Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Wald als Mülldeponie missbraucht

Bad Doberan Wald als Mülldeponie missbraucht

Forstamt holt jährlich sieben Containerladungen Unrat aus der Natur / Wildwuchs durch Gartenabfälle

Voriger Artikel
Der Wald wird zur Mülldeponie
Nächster Artikel
Zugewanderte werden für Berufe fit gemacht

Forstamtsleiter Hartmut Pencz steht zwischen dem Japanischen Knöterich, der durch Gartenabfall in den Wald gekommen ist.

Quelle: Fotos: Anja Levien

Bad Doberan. Blaue Mülltüten stapeln sich derzeit an den Waldrändern rund um Bad Doberan. Alte Autoreifen und Bauschutt finden sich daneben. Regelmäßig sammeln Mitarbeiter des Forstamtes Bad Doberan den illegal entsorgten Müll ein, finden Kühlschränke, Küchenteile, Behälter mit unbekannten Inhalten. Doch nicht nur der Müll bedroht den Wald. Gartenabfälle, die nicht in den Wald gehören, vermehren sich invasiv und verdrängen die heimische Natur.

OZ-Bild

Forstamt holt jährlich sieben Containerladungen Unrat aus der Natur / Wildwuchs durch Gartenabfälle

Zur Bildergalerie

Forstamtsleiter Hartmut Pencz steht bei Japanischem Knöterich im Walkmüller Holz zwischen Bad Doberan und Bargeshagen. Diese Pflanze gehört nicht in den Wald. „Der kommt immer wieder, abbrennen hilft nichts. Wenn der sich weiter so verbreitet, sind die Buschwindröschen weg, weshalb die Leute herkommen“, sagt Hartmut Pencz. Ursache für seine Verbreitung seien Gartenabfälle, die hier illegal entsorgt werden und zeigt auf einen kleinen Haufen Thuja-Hecke. „Das sind waldfremde Stoffe“, sagt Pencz. Weiteres Problem: Gartenabfälle würden Ratten und Wildschweine anziehen. Gerade wenn diese in Gartennähe abgelegt würden, ziehe das Folgeprobleme mit sich — die Schweine sind im Garten. Vor allem bei den Waldeingängen Ehbrauk in Nienhagen und bei den Lichtenhäger Tannen werden manchmal richtige Berge Gartenabfall abgeladen.

Neben der Thuja-Hecke im Walkmüller Holz liegen blaue Säcke, die das Forstamt mit Müll aus dem Wald gefüllt hat. Der Landkreis Rostock übernimmt die Entsorgung. „Sieben Lkw-Container voll Müll kommen im Jahr zusammen“, sagt der Forstamtsleiter. Hinzu kommt der Müll, der von Schulgruppen oder Bürgerinitiativen eingesammelt wird. „Am Hundeplatz im Kellerswald habe ich schon mal eine ganze Küche gefunden“, sagt Pencz und schüttelt den Kopf, versteht nicht, warum die Leute keinen Sperrmüll anmelden oder die Wertstoffhöfe des Landkreises benutzen. Ob Autoreifen, Kühlschränke, Mikrowellen — „Wir haben schon alles gefunden.“ Darunter auch Kanister mit unbekanntem Inhalt. „Diese Fälle sind schwierig, da kann Säure drin sind“, erläutert Pencz. „Im Zweifelsfall bleiben die Behälter liegen, bis eine Klärung herbeigeführt werden kann.“

Vom Müll gehen vielfältige Gefahren aus, sagt Hartmut Pencz. So könnten Öle und Säuren in den Boden gelangen und so die Trinkwasserreinheit gefährden. Tiere könnten sich im Müll verfangen, die schädlichen Stoffe aufnehmen. Dabei ist das Ablagern vom Müll im Wald strengstens verboten und so auch im Landeswaldgesetz festgeschrieben. Denn der Wald habe mehrere Schutzfunktionen zu erfüllen.

Neben beispielsweise Küsten-, Sicht- und Emissionsschutz ist er Trinkwasserschutzgebiet und hat zudem eine Erholungsfunktion. Eine Müllentsorgung im Wald kann mit bis zu 75 000 Euro Bußgeld geahndet werden. Dem Forstamt entstehen durch das Müllsammeln Mehrkosten. „Das bedeutet Zeit und Geld, das bei uns an anderer Stelle herausgearbeitet werden muss“, sagt Hartmut Pencz. Denn als Anstalt des öffentlichen Rechts soll es kostendeckend arbeiten und den Steuerzahler nicht belasten.

Obwohl das Forstamt nicht für die Müllentsorgung zuständig ist, sind regelmäßig vier bis fünf Mitarbeiter im Wald unterwegs, um die Abfälle einzusammeln. Diese bringen sie dann zu Sammelstellen, die vom Landkreis Rostock gut angefahren werden können. Bedauerlicherweise würden immer wieder Bürger ihren Müll einfach dazustellen.

Viel Unrat werde in der Region Bad Doberan im Walkmüller Holz und an der alten Militäranlage in Retschow gefunden. „Da fahren teilweise Lkw hin und laden einfach ab. Vor allem Bauschutt und alte Toilettenbecken“, erzählt Hartmut Pencz.

Sieben Reviere

15600 Hektar ist das Gebiet groß, für das das Forstamt Bad Doberan der Landesforst MV zuständig ist. Die Wälder liegen zwischen der Stadtgrenze Rostock, dem Hafen Wismar, Neukloster bis südlichen von Schwaan. Das Forstamt Bad Doberan ist in sieben Reviere aufgeteilt.

18,5 Tonnen Wild werden jährlich auf 7500 Hektar Jagdfläche geschossen. 8400 Hektar sind für die Forstwirtschaft eingenommen.

Unsere Natur ist in Gefahr

Hunderte Bürger waren in den vergangenen Wochen in der Region im Einsatz, um die Natur und ihre Gemeinden vom Müll zu befreien, den andere Mitbürger ohne Rücksicht dort hinterlassen haben. Ob Kühlschränke, Autoreifen oder Verpackungen — Müll gehört nicht in die Natur. Die Verursacher sollten sich schämen und müssen dringend bestraft werden. Für ihre Taten gibt es keine Rechtfertigung. Es gibt genug Möglichkeiten, seinen selbst produzierten Müll legal zu entsorgen. Oftmals genügt nur ein Anruf, um den Sperrmüll vor der Haustür abholen zu lassen. Mit der illegalen Müllentsorgung wird nicht nur Natur, sondern damit auch unser Erholungsraum zerstört.

Von Anja Levien

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Diese Baumfällungen am Wasserschloss Mellenthin erregen derzeit die Gemüter einiger Insulaner.

Auf Usedom gibt es derzeit zahlreiche Baumfällungen / OZ sprach mit Forstamtsleiter Adolphi übers Ausforsten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.