Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Weg damit: Neubukow räumt auf

Neubukow Weg damit: Neubukow räumt auf

Hundert freiwillige Helfer beteiligten sich am „Müll-weg-Tag“

Voriger Artikel
Schwerer Unfall nach missglücktem Überholmanöver
Nächster Artikel
Diamanthochzeit: „Mit Humor geht alles leichter“

Die Jugendfeuerwehr Neubukow packte mit an.

Quelle: Foto: Ulrich Wendt

Neubukow. Das Thema Müll auf öffentlichen Plätzen ist so alt wie die Menschheit. Und doch bringt genau das Thema die Menschen zusammen. Zahlreiche Vereine aus Neubukow beteiligten sich am Samstagvormittag am „Müll-weg-Tag“. Eine Aktion, die die Stadt seit zehn Jahren durchführt und nach wie vor eine hohe Beteiligung erfährt.

OZ-Bild

Hundert freiwillige Helfer beteiligten sich am „Müll-weg-Tag“

Zur Bildergalerie

Früh um 9 Uhr haben sich rund 100 Neubukower, darunter auch syrische Einwohner, zum Subotnik auf dem Marktplatz versammelt. Vereine wie der Karnevalsclub, der Kleingartenverein, der Schliemannklub, aber auch die Sportler, die Mitglieder der SPD, die Freiwillige Feuerwehr, die Kaninchen- und Taubenzüchter und die Jagdpächter waren gekommen. Neubukows Bürgermeister Roland Dethloff ist froh, dass seit Jahren so viele mitmachen, „obwohl sie den Müll von anderen Leuten wegräumen“, sagt er. Wie jede andere Stadt auch, so hat auch Neubukow Schandflecke, wo die Leute besonders gerne ihren Müll abladen. Dazu gehören Flächen am Umspannwerk, im Gewerbegebiet, Am Radweg Richtung Spriehusen. Und auch im Wald. „Das ist jedes Jahr schlimm. Die Menschen nehmen keine Rücksicht“, sagt Pächterobmann Heinz-Georg Klevesal. Autoreifen landen genauso auf abgelegenen Waldwegen wie Schrott. Die Menschen seien zu bequem ihren Müll ordnungsgemäß abzugeben. Denn, wie der Müll im Wald, steigt auch die Population der Wildschweine an, die immer näher an die Orte herankommen. „Das wird zunehmen“, befürchtet Klevesal. Er und acht weitere Jäger sind am „Müll-weg-Tag“ zustündig für die Wälder bei Krempin, Banzkow und bei Kröpelin. Es sei schon einmal eine Zehn-Kubikmeter-Tonne voll Autoreifen zusammengekommen, sagt Bauhofleiter Rainer Winter. Er rechnet auch in diesem Jahr damit, dass an anderem Müll ähnlich viel zusammenkommt. „Wir haben zumindest den Altmüll weg aus der Gemeinde. Was wir jetzt sammeln, ist alles aus den letzten Monaten“, sagt Winter. Für die Stadt seien es rund 1000 Euro an Entsorgungskosten, schätzt Bürgermeister Dethloff. Diese müssen jedes Jahr im Haushalt berücksichtigt werden.

Seit Jahren ist der Kaninchenzüchterverein M57 Neubukow mit dabei. „Weil es dazu gehört“, sagt der Kreisvorsitzende Bernd Buddenhagen. Mit sechs Züchtern und einem Enkelkind holen sie den Müll entlang der Straße zwischen Kuhberg und Keneser Tor hervor. Darunter ist auch Asbest-Wellpappe, insgesamt aber etwas weniger als in den Jahren zuvor. „Wir tun es, weil es auch das Zusammengehörigkeitsgefühl stärkt“, sagen sie. Denn anschließend lädt die Freiwillige Feuerwehr zu einem gemeinsamen Grillfest ein.

Katarina Sass

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Telefon-Forum
Viele Leserfragen gab es beim gestrigen OZ-Telefon-Forum zum Thema „Allergien – was tun?“

Fast jedes vierte Schulkind in MV ist Allergiker. Zum Thema gab es am Mittwoch OZ-Telefon-Forum viele Leserfragen.

mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.