Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Streit eskalierte: Messerstecherei am Busbahnhof

Bad Doberan Streit eskalierte: Messerstecherei am Busbahnhof

Gestern Morgen wurden zwei Jugendliche verletzt, nachdem ein anderer mit dem Messer auf sie los ging / Kripo ermittelt Hintergründe

Bad Doberan. „Nein, so etwas hat es in Bad Doberan noch nicht gegeben“, sagt Gert Frahm, Sprecher der Polizeiinspektion Güstrow. Nach einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen gestern morgen ermittelt die Kripo.

Gegen 8 Uhr soll sich wie jeden Morgen vor Schulbeginn eine Vielzahl von Schülern auf dem Zentralen Busbahnhof in Bad Doberan befunden haben. Zunächst soll es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Schülern gekommen sein. Doch dann, so Gert Frahm, sei der Streit derart eskaliert, dass ein 16-Jähriger auf zwei seiner Widersacher (17 und 18 Jahre alt) vermutlich mit einem Messer einstach. Beide Jugendliche sollen nach Polizeiangaben leichte Verletzungen im Oberschenkelbereich davon getragen haben, die ambulant im Krankenhaus versorgt wurden.

„Das ist ein Ausnahmefall“, macht Frahm deutlich. Doberan sei in der Beziehung recht ruhig. Genauere Angaben zum Messer konnte der Polizeisprecher noch nicht machen.

Erschrocken zeigte sich Birgit Hacker, Leiterin des Bad Doberaner Gymnasiums. Sie hatte von dem Vorfall nur über einen Vater erfahren, der sich besorgt danach erkundigte. Ob es sich um Schüler des Gymnasiums handelte, konnte sie auf OZ-Nachfrage noch nicht sagen. Bekannt sei ihr jedenfalls nichts, so Hacker. Gymnasiasten nutzen nicht nur die Haltestelle vor der Schule, sondern auch den Busbahnhof.

Von der Regionalen Schule Am Kamp, deren Mädchen und Jungen den Busbahnhof ebenfalls nutzen, waren gestern keine Informationen zu bekommen. Der Schulleiter war nicht erreichbar.

„Den Vorfall haben wir heute Morgen mit Bestürzung zur Kenntnis genommen, auch wenn wir nicht direkt betroffen sind“, sagte Simone Zabel, Geschäftsführerin der Regionalbus Rostock GmbH (Rebus). „Wir sind froh, dass die Sicherheitskräfte den Vorfall schnell regeln konnten. Der Busbahnhof ist für Bad Doberan ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt.“ Der öffentliche Personennahverkehr sei aus Rebus-Sicht jedoch sicher, so Zabel: „Vergleichbare Ereignisse sind uns nicht bekannt.“

Die Kripo Bad Doberan ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Recherchen zu den eigentlichen Hintergründen dauern an. „Bisher sind die Umstände der Tat total offen“, sagte Gert Frahm gestern. Die Polizei ist mit Informationen auch deshalb vorsichtig, da es sich um jugendliche Tatverdächtige handelt.

Von rp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.