Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Tennisclub für die Saison gerüstet

Kühlungsborn Tennisclub für die Saison gerüstet

Ab heute sind die Plätze im Kühlungsborner Lindenpark wieder für jedermann geöffnet

Voriger Artikel
Emporianer sichern Platz drei
Nächster Artikel
Coach Heiner Bittorf: Wir werden nicht nachlassen

Sie sind froh, dass endlich wieder Tennis im Freien gespielt wird: Peter Fink, Ingolf Rahm und Udo Kempke (v.l.) vom TC Kühlungsborn. FOTOS (2): ROLF BARKHORN

Kühlungsborn. Endlich ist es so weit! Die durch ihren roten Grund auffallenden Spielflächen sind vorbereitet und auch die Netze sind angebracht.

OZ-Bild

Ab heute sind die Plätze im Kühlungsborner Lindenpark wieder für jedermann geöffnet

Zur Bildergalerie

TC Kühlungsborn

Der Tennisclub Kühlungsborn wurde am 24. April 1990 gegründet und zählt aktuell 120 Mitglieder.

Heimstätte ist die Tennisanlage mit sechs Plätzen, Vereinshaus und Clubgaststätte im Lindenpark.

Die Plätze können täglich ab 9 Uhr gemietet werden.

Kontakt: ☎ 038293/7781

Internet: www.tc-kuehlungsborn.de

Ab heute sind die Tennisplätze auf der Anlage des TC Kühlungsborn im Lindenpark wieder geöffnet und stehen damit nicht nur den Aktiven des Vereins für Training, Turniere und Punktspiele zur Verfügung.

Ingolf Rahm, Pressewart und Sponsorenbeauftragter des Tennisclubs betont: „Auch Nichtmitglieder, Einheimische und Urlauber können unsere Plätze nutzen.“ Die Spielflächen werden ab dieser Saison von einem neuen Platzwart in Schuss gehalten. Der 56-jährige Udo Kempke, selbst aktiver Tennisspieler, löste Alfred Schneider ab, der seinen Ruhestand genießt.

Eigentlich sollte bereits am vergangenen Wochenende reger Betrieb auf den sechs Plätzen der Clubanlage herrschen. Doch das geplante Traditionsturnier der Vereinsmitglieder zum Saisonauftakt musste wegen des starken Windes abgesagt werden.

Aber am kommenden Wochenende steht schon ein weiterer Höhepunkt an. „Der Nachwuchs veranstaltet dann sein Trainingscamp“, kündigt Rahm an. Geleitet wird das Camp vom Jugendobmann des Vereins, Peter Fink. Er freut sich vor allem darüber, dass wieder so viele Kinder teilnehmen. „Von den knapp 50 Mitgliedern der Nachwuchsabteilung sind 26 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 16 Jahren dabei“, informiert Fink. Die Gruppe seiner Schützlinge ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Mit zwei Jugendmannschaften, einer U14 und einer U12 startet der TCK in den Punktspielbetrieb.

„Wir wären auch gern mit einer weiblichen U-16-Mannschaft angetreten. Aber für diese Altersklasse gibt es in unserem Bundesland leider keinen Wettbewerb“, bedauert Peter Fink.

Dass der 31-Jährige seinen Hauptberuf als DTB-Lizenztrainer mit seinem Ehrenamt als Jugendwart so gut kombinieren kann, nennt Ingolf Rahm einen „Glücksfall für den Tennisclub“.

Und die Nachwuchsarbeit der vergangenen Jahre beginnt sich auszuzahlen. Einerseits wurden deshalb weitere Sponsoren auf den Tennisclub aufmerksam. Die ersten jungen Spieler werden schon bei Punktspielen der Erwachsenen herangezogen. „Im Tennissport ist es erlaubt, dass 13-Jährige schon bei den Erwachsenen spielen“, erklärt Peter Fink. Und so werden auch in der kommenden Saison junge Spieler des TCK die beiden Herrenteams verstärken. „Überwiegend werden Spieler wie Christian Bender, Charly Laudahn, Levin Bruhn und Lennart Fink in der zweiten Herrenmannschaft eingesetzt werden.

Das Team tritt in der Bereichsliga an. Aber wenn es notwendig sein sollte, könnte es auch zu Einsätzen von Nachwuchsspielern in der ersten Mannschaft kommen, die ihre Punktspiele wieder in der Oberliga bestreitet“, erläutert Vereinstrainer Peter Fink.

In den Punktspielbetrieb geht der Tennisclub Kühlungsborn in diesem Jahr mit insgesamt sechs Mannschaften. Neben den zwei Nachwuchsteams und den beiden Herrenmannschaften sind die Kühlungsborner außerdem im Wettbewerb der Herren 30 in der Oberliga sowie bei den Herren 50 in der Bereichsliga vertreten. Eine Frauenmannschaft gibt es in diesem Jahr vom TCK nicht. „Dafür hatten wir leider nicht genug Spielerinnen“, bedauert Ingolf Rahm.

Die Punktspiele beginnen in diesem Jahr vergleichsweise spät. Erst am 13. Mai haben die beiden Herrenteams ihren ersten Spieltag. Dafür haben sie gleich Heimrecht. Das erste Team empfängt dann die HSG Greifswald und die Reserve hat den Boizenburger TC zu Gast.

Auch der Nachwuchs spielt Mitte Mai das erste Mal um Punkte und am 17. Mai geht es für die Jugend auf der clubeigenen Anlage um die Medaillen der Kreis,- Kinder- und Jugendsportspiele.

Als weitere Saisonhöhepunkte neben dem offiziellen Spielbetrieb der Mannschaften nennt Pressewart Ingolf Rahm das Turnier mit den Sponsoren Mitte Mai, ein Turnier am Herrentag, das Dunlop- Cup-Masters und die offenen Vereinsmeisterschaften im August sowie die beliebten Urlauberturniere in den Sommermonaten.

Rolf Barkhorn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fed Cup geegn die Ukraine
Das deutsche Fed-Cup-Team trifft in Stuttgart auf die Ukraine.

Vor der Relegation gegen die Ukraine beschwören die Tennis-Damen den Teamgeist. Aus der Abstiegsgefahr wollen Angelique Kerber und Co. kein großes Thema machen. Kerber ist nicht in Topform, betont aber, das Team gebe ihr den „letzten Kick“.

mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.