Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Sporthalle wird zum Kinder-Kaufhaus

Bad Doberan Sporthalle wird zum Kinder-Kaufhaus

Doberaner Zwergen-Börse feiert zehnten Geburtstag – und knackt die 50000 Euro-Spenden-Marke

Voriger Artikel
Sporthalle wird zum Kinder-Kaufhaus
Nächster Artikel
Obstarche presst Saft von Bäumen

Die Sporthalle der Buchenbergschule wurde am Sonnabendvormittag wieder zum Kaufhaus für Schnäppchenjäger.

Quelle: Fotos: Lutz Werner

Bad Doberan. Die Sporthalle der Buchenbergschule wurde am vergangenen Sonnabendvormittag wieder zum Kinder-Kaufhaus, in dem sich vor allem junge Mütter mit ihren Kindern drängten – und auch viele Großeltern.

 

OZ-Bild

Heute blieb es bei einem Teil. Aber im April habe ich hier viel für die Erstaus- stattung gekauft.“Lydia Pirangelo (29) aus Bad Doberan erwartet im November ein Baby

Quelle:

7006 Artikel wurden an insgesamt 625 Käufer gebracht. 660 erwachsene Besucher wurden gezählt, zu denen aber noch viele Kinderwagen und „Zwerge“ kamen. 240 Verkäufer hatten Artikel zugeliefert.

3300 Euro beträgt der Gewinn aus dem Kuchen-Basar und der 15-prozentigen Verkaufsgebühr. Das sind die erneut wieder großen Zahlen der 21. Zwergen-Börse in der Sporthalle der Buchenbergschule.

Es war eine besondere Zwergen-Börse, denn es wurde auch der zehnte Geburtstag des beliebten Gebrauchtwaren-Marktes rund um Baby und Kind gefeiert. „Wir haben im Herbst 2006 ganz klein im Sportraum der Kita ,Buchenberg-Zwerge’ angefangen. Mussten aber bald darauf in die große Sporthalle der Buchenbergschule umziehen, weil die Börse rasend schnell gewachsen ist“, erklärt Torsten Schellin vom Organisationsbüro, der vor zehn Jahren zu den Aktivisten der ersten Zwergen-Börse gehörte. Inzwischen sind um die 30 Leute – alle Mitglieder einer Eltern-Initiative – nötig, um das Zwergen-Börsen-Geschäft zu bewältigen, das fast professionell organisiert ist.

Denn Verkäufer haben dort keine eigenen Stände. Die Sachen werden am Freitag vor der Börse abgegeben, wurden zuvor von den Verkäufern mit einem Standard-Etikett mit der Preisvorstellung versehen. Es folgt die Qualitätskontrolle. „Ramsch und dreckiges Zeug haben keine Chance“, so Schellin. Die Käufer werden am Eingang registriert, können dort große Einkaufstaschen ausleihen. In der Halle sind die Kinder- und Babysachen, wie in einem Kaufhaus, nach Größen geordnet, auch Spielzeug und Baby-Zubehör wird übersichtlich präsentiert. An vier Computer-Kassen sorgen die Kassiererinnen dafür, dass beim Bezahlen keine Schlangen entstehen.

„Wir haben heute mit exakt 50851,70 Euro eine ganz große Marke geknackt“, ist Schellin stolz. Denn mit dem Erlös aus Kuchen-Basar und der 15-prozentigen Verkaufsabgabe pro Artikel werden von der ersten Zwergen-Börse an die Kita „Buchenberg-Zwerge“ und die Buchenbergschule unterstützt. Das summiert sich nach zehn Jahren nun auf fast 51000 Euro. Zwei Zwergen-Börsen gibt es im Jahr: eine im Frühling und eine im Herbst. Von jungen Eltern wird das preiswerte, aber qualitativ hochwertige Angebot geschätzt. „Ich habe einen Winterfußsack für den Kinderwagen gekauft“, sagt Anett Jatzkowski, Mutter einer neun Monate alten Tochter. So ein Teil koste im Kaufhaus oder im Online-Handel schon mal bis zu 60 Euro. „Gab es hier für 15 Euro – in Top-Qualität“, ist die junge Frau zufrieden.

Auch über die Baby-Winterjacke für acht Euro und Baby-Schuhe für vier Euro. „Es wird viel Markenware zum günstigen Preis angeboten“, hat sie beobachtet. „Babys und Kleinkinder wachsen aus den Sachen ganz schnell raus. Da ist so eine Börse ein super Angebot“, sagt sie.

Lydia Pirangelo wird im November einen Sohn zur Welt bringen. „Ich habe mich schon bei der Frühlingsbörse für die Erstausstattung gut eingedeckt. Heute blieb es bei einem Teil“, erzählt sie.

Lutz Werner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kühlungsborn

Die Sportler gehören zu einem Kühlungsborner Verein – der Marinekameradschaft Kampfschwimmer Ost

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.