Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Tomate, Apfel, Käse: Nicht jeder kann sich Lebensmittel leisten

Bad Doberan Tomate, Apfel, Käse: Nicht jeder kann sich Lebensmittel leisten

Die OZ-Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ sammelt in diesem Jahr für den Verein Tafel Bad Doberan / Für die Unterstützung von Bedürftigen wird ein Fahrzeug gebraucht

Voriger Artikel
Zitat
Nächster Artikel
Line Dance mit Meerblick: Tänzer üben im Ostseebad

Am 20. Dezember werden in Kröpelin erstmals Lebensmittel von der Tafel verteilt. Vereinsvorsitzende Kathrin Polz (v.l.), ehrenamtliche Helferin Katharina Iwanska und künftige Tafel-Koordinatorin Katrin Stracke bereiten die Ausgabe vor. FOTOS: ANJA LEVIEN

Bad Doberan. Tomate und Gurke zum Abendessen, die Scheibe Käse aufs Frühstücksbrot, der Apfel am Nachmittag – was für einige Menschen selbstverständlich ist, können andere sich gar nicht regelmäßig leisten. Damit auch die Bedürftigen zwischen Bad Doberan, Kühlungsborn und Neubukow etwas zu Essen auf ihrem Tisch haben, hat sich der Verein Tafel Bad Doberan in diesem Jahr gegründet. Doch damit die Ehrenamtler die Lebensmittel von den Händlern in die Ausgabestationen bringen können, braucht der Verein ein Kühlfahrzeug. Mit der Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ sammelt die OSTSEE-ZEITUNG in diesem Jahr daher Geld für ein Auto für die Tafel Bad Doberan.

OZ-Bild

Die OZ-Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ sammelt in diesem Jahr für den Verein Tafel Bad Doberan / Für die Unterstützung von Bedürftigen wird ein Fahrzeug gebraucht

Zur Bildergalerie

Spendenkonto

Das Spendenkonto bei der Ostseesparkasse:

Empfänger: Tafel Bad Doberan e.V.

IBAN: DE 21 1305 0000 0201 0701 11,

Bic: NOLADE21ROS, Spendenzweck: OZ-Weihnachtsaktion Helfen bringt Freude.

Alle Spender werden mit Namen veröffentlicht. Sollten Sie dies nicht wünschen, vermerken Sie dies auf der Überweisung. Für eine Spendenquittung bitte Adresse mit angeben.

Ungefähr 3200 Menschen zwischen Bad Doberan, Kühlungsborn, Neubukow und Satow können nicht immer ihre Lebensmittel bezahlen. Eine davon ist Nadine Lange. Die 34-Jährige ist seit einem Jahr krankgeschrieben, bezieht Hartz-IV, hat zwei Kinder. „Das Geld reicht gerade mal, um einmal im Monat einkaufen zu gehen. Die Lebensmittel im Supermarkt sind sehr teuer“, sagt die Kröpelinerin. Sie freut sich daher, wenn am 20. Dezember in Kröpelin das erste Mal Lebensmittel über die Doberaner Tafel verteilt werden.

Der Verein hatte sich im Februar dieses Jahres gegründet, nachdem der Doberaner Brotkorb, der vorher 17 Jahre lang Bedürftige mit Lebensmitteln in der Münsterstadt versorgt hatte, im Dezember 2015 seine Türen schloss. Grund: Nachfolger für die Landfrauen Jutta Kischel und Helga Thede wurde nicht gefunden, die finanzielle und psychische Belastung wurde immer mehr. Der Brotkorb lebte von Spenden und vom Ehrenamt – genauso wie die Doberaner Tafel.

Ein Grund, warum Ehrenamtliche beschlossen, die Doberaner Tafel ins Leben zu rufen: „Weil der Bedarf in der Bevölkerung da ist“, sagt Vorstandsmitglied Stephan Krauleidis. Vorstandsvorsitzende Kathrin Polz ergänzt: „Das Leid, was ich bei den Menschen gesehen habe, die den Brotkorb besucht haben, die geschildert haben, wie schlimm das ist, dass sie keine Lebensmittel mehr bekommen.“

Fast ein Jahr hat es gebraucht, um den Start der ersten Ausgabestelle vorzubereiten. Regale, Kühltechnik, Räume mussten gefunden werden. „Wir wollen auf festen Füßen stehen“, begründet Kathrin Polz die lange Zeit. Miete, Lohnkosten, Benzingeld, Versicherung, Strom – auf den ehrenamtlich geführten Verein kommen einige Kosten zu. Viele Spender haben die Tafel bereits finanziell unterstützt. Die Kühltechnik wurde von Lidl gesponsert, Möbel kamen von der Ostseesparkasse Rostock, Fördermittel von der Europäischen Union für eine Personalstelle sind in Aussicht. Das Ministerium in Schwerin muss noch zustimmen.

Am 20. Dezember wird nun die erste Ausgabestelle in Kröpelin beim Internationalen Bund, Am Wasserwerk, eröffnet. Am 22. und 23. Dezember werden in Bad Doberan auf dem Gelände des Wohnungsunternehmens Wig an der Klosterstraße neben dem Hengstenstall Lebensmittel verteilt. Ab Januar werden Obst, Brot und Co. immer dienstags in Kröpelin, mittwochs in Neubukow beim Gedeckten Tisch und donnerstags und freitags in Bad Doberan ausgegeben. Satow soll später dazukommen.

Die Tafel soll allen Bedürftigen helfen. Dazu zählen Menschen mit einem Berechtigungsschein G2, die Unterstützung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz oder Sozialhilfe erhalten. „Auch Alleinerziehenden und Menschen mit kleiner Rente wollen wir helfen“, so Sylvia Stracke, Mitglied im Vereinsvorstand. Ab dem 9. Dezember sollen sich die Bürger registrieren können. Ein genauer Termin werde noch bekannt gegeben. „Natürlich wird niemand am Ausgabetag nach Hause geschickt, wenn er seine Bedürftigkeit nachweisen kann.“

Doch damit die Lebensmittel überhaupt zu den Menschen kommen, müssen diese zuvor eingesammelt werden. „Wir haben 30 Supermärkte im Gebiet und einen Mietwagen, der diese jeden Tag abfährt“, erläutert Sylvia Stracke. „Die Sachen werden in Kröpelin sortiert und an die jeweilige Ausgabestelle geliefert. „Logistisch gesehen ist das bei der großen Fläche und einem Auto sportlich“, sagt Stracke. „Wir brauchen auf Dauer auch ein zweites Fahrzeug.“

Liebe Leser, jede noch so kleine Gabe hilft dabei, dass alle Menschen etwas auf dem Tisch haben – nicht nur zu Weihnachten.

Anja Levien

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen

Mehr als 236000 Euro spendeten die OZ-Leser in 23 Jahren: 1992: Bosnische Flüchtlinge in Kalkhorst und Schönberg erhalten Weihnachtsgeschenke.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bad Doberan
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist