Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Sprühregen

Navigation:
Überraschungsteams holen die Titel

Kühlungsborn Überraschungsteams holen die Titel

36000 Zuschauer waren beim Beachvolleyball-Super-Cup in Kühlungsborn dabei

Voriger Artikel
Überraschungsteams holten die Titel
Nächster Artikel
TSG-Reserve feiert Kantersieg

Die Zuschauer erlebten – wie hier von Anika Krebs (l.) und Elena Kiesling – spannende Duelle am Netz. Die Duos Behlen/Krebs und Großner/Kiesling trafen sich später noch einmal im Finale der Damen.

Kühlungsborn. Drei Tage hochklassiger, spannender Volleyball mit viel Party und Spaß am breiten Strand vor dem Hafen – Kühlungsborn hatte Urlaubern, Tagesgästen und Einheimischen zum Sommer-Ausklang noch einmal ein Event geboten, dass Tausende Zuschauer angelockt hatte. „Wenn der Eintritt frei ist, also keine Tickets gezählt werden können, ist es mit genauen Zahlen schwierig“, sagt Axel Annink, Pressesprecher der Smart Beach Tour. Trotzdem gibt es vom Veranstalter eine ziemlich präzise Schätzung: „Drei Tage super Sommerwetter, ein großes Ostseebad und Ferienzeit. Um die 36000 Zuschauer, verteilt über die drei Tage, haben das Turnier wohl verfolgt.“

OZ-Bild

36000 Zuschauer waren beim Beachvolleyball-Super-Cup in Kühlungsborn dabei

Zur Bildergalerie

Letztes Quali-Turnier vor dem Finale in Timmendorf

9 Turniere an unterschiedlichen Standorten werden bei der Smart Beach Tour um die Deutsche Meisterschaft im Beachvolleyball gespielt.

40 000 Euro Preisgeld wurden in Kühlungsborn verteilt. Das letzte Turnier der Serie wird vom 9. bis 11. September in Timmendorfer Strand gespielt.

Die Titel des achten Tourstopps der Saison 2016 gingen mit Anna Behlen/Anika Krebs (SC Strande/ MTV Hildesheim) und Max Betzien/Nils Ehlers (VCO Berlin/Netzhoppers KW-Bestensee) an zwei Überraschungsteams. Für beide Beach-Duos waren es die ersten Turniersiege in der größten nationalen Beach-Volleyballserie Europas. Der Smart Super Cup Kühlungsborn ist mit 40000 Euro Preisgeld dotiert, für die Sieger-Teams gab es je 5000 Euro. Anna Behlen und Nils Ehlers freuten sich über einen weiteren Titel. Sie wurden zu den wertvollsten Spielern des Turniers gewählt.

Enttäuschend verlief das Turnier für die Olympia-Teilnehmer Markus Böckermann/Lars Flüggen. Sie scheiterten im Halbfinale am späteren Sieger-Duo. „Nach unseren Spielen in Rio kam das Training zu kurz. Wir konnten erst am Donnerstag das erste Mal trainieren – das macht sich natürlich bemerkbar. Jetzt müssen wir die Form für Timmendorfer Strand wieder aufbauen“, sagte Markus Böckermann. In Timmendorfer Strand wird vom 9. bis 11. September das Final-Turnier um die Deutsche Meisterschaft im Beachvolleyball gespielt.

Die Bilanz vom Veranstalter und vom lokalen Ausrichter, dem Kühlungsborner Beachvolleyball-Verein, fällt uneingeschränkt positiv aus. „Der tolle Blick von den Tribünen des Centercourts auf Meer und Hafen, viel Platz auf dem breiten Strand – Kühlungsborn ist als Tour-Station immer wieder etwas ganz Besonderes. Auch, weil hier keine professionelle Agentur das Turnier ausrichtet, sondern ein heimischer Verein, der das mit viel Liebe zum Detail, Riesen-Engagement – man kann schon sagen mit Herzblut – macht. Und hier hat man auch den Eindruck, dass die ganze Stadt mitzieht“, lobte Tour-Veranstalter Frank Mackerodt die Ausrichter vom Kühlungsborner Beachvolleyball-Verein. „Die Aktiven haben hier geradezu ideale Bedingungen.“

Die Kühlungsborner Beachvolleyballer hatten bei ihrem Fazit vor allem praktische Dinge im Blick, um die sie sich kümmern mussten. „Wir konnten den ganzen Aufbau – auch dank der Hilfe der Stadt und heimischer Firmen – pünktlich abschließen. Dann lief alles reibungslos. Wir sind zufrieden“, so Lars Behrens vom Vorstand. Eine Sturmböe, die urplötzlich da war, hatte gestern – „zum Glück vor den Spielen“ – für Unordnung gesorgt. „Das hatten wir schnell wieder im Griff.“ Allerdings wird Lars Behrens und seinen Freunden die Beach-Party am Sonnabendabend noch lange in Erinnerung bleiben. „Eine junge Frau hatte sich beim Tanzen im tiefen Sand eine Kniescheibe ausgerenkt. So etwas hatten wir noch nicht“, stellt er fest.

• Video: www.ostsee-zeitung.de

Lutz Werner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Fußball-Kreisliga: Ahlbeck bezwingt Karlsburg/Züssow / VSV Lassan verliert bereits das zweite Saisonspiel / FC Insel Usedom unterliegt Fichte Greifswald

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.