Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Trainer Johnson: Spaß am Sport muss immer an erster Stelle sein

Bad Doberan Trainer Johnson: Spaß am Sport muss immer an erster Stelle sein

Seit 16 Jahren trainiert Sigmar Johnson den Fußballnachwuchs in Bad Doberan/ Für den Sozialpädagogen ist die Arbeit mit den Junioren Ausgleich zum harten Job

Voriger Artikel
Doberaner Leichtathleten erfolgreich bei Wettkämpfen
Nächster Artikel
DFC rückt auf Platz drei vor

Übunsgleiter Sigmar Johnson (l.) trainiert die F-Junioren beim Doberaner FC.

Quelle: Sabine Hügelland

Bad Doberan. Zweimal in der Woche trainieren die Nachwuchskicker vom Doberaner FC auf dem Kunstrasenplatz am Busbahnhof. Dass es den Sechs- bis Achtjährigen Spaß macht, ist nicht zu übersehen. Geleitet wird das Training der jungen Doberaner Fußballer von Sigmar Johnson. Schon seit 16 Jahren trainiert er stets die jüngeren Jahrgänge des Doberaner Fußballnachwuchses. „Sigmar ist ein Bad Doberaner Trainer-Urgestein. Für die Lütten opfert er sich auf. Übungsleiter wie er sind für unseren Verein Gold wert und unverzichtbar“, lobt DFC-Präsident Andreas Jahncke das Engagement des langjährigen Nachwuchstrainers.

OZ-Bild

Seit 16 Jahren trainiert Sigmar Johnson den Fußballnachwuchs in Bad Doberan/ Für den Sozialpädagogen ist die Arbeit mit den Junioren Ausgleich zum harten Job

Zur Bildergalerie

Johnson selbst war von Kindesbeinen an als Fußballer aktiv, nahm bis 2005 am Spielbetrieb teil. „Anfangs als Mittelstürmer, später dann im linken Mittelfeld", erinnert sich der 54-Jährige.

Wegen einer Verletzung musste er die Fußballschuhe an den Nagel hängen. König Fußball blieb er aber dennoch treu. Einige Jahre war Johnson auch als Schiedsrichter im Einsatz, leitete überwiegend an den Wochenenden Punkt- und Pokalspiele in der Region.

Der Doberaner hält sich selbst mit Laufen fit, denn ganz ohne aktiven Sport kann er nicht: „Das Fußball-Training mit der Jugend ist für mich ein wichtiger Ausgleich zur Arbeit“, sagt der Sozialpädagoge, der in Bad Doberan seit 19 Jahren eine Tagesstätte für psychisch Kranke leitet.

Johnsons Aufgabe als Trainer ist es nicht nur, die Kinder fachlich anzuleiten und zu motivieren. Zu seiner Aufgabe gehört es auch, die Mannschaft richtig zu strukturieren und die Ausdauer der Kinder zu fördern. „Wir haben gerade gegen Elmenhorst im Freundschaftsspiel mit 7:3 gewonnen. Das baut die Mannschaft auf", freut sich Sigmar Johnson, der vor zwei Jahren auch noch die G-Jugend, die jüngste Altersklasse beim DFC, trainierte. „Das hätte ich auch gern weiter gemacht, doch es wurde einfach zu viel." Aber dadurch, dass er für die F-Jugend zuständig ist, blieb er Trainer vieler ehemaliger G-Junioren und konnte so ihre sportliche Entwicklung weiter begleiten.

Für den Übungsleiter ist es wichtig, dass „der Spaß am Sport für die Kinder immer an erster Stelle steht“. Nicht alle Spieler bleiben über die Jahre dabei, weiß Johnson, aber: „Es sind doch etliche darunter, die aktiv weitermachen."

Kinder, die beim Doberaner FC Fußball spielen wollen, seien willkommen, betont der Trainer. Schon Vierjährige können mitmachen. „Wer sich bereits in der Leichtathletik oder in einer anderen Sportart engagiert, dem wird das Training viel leichter fallen", weiß der Übungsleiter und zweifache Vater. Johnson stammt ursprünglich aus Teterow und zog 1989 nach Nienhagen, wo er bis Mitte der 1990er Jahre im Kinderheim arbeitete. 1998 wurde Bad Doberan seine neue Wahlheimat. Neben Fußball interessiert sich Sigmar Johnson auch für Musik.

Ab und zu greift er zur Gitarre und auch sein dreijähriger Enkel spielt schon mit. Für das Mitwirken in einer Band fehle die Zeit, bedauert Johnson. Die Fußballjugend liegt ihm doch zu sehr am Herzen, als dass er darauf verzichten würde, sie weiter sportlich zu fördern.

DFC-Nachwuchs

Der Doberaner FC ist mit insgesamt acht Juniorenteams am Punktspielbetrieb in der Region beteiligt.

Die jüngsten Kicker, die G-Junioren, tragen ihre Spiele in Turnierform aus.

Zu den F-Junioren gehören aktuell Kinder der Jahrgänge 2007 und 2008.

Das Training der F-Junioren leitet Sigmar Johnson.

Trainingszeiten sind jeweils montags von 16 bis 17.30 Uhr und freitags von 14 bis 15.30 Uhr.

Von Sabine Hügelland

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hamburg

„Ich sitze an der Bar, mit 'nem Drink und 'ner Cigar, da schleicht herein der Sensenmann, macht mich blöde von der Seite an“, singt Udo Lindenberg. Für sein neues Album hat er zwar schon mal selbst seinen Nachruf verfasst, aber: „Ey sorry, ich kann hier echt noch nicht weg.“

mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.