Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
TSG-Elf im Abstiegskampf angekommen

TSG-Elf im Abstiegskampf angekommen

Bad Doberan Im Nachholspiel der Kreisoberliga Warnow unterlag die TSG Neubukow bei der SG Fiko in Rostock und hängt damit in der Abstiegszone fest. SG Fiko Rostock – TSG Neubukow 2:0 (1:0).

Bad Doberan Im Nachholspiel der Kreisoberliga Warnow unterlag die TSG Neubukow bei der SG Fiko in Rostock und hängt damit in der Abstiegszone fest.

SG Fiko Rostock – TSG Neubukow 2:0 (1:0). Die Schliemannstädter sind vorläufig im Abstiegskampf der Kreisoberliga angekommen. Der Vorjahres-Vize steht auf den ersten Abstiegsplatz.

Mit vier Punkten aus den ersten sechs Spielen laufen die Grün-Weißen den eigenen Erwartungen weit hinterher. „Uns fehlt aktuell die letzte Konsequenz. Auf dem Papier steht ein 0:2. Da helfen uns auch mehr Ballbesitz und mehr Chancen nicht", so Trainer Jan Alexander Wendt. Gegen die tiefstehende SG gerieten die Gäste unglücklich in Rückstand. Beim 1:0 (41.) sah Wendt eine klare Abseitsstellung:

„Der Spieler stand fünf Meter im Abseits. Mir ist unbegreiflich, wie man das übersehen kann". Fiko zog sich in der Folge noch weiter zurück und verteidigte geschickt. Die TSG rannte erfolglos an. Ein Konter in der 75. Minute besiegelte die Niederlage.

Kreispokal Warnow. SG Recknitz-Ost Thelkow – SV Parkentin 1:6 (0:3). Im Kreispokalwettbewerb des Verbandes Warnow erreichten die Parkentiner ohne große Probleme das Achtelfinale.

Gegen die drei Ligen tiefer spielenden Gastgeber wurde der Kreisoberligist seiner Favoritenrolle gerecht und siegte mit 6:1.

André Buchholz (15.), Sebastian Lenz (29., FE), Christopher Köhn (36.), Jarl Feldbinder (49.), Michael Hub (57.) und Christian Szymanski-Meyer (61.) trafen für die Gäste, ehe der SG der Ehrentreffer gelang.

2. Kreisklasse. SSV Satow II – SG Recknitz-Ost Thelkow. Zum angesetzten Nachholspiel in der 2. Kreisklasse traten die Gäste nicht an.

jge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Auf dem Dach Europas
Sturmumtost: Die Bergstation am Aiguille du Midi liegt auf 3842 Metern.

Auf knapp 4000 Meter kann man in den Alpen mit einer Seilbahn fahren - am Klein Matterhorn in der Schweiz. Das ist nicht die einzige Bergstation in luftiger Höhe, die es bei den Eidgenossen gibt. Und auch in Frankreich, Italien und Österreich kommt man hoch hinaus.

mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.