unterwegs

Rerik SVAG Rerik mit neuem Schlauchboot unterwegs

Neuanschaffung des Vereins dient der Sicherheit der Kinder im Trainings- und Regattabetrieb

Voriger Artikel
Anpfiff: Kicker freuen sich auf neuen Rasenplatz
Nächster Artikel
Mehr Cross geht nicht: 450 Athleten trotzen dem Wetter

Die Jugend des Reriker Seglervereins kann das neue Sicherungsboot für den Trainings- und Regattabetrieb sehr gut gebrauchen.

Quelle: Carl Warning

Rerik. Der Seglerverein „Alt-Gaarz“ in Rerik (SVAG) konnte vor kurzem ein neues Schlauchboot in Betrieb nehmen. Eingesetzt wird das Boot zur Sicherung der jugendlichen Segler im Trainings- und Regattabetrieb. Die Sportler werden zu keiner Zeit alleine aufs Wasser gelassen. Je nach Anzahl der Teilnehmer sind immer ein oder mehrere Sicherungsboote im Einsatz. Eingegriffen wird in der Regel bei Kenterungen oder wenn es darum geht, die Segelboote bei sich verschlechternden Wetterbedingungen schnellstmöglich in den Hafen zu schleppen.

Die Sicherheitsaspekte standen auch im Vordergrund bei der Auswahl des Bootstyps. Eine Größe, um zu zweit an Bord arbeiten zu können und eine ausreichende Motorisierung, um mehrere Boote in den Schlepp nehmen zu können, waren Faktoren, auf die die verantwortlichen Trainer bei ihren Vorschlägen Wert legten.

Das Boot vom Typ Ava 515 ist 5,15 Meter lang und verfügt über einen hochgeschnittenen Bug und einen nach unten spitz zulaufenden V-Rumpf. Dies sorgt dafür, dass das Motorboot auch bei Wellengang stabil im Wasser liegt. Einsetzen können es die Trainer so auch auf freien Revieren wie der Ostsee.

Notwendig wurde die Anschaffung des Bootes, nachdem der Kinder- und Jugendbereich des Reriker Vereins in den letzten Jahren ein konstantes Mitgliederwachstum zu verzeichnen hatte. Derzeit gehören 45 Jugendliche der Abteilung an. Um allen die sichere Teilnahme am Training und an Regatten ermöglichen zu können, entschied sich der Verein, ein neues Sicherungsboot zu erwerben. Aus eigenen Mitteln konnte der Verein, die Kosten für das Projekt jedoch nicht stämmen. Viele der insgesamt über 200 Vereinsmitglieder und Eltern kamen der Bitte ihrer Jugendabteilung gerne nach und leisteten einen Beitrag. Auch über zahlreiche Zuwendungen von regionalen Unternehmern konnte sich der Verein freuen. Größere Beträge kamen von der Stadt Rerik und vom Landessportbund. Weitere Einnahmen konnten aus Fördertöpfen von Stiftungen eingeworben werden. „Ohne die vielen Unterstützer wäre Vereinsarbeit, wie wir sie hier in den letzten Jahren etabliert haben, nicht möglich.“, ließ Torsten Chudzik, Leiter des Kinder und Jugendbereichs verlauten.

Offiziell übergeben wird das Schlauchboot heute beim Absegeln des Kinder- und Jugendbereichs. Der letzte Segeltörn des Jahres bildet für die Jugendlichen den Ausklang der Saison. Auch alle Unterstützer des Projekts sind dazu in den Seglerverein eingeladen.

Kinder- und Jugendliche aus Rerik und Umland, die den Segelsport einmal ausprobieren wollen, sind eingeladen. Ab 15 Uhr kann mit erfahrenen Sportlern des SVAG gesegelt werden.

Carl Warning

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Patrick Dahlemann (SPD) soll sich als Parlamentarischer Staatssekretär den Problemen Vorpommerns widmen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.