Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Aufschlag für mehr Service: Grand Hotel baut Angebot aus

Heiligendamm Aufschlag für mehr Service: Grand Hotel baut Angebot aus

Die Heiligendammer Luxusherberge hat die Strandbar erweitert, einen Tennisplatz gepachtet und plant am Haus einen Anbau mit Außenpool / Der Bauantrag ist gestellt

Voriger Artikel
Grand Hotel baut Angebot aus
Nächster Artikel
Stadt bremst Nahversorger aus

Der Tennisplatz in Heiligendamm ist wieder in Betrieb. Grand Hotel-Direktor Thomas Peruzzo (l.) und André Morzynski, Sohn des Hotelinhabers Paul Morzynski, testen schon mal die Fläche.

Quelle: Fotos: Anja Levien

Heiligendamm. Das Grand Hotel bleibt weiter am Ball, damit sich die Gäste in Heiligendamm wohlfühlen. Nachdem im Januar Teile der Luxusherberge renoviert wurden, wird jetzt der Service ausgebaut und das Angebot erweitert. Dafür wurde ein Tennisplatz am Ortsausgang gepachtet und instand gesetzt, die Strandbar neben der Seebrücke erneuert, die Terrasse vergrößert und Strandkörbe angeschafft. Bei der Stadt wurde ein Bauantrag für die Erweiterung des Severin Palais gestellt. 2017 soll hier Baubeginn für ein Nebengebäude mit Außenpool sein.

OZ-Bild

Die Heiligendammer Luxusherberge hat die Strandbar erweitert, einen Tennisplatz gepachtet und plant am Haus einen Anbau mit Außenpool / Der Bauantrag ist gestellt

Zur Bildergalerie

Es läuft derzeit gut für das Grand Hotel Heiligendamm. „Das erste Quartal war das beste der letzten fünf Jahre“, sagt Hotel-Direktor Thomas Peruzzo. Und auch die Vorbuchungen für Mai bis Juli seien besser als im vergangenen Jahr. „Das Vertrauen in das Grand Hotel wächst“, nennt Thomas Peruzzo einen Grund. Die geopolitische Lage spiele sicherlich auch eine Rolle. Doch auch wenn die Zahlen gut seien, müsse das Hotel es schaffen, das ganze Jahr über Motivationen für Reisende zu schaffen. „Das ist essenziell, fast schon existenziell“, sagt Peruzzo.

Und so soll das Severin Palais, in dem der Spa-Bereich des Hotels untergebracht ist, erweitert werden. Zwischen 500 bis 1000 Quadratmeter Nutzfläche sollen hinzukommen — je nachdem was genehmigt wird. Denn Außenpool und Nebengebäude mit Behandlungsräumen liegen im Denkmalschutzbereich. Für das Vorhaben muss der Bebauungsplan geändert werden. „Ich denke ein Baubeginn 2017 ist realistisch.“

Fertiggebaut ist die Strandbar neben der Seebrücke, die seit Kurzem wieder geöffnet hat — auch für die Öffentlichkeit. „Wir haben die Terrasse erweitert und eine Musikanlage installiert“, erzählt Thomas Peruzzo. Zudem sorgen Palmen für Atmosphäre. Aufgrund der hohen Nachfrage bei den Gästen wurden weitere 30 Strandkörbe gekauft. Nachfragen gab es auch nach Möglichkeiten, Tennis zu spielen.

Deshalb hat sich das Grand Hotel entschieden, den Tennisplatz der Entwicklungs-Compagnie Heiligendamm (ECH) zu pachten, der seit 2013 nicht mehr genutzt wurde. „Wir haben den Platz komplett neu ausgerichtet“,sagt der Hotel-Direktor. Die Sturm- und Hagelschäden der vergangenen Jahre wurden zusammen mit der ECH beseitigt. 5500 Euro investierte das Hotel in einen neuen Bodenbelag. „Hier kommt noch eine kleine Tribüne hin. Das gibt den ganzen Flair.“ Die Getränkeversorgung erfolgt aus Automaten.

„Buchen kann jeder unserer Gäste. Wir wollen erstmal gucken, wie es von der Kapazität ist“, sagt Peruzzo. Wenn es noch Zeitfenster gebe, könne er sich auch vorstellen, den Platz für alle zugänglich zu machen.

Einen besseren Zugang zur Hotelanlage soll es noch im Mai geben. Für alle, die die Angebote im Grand Hotel nutzen wollen wie beispielsweise das Café oder das Restaurant „Friedrich Franz“ besteht bald die Möglichkeit, auch von Wasserseite das Gelände zu betreten. Bisher war das den Hotelgästen vorbehalten. „Am Tor wird eine Klingel angebracht“, erläutert Thomas Peruzzo.

Die vorgelegten Pläne für eine Erweiterung der Promenade in Richtung Kühlungsborn lehnt das Hotel ab. „Wir konnten der vorgelegten Planung so nicht entsprechen“, sagt Peruzzo.

Spa-Bereich wird größer

500 bis 1000 Quadratmeter Nutzfläche sollen durch die Erweiterung des Severin Palais hinzukommen. Das Grand Hotel Heiligendamm möchte mehr Räume für Behandlungen und beispielsweise Yogakurse schaffen. Zudem soll ein Außenpool entstehen.

Eine viertel Million Euro hatte das Hotel in die Renovierungsarbeiten gesteckt, die im Januar stattfanden. Lobby, Küche, Spa-Bereich und Nelson-Bar wurden modernisiert.

Von Anja Levien

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Heringsdorf

In den Wirtschaftsplänen des Eigenbetriebes Kaiserbäder 2016 bis 2018 sollen jeweils 20000 Euro für die Erarbeitung eines Tourismuskonzeptes „Heringsdorf 2026“ in den Haushalt eingestellt werden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.