Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Spitzenleistungen mit vielen Facetten

Kröpelin Spitzenleistungen mit vielen Facetten

Voltigierer beeindrucken beim 2. Kröpeliner Holzpferdturnier

Voriger Artikel
DSV blamiert sich bis auf die Knochen
Nächster Artikel
Kinder schwitzen für Medaillen

Anne Meyer (oben) und Carolin Schmitz vom VRV Ostseeküste belegten bei der Prüfung der Duos den ersten Platz. Fotos (2): Rolf Barkhorn

Kröpelin. Beim 2. Holzpferdturnier, das der VRV Ostseeküste am Sonnabend in der Kröpeliner Sporthalle veranstaltete, glänzten Voltigierer von zwölf Vereinen aus Mecklenburg-Vorpommern mit beeindruckenden Leistungen in unterschiedlichen Prüfungen und verschiedenen Niveaustufen.

Es ist ganz gut gelaufen. Aber Reserven, etwas besser zu machen, gibt es wohl immer.“Andreas Kühl,

Voltis Stolteraa, VRV Ostseeküste

Die praktische Teilung der Halle mit Hilfe einer heruntergezogenen Trennwand ermöglichte die Vorbereitung der Akrobaten auf Übungspferden auf der einen Seite und einen störungsfreien Prüfungsverlauf auf der anderen Seite der Halle. Während es rechts in der Übungshälfte fast ständig ein großes Gewusel gab, herrschte im linken Hallenteil knisternde Spannung. Dort traten die überwiegend weiblichen Voltigierer (der gastgebende Voltigier- und Reitverein stellte den einzigen jungen Mann des Turniers) an, um vor den Augen der dreiköpfigen Jury und erwartungsvollen Zuschauern ihre Prüfungen zu absolvieren.

Diese begannen alle mit demselben Ritual. Die Pferdakrobaten marschierten nach Musik ins Prüfungskarreé ein, stellten sich artig vor der Jury auf und verneigten sich vor einem ebenfalls stehenden Jurymitglied, das die Verbeugung mit einem Kopfnicken quittierte. Nachdem der Jury somit der nötige Respekt gezollt wurde, durften die zum Teil sehr anspruchsvollen Pflichtübungen und anschließenden Kür-Darstellungen auf dem hölzernen Prüfungsppferd ausgeführt werden. Vor dem Ausmarsch führte der Weg wieder am Tisch der Jury vorbei.

Aber trotz aller strengen Rituale sorgten die Sportler selbst auf ihre Weise immer wieder für Überraschungen — durch tolle sportliche Leistungen mit atemberaubenden Sprüngen und waghalsigen Figuren.

Unterhaltsam und mitunter sogar lustig wurde es bei den Kostümprüfungen der Duos.

Hier bewiesen die Gäste aus Groß Quassow besonderen Einfallsreichtum. Mickymaus und Minimaus, Biene Maja und Willy sowie die bekannten Hauptfiguren aus Titanic sorgten für Abwechslung und heimsten völlig verdient viel Applaus ein.

Insgesamt dauerte das Turnier mit allen Prüfungen und den mitunter etwas langen Beratungen der Kampfrichter fast sieben Stunden.

Für die teilnehmenden Athleten aber hat es sich gelohnt. Sie konnten nach wochenlangem Training ihr Können in der Öffentlichkeit zeigen, Applaus einheimsen und sich mit anderen messen. Aus dem Altkreis Bad Doberan waren mit dem gastgebenden RVR Ostseeküste, dem Satower RfV und dem SV Rethwisch drei Vereine mit ihren Voltigierern am Start. Während Rethwisch und Satow ausschließlich Nachwuchsakrobaten aufs Prüfungspferd schickten, glänzten die „Voltis Stolteraa“ vom VRV Ostseeküste neben den sehenswerten Leistungen ihrer Jüngsten vor allem mit Spitzendarbietungen ihrer erfahrenen Sportler bei Einzel- und Duo-Prüfungen.

Sehr zufrieden mit dem Abschneiden ihrer Schützlinge war dann auch Trainerin und Turnierorgansatorin Dajana Schult vom RVR: „Wir haben in den schwierigen Stufen erste und zweite Plätze belegt. Mehr kann man nicht erreichen“, sagt die Trainerin, betont aber auch, dass die Nachwuchsarbeit im Verein ebenso viel Gewicht habe und neue Mitstreiter immer willkommen seien. Zufrieden war auch der einzige Mann des Turniers, Andreas Kühl mit seinem 2. Platz. „Es ist ganz gut gelaufen. Aber Reserven, etwas besser zu machen, gibt es wohl immer“, so Kühl.

Für Dajana Schult und ihr Team war das eigene Turnier der Auftakt zu einer ganzen Serie von Wettkämpfen. In knapp zwei Wochen, beim Turnier in Satow wartet die nächste Herausforderung. Und im Sommer richtet der RVR mit Unterstützung weiterer Vereine die Deutschen Meisterschaften der Voltigierer in Redefin aus. Gegen den Organisationsaufwand, der dann zu bewältigen ist, war das Turnier am Sonnabend in Kröpelin nur ein ganz kleiner, aber guter Test.

• Internet:

www.voltis-stolteraa.de

Ergebnisse

VRV Ostseeküste: Duo Anne Meyer & Carolin Schmitz: 7,425 (1. Platz),

Duo Thea Hildebrandt & Julia Frenz: 7,350 (2. Pl.), Nachwuchs-Duo Sophia Junge & Vanessa Krüger: 6,550 (2. Pl.), L-Einzel Anne Meyer: 7,300 (1. Pl.), L-Einzel Andreas Kühl: 7,276 (2. Pl.)

Satower RFV: Satow 1 (A-Gruppe): 6,000 (3. Pl.), Satow 2 (E-Gruppe): 6,051 (2. Pl.), L-Einzel Nora Götting: 7,215 (3. Pl.), E-Einzel & NW-Trophy Gina-Marie Swiantek: 6,935 (2. Pl.); 8,000 (2. Pl.), E-Einzel Hanna Kreft: 6,592 (6. Pl.), N-Einzel Charlotte Strehk: 6,669 (1. Pl.), N-Einzel Leni Hübner: 6,523 (3. Pl.).



Rolf Barkhorn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Telefon: 0 38 203 / 55 300
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
E-Mail: lokalredaktion.bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.