Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ab Mai ziehen erste Mieter ein: Alle Wohnungen barrierefrei

Satow Ab Mai ziehen erste Mieter ein: Alle Wohnungen barrierefrei

Der Dreigeschosser in der Satower Ernst-Moritz-Arndt-Straße steht vor der Fertigstellung / Satow wird als Wohnort immer beliebter / Bauplätze sind gefragt

Voriger Artikel
Ab Mai ziehen erste Mieter ein
Nächster Artikel
Händler kritisieren Verdi-Vorstoß

Cornell Müller von K & R Aufzüge Groß Schwaß bei Montagearbeiten an einem Aufzug. Zwei Fahrstühle sind im neuen Satower Dreigeschosser eingebaut. Sie führen bis in den Keller.

Quelle: Fotos: Renate Peter

Satow. Das dreigeschossige Wohnhaus in der Satower Ernst-Moritz-Arndt-Straße steht vor der Fertigstellung. Das barrierefreie Haus wird durch die Kommunalen Wohnungs-GmbH Satow errichtet. Am 1. Mai sollen die ersten Mieter einziehen.

OZ-Bild

Der Dreigeschosser in der Satower Ernst-Moritz-Arndt-Straße steht vor der Fertigstellung / Satow wird als Wohnort immer beliebter / Bauplätze sind gefragt

Zur Bildergalerie

1,7 Mio Euro Investition

14 Wohnungen befinden sich im neuen dreigeschossigen Wohnhaus in Satow.

3 Wohnungen sind behindertengerecht, alle anderen barrierefrei.

2 Fahrstühle sind im neuen Haus eingebaut.

1 Jahr ist seit dem Richtfest vergangen.

1,7 Mio Euro investiert die Wohnungsgesellschaft Satow in den Neubau.

Noch werkeln in dem weiß-orangefarbenen Haus Handwerker der verschiedensten Gewerke. Die Geschäftsführerin der Kommunalen Wohnungsgesellschaft, Elke Taugerbeck, schaut besorgt in die Ausschachtungen vor dem Haus. Hier steht noch Wasser. „Die Dachrinnen waren erst nach dem vielen Regen angebaut worden. Doch das kriegen wir hin, das Mauerwerk kam nicht zu Schaden“, sagt sie. Jeden Morgen um 7.30 Uhr ist die Satowerin auf der Baustelle. Viele Absprachen sind nötig. „Zum Glück arbeiten jetzt alle Firmen gut zusammen und sprechen sich einander ab“, sagt sie etwas schmunzelnd. Und schon ist eine weitere nötig. Die Fußbodenleger wollen loslegen. Doch die Klempner müssen die Bäder erst noch komplettieren. Die Bäder werden gefliest, in den Zimmern wird PVC-Boden verlegt.

Mit atmungsaktivem Putz sind die Innenwände verarbeitet. Es fehle noch teilweise ein zweiter Farbanstrich, doch außen und die Dachvorsprünge seien fertig, sagt Roger Eichhoff von der Firma Maler Tom aus Demmin. Auch die Heizung ist montiert. Sie läuft mit Gas und auf Solarbasis. LED-Licht sorgt für moderne Beleuchtung, erklärt Elektriker Holger Engel von SY Immobilienservice Rostock. Zwei Fahrstühle sind eingebaut — bis in den Keller. Aufzugsmonteur Cornell Müller von K & R Aufzüge Groß Schwaß prüft sie, fährt immer wieder hoch und runter.

14 Wohnungen entstehen in dem modernen Haus, davon drei behindertengerecht mit breiteren Türen und größeren Duschen. Die anderen Wohnungen sind barrierefrei. Es sind Ein-Raum-Wohnungen von 46 Quadratmetern, Zwei-Raum-Wohnungen von gut 60 Quadratmetern bis zu Drei-Raum-Wohnungen von 83 Quadratmetern. Teilweise sind sie mit Speisekammern ausgestattet. Die unteren Wohnungen haben Terrassen, die mittleren Balkone und die oberen Dachterrassen. „Mit Blick über Satow bis zur Kirche“, schwärmt Elke Taugerbeck.

Zu jeder Wohnung gehört ein Keller. Außerdem sind im Kellerbereich Gemeinschaftsräume für Fahrräder und zum Wäschetrocknen, zwei Technikräume für die Heizungsanlage und die Elektrik. Ein Gemeinschaftsraum wird für private Feiern oder Zusammenkünfte der Hausgemeinschaft hergerichtet. „Alle Wohnungen sind vermietet“, sagt die Chefin. Meist seien es ältere Leute, die fast alle aus der Gemeinde kommen. Die Satower Wohnungsgesellschaft hat in ihren Beständen — außer in Hohen Luckow — keinen Leerstand. Satow ist ein beliebter Wohnort. Das zeige sich auch bei den Häuslebauern. „Der Wunsch nach Bauplätzen ist vorhanden. Jede Woche haben wir ein bis zwei Anfragen“, sagt Satows Bauamtsleiter Detlef Brümmer. Derzeit wird in der Kröpeliner Straße von Satow gebaut. In der Sonnenstraße entstehen zwei Wohnhäuser. Auch in Anna-Luisenhof werden Eigenheime errichtet. Ein bis zwei weitere Baugebiete sind in der Gemeinde angedacht. Doch die Pläne müssen erst in der Gemeindevertretung beraten werden, sagt Brümmer.

Von Renate Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Telefon: 0 38 203 / 55 300
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
E-Mail: lokalredaktion.bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.