Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Saisonauftakt für Seglerjugend

Kühlungsborn Saisonauftakt für Seglerjugend

Der Segelclub Küh- lungsborn forciert die Nachwuchsar- beit. Die Firma Nordex will den Club dabei unterstützen.

Voriger Artikel
Mulsow legt vor und Neubukow zieht nach
Nächster Artikel
SV Wittenbeck rutscht auf Abstiegsrang

Am Sonnabend war offizieller Saisonauftakt für die Nachwuchssportler im Segelclub Kühlungsborn.

Quelle: Rolf Barkhorn

Kühlungsborn. Jetzt hat die lange Winterpause auch für den Nachwuchs des Kühlungsborner Segelclubs ein Ende. Am vergangenen Wochenende wurden alle Boote der Kinder und Jugendlichen aus der Bootshalle des Segelclubs geräumt. Die Optis und Schlauchboote sind auf Trailer verladen und festgezurrt. Denn morgen geht es für elf Kinder und ihre vier Trainer ins Segelcamp nach Plau am See.

Bei solch einem Programm im Trainingscamp werden die Kinder schnell Fortschritte machen.“Dr. Peter Menzel,

Vorsitzender Segelclub Kühlungsborn

Besonders für die Segelneulinge, die teilweise noch nie auf dem Wasser waren und sich im Winter erst einmal mit der Theorie vertraut gemacht haben, bietet der Plauer See perfekte Bedingungen. Der Wind weht hier meistens schwach. Und wenn er doch etwas mehr weht, bauen sich nur kleine Wellen auf. Im Flachwasserbereich machen die Opti-Anfänger unter Anleitung ihrer Trainer erste Segelübungen im Boot. Bei guten Bedingungen werden die Kinder bis zum Sonntag jeweils vormittags und nachmittags auf dem Wasser sein. „Bei solch einem intensiven Programm werden die Kinder schnell Fortschritte machen“, ist Dr. Peter Menzel, der Vorsitzende des Segelclubs, überzeugt.

Im Anschluss an das Seglercamp wird das Kinder- und Jugendtraining wieder regelmäßig wöchentlich angeboten. In diesem Jahr wird es drei Gruppen geben, die Opti-Anfänger, die Fortgeschrittenen und die Katamaransegler.

Bei den Anfängern kommt es darauf an, das Bootshandling zu festigen und ein sicheres Gefühl im Opti zu bekommen. Die Fortgeschrittenen lernen, das Boot auch bei anspruchsvollen Bedingungen zu beherrschen. Außerdem werden die Kinder durch taktische Übungen auf das Regattasegeln vorbereitet. Die Teilnahme an Regatten ist gewünscht, aber nicht Pflicht. Einige Kinder steigen auch in diesem Jahr vom Opti auf den Katamaran um. Dieses neue Bootsgefühl gilt es zu beherrschen. Einige Jugendliche nehmen an Katamaran-Regatten teil. Für sie wird es im Sommer ein spezielles leistungsorientiertes Training geben.

„Das Training im Segelclub wird von freiwilligen ehrenamtlichen Mitgliedern organisiert und ausgeführt. Viele von ihnen haben sich extra dafür ausbilden lassen. Ohne dieses Engagement wäre eine solch erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit nicht möglich“, betont Dr. Menzel.

Genauso wichtig sei es jedoch, Förderer und Sponsoren zu haben, betonte Dr. Menzel und stellte zur Saisoneröffnung auf dem Clubgelände einen neuen Sponsor vor. Die Firma Nordex, der national und international erfolgreiche Windkraftanlagenhersteller, wird den Segelclub Kühlungsborn in den kommenden Jahren finanziell unterstützen. Ein langfristiger Kooperationsvertrag wurde dazu geschlossen.

Der Segelclub erhält jährlich eine vierstellige Summe von Nordex für die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit. Auch bei der Errichtung eines neuen Jüngsten-Segelzentrums im Bootshafen setzt Clubchef Menzel auf die Unterstützung durch den neuen Sponsor. Von dem wurden die Kinder und Trainer am Sonnabend schon mal mit neuen Fleece-Jacken ausgestattet. Für die Übergabe kam Günter Steininger vom Rostocker Firmensitz der Nordex AG extra nach Kühlungsborn.

• Info: segelclub-kuehlungsborn.de

Von Rolf Barkhorn und Yvonne Menzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.