Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Vokabeln büffeln beim Holz sägen

Bad Doberan Vokabeln büffeln beim Holz sägen

Netzwerk „Bad Doberan hilft“ bietet für Flüchtlinge eine Holzwerkstatt und einen Spieletreff

Voriger Artikel
Kein Gewitter ohne Manfred Grunewald
Nächster Artikel
Feuerwehr rettet Bewohner bei Großbrand

„„Wir versuchen, ausschließlich Deutsch miteinander zu sprechen.“Bodo Altgeld-Wichmann Werkstattleiter und Ehrenamtler „Bad Doberan hilft“

Bad Doberan. In der kleinen Holzwerkstatt im Kornhaus Bad Doberan ist gleichmäßiges Sägen und lautes Hämmern zu vernehmen. Vier Syrer arbeiten an Holzdekorationen, Vogelhäuschen und Mobiles. Einer von ihnen ist Majed Alkasm aus Aleppo. Konzentriert und mit ruhiger Hand zeichnet er feine Bleistiftlinien auf die dünne Holzplatte, die mithilfe einer Schraubzwinge auf der Werkbank befestigt ist. „Das wird ein Koranständer“, verrät der 38-Jährige. „Den erstelle ich zusammen mit meinem Neffen Ibrahim.“

OZ-Bild

Netzwerk „Bad Doberan hilft“ bietet für Flüchtlinge eine Holzwerkstatt und einen Spieletreff

Zur Bildergalerie

Jeden Dienstag treffen sich die Syrer Majed Alkasm und Ibrahim Mohamad Alselo mit weiteren Flüchtlingen aus der Region, um gemeinsam in der Holzwerkstatt zu arbeiten. Das Projekt wurde im Dezember 2016 vom Doberaner Netzwerk „Bad Doberan hilft“ ins Leben gerufen und soll den Flüchtlingen bei der Integration helfen. „Das ist eine sinnvolle Beschäftigung“, sagt Ehrenamtler Bodo Altgeld-Wichmann.

„Wir versuchen, ausschließlich Deutsch miteinander zu sprechen. Für die Männer ist es gut, Werkzeug entsprechend benennen zu können, falls sie in diesem Bereich einmal ein Praktikum absolvieren wollen.“ Dafür hat der 52-Jährige die Arbeitsmaterialien mit dem jeweiligen deutschen Namen beschriftet.

„Bohrmaschine, Feile, Akkuschrauber kenne ich bereits“, zählt Ibrahim Mohamad Alselo auf. „Deutsch ist eine schwierige Sprache.“ Vor einem Jahr flüchtete der 29-Jährige mit seinem Bruder über die Balkanroute nach Bad Doberan, kurze Zeit später kam auch sein Onkel nach. „Damals dachte ich, dass ich in eine Großstadt ziehen werde, sobald ich einen Aufenthaltstitel habe“, sagt er. „Jetzt darf ich in Deutschland bleiben und möchte nicht aus Doberan weg. Die Stadt ist schön und die Menschen alle sehr hilfsbereit.“ Das wöchentliche Werkeln gefällt dem Syrer. „Ich bin handwerklich nicht begabt“, sagt der junge Mann, der in Aleppo Wirtschaft studiert hat. „Aber hier lerne ich viel und es macht Spaß, mit Holz zu arbeiten.“ Auf die Idee, einen Koranständer zu bauen, kam Werkstattleiter Altgeld-Wichmann. „Beim Beten müssen sie die Hände freihaben“, erklärt er. „Daher brauchen sie ein solches Hilfsmittel.“ Der Koranständer soll im Sommer zudem in einer Ausstellung zum Thema „Flüchtlinge“ präsentiert werden.

Der 19-Jährige Diaa Gabbash, der vor einem Jahr aus Damaskus nach Deutschland flüchtete, malt derweil sein selbstgebasteltes Modellflugzeug gelb an. „Jeder durfte sich aussuchen, was er bastelt. Ich habe dieses Flugzeug in einem Heft gesehen und wollte es unbedingt nachbauen“, erklärt er. „Das wird Deko für meine Wohnung.“ In Syrien hat Gabbash im Trockenbau gearbeitet. „Ich bin froh, wieder handwerklich zu arbeiten“, sagt er. „Ich mag das kreative und verbringe gern Zeit mit den anderen.“

Bodo Altgeld-Wichmann hofft, dass auch Deutsche zu den wöchentlichen Treffen hinzukommen werden. „Das ist wichtig für die Integration“, sagt er.

Das Netzwerk „Bad Doberan hilft“ arbeitet aus diesem Grund noch an weiteren Projekten. Die Ehrenamtlerin Sabine Schmidt lädt seit einem Jahr jeden ersten Dienstag im Monat zu einem „Spieletreff“ für Doberaner und Asylbewerber, ebenfalls ins Kornhaus. „In den Wintermonaten sind wir teilweise bis zu 30 Spieler. Viele kommen mit der ganzen Familie“, sagt sie. „Wir denken, dass die Teilnehmer durch Spiel und Sprache zueinander finden können.“

Ibrahim Mohamad Alselo hat bereits eine Idee für ein weiteres Projekt. „Ich möchte einen Schreibtisch bauen“, sagt er. „Ich möchte wieder studieren und einen Bürojob finden – dafür braucht man einen Schreibtisch.“

Zahlreiche Angebote

1247 Asylbewerber leben derzeit (Stand: Ende Januar 2017) im Landkreis Rostock. Hinzu kommen 1049 anerkannte Flüchtlinge.

Der Spieletreff des Netzwerks „Bad Doberan hilft“ findet jeden ersten Dienstag im Monat ab 19 Uhr im Kornhaus (Klosterhof) statt. Eingeladen sind sowohl Deutsche als auch Asylbewerber.

Die Holzwerkstatt trifft sich jeden Dienstag von

18 bis 21 Uhr.

Internet: www.dbr-hilft.de

Katharina Ahlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rust

Die amtierende „Miss Germany“, Lena Bröder aus Nordwalde bei Münster in Nordrhein-Westfalen, wird nach einem Jahr als Schönheitskönigin wieder Lehrerin.

mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.