Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Seawolves verpatzen die Generalprobe

Basketball Seawolves verpatzen die Generalprobe

Beim 6. Internationalen Hotel-Ibis-Cup, der am Wochenende vor rund 600 Zuschauern an zwei Tagen in der Ospa-Arena in Rostock-Reutershagen ausgetragen wurde, haben ...

Rostock. Beim 6. Internationalen Hotel-Ibis-Cup, der am Wochenende vor rund 600 Zuschauern an zwei Tagen in der Ospa-Arena in Rostock-Reutershagen ausgetragen wurde, haben die Rostock Seawolves den vierten Platz belegt. Die besonders in der Offensive enttäuschenden Gastgeber blieben ohne Erfolg. Verdienter Turniersieger wurden die Hamburg Towers.

„Die Ergebnisse sind für uns sekundär“, beruhigte Seawolves- Coach Sebastian Wild, fand aber auch kritische Worte. „Die Art und Weise, wie wir die 40 Minuten jeweils bestritten haben, stellen wir uns anders vor.“

Im Halbfinale unterlagen die Seawolves (3. Liga) am Sonnabend den Hamburg Towers aus der höherklassigen 2. Basketball-Bundesliga ProA mit 52:78 (24:26). Nach einer ausgeglichenen und defensiv geprägten ersten Halbzeit kontrollierten die Gäste aus der Elbmetropole das Spielgeschehen. Die Rostocker kamen phasenweise kaum über die Mittellinie, leisteten sich viele einfache Ballverluste. Sie wirkten teilweise überfordert von den schnellen Hamburgern, die verdient ins Endspiel einzogen.

Im Spiel um Platz drei mussten sich die Seawolves gestern dem dänischen Erstligaklub Team Fog Naestved mit 53:67 (27:45) geschlagen geben. Bereits im ersten Viertel (13:26) gerieten die Hausherren auf die Verliererstraße. Danach steigerten sich die Ostseestädter zwar, konnten den Rückstand allerdings nicht verkürzen. Lediglich das letzte Viertel (14:9) entschieden die Wölfe für sich.

„Es geht jetzt darum, in bestmöglicher Verfassung in zwei Wochen aufzutreten“, sagt Sebastian Wild mit Blick auf den Saisonauftakt der Seawolves am 25. September (17.00 Uhr, Rostocker Stadthalle). Dann starten die Rostocker mit dem Heimspiel gegen die Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB in die neue Spielzeit 2016/17.

Im Endspiel des 6. Hotel-Ibis- Cup behaupteten sich die Hamburger gegen Donar Groningen aus den Niederlanden mit 74:68.

tb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Die SPD dominiert überall im Wismarer Umland. AfD und CDU liegen unterm Strich fast gleichauf. Die Wahlbeteiligung war in den meisten Gemeinden höher als 2011. Dagegen gaben nur 36,3 Prozent der Wählerinnen und Wähler in Bibow ihre Stimme ab. In Hohen Vie

mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.