Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Buddeln und bauen: Wehren bereit für den Wettbewerb

Rerik Buddeln und bauen: Wehren bereit für den Wettbewerb

Die Nachwuchslöscher aus Rerik und Börgerende nehmen am Sandburgenwettbewerb des Verbandes Mecklenburgische Ostseebäder teil / Anmeldungen heute noch möglich

Voriger Artikel
Schülerfirma holt sich Ideen in Schokoladerie
Nächster Artikel
Vollsperrung der L 10: Rebus plant Umleitung

Julius (4) und Robert (12) haben schon gestern am Strand von Kühlungsborn eine Sandburg gebaut. Am Sonnabend sind die Berliner nicht mehr da, haben aber schon mal vorgelegt.

Quelle: Anja Levien

Rerik. Ihr Werkzeug sind Schaufel und Eimer. Ihr Baustoff Sand. Ihr Ziel, die schönste Sandburg. Urlauber und Einheimische sind morgen alleine, zu zweit oder im Team aufgerufen an den Stränden von Kühlungsborn, Rerik und Börgerende um die Wette zu buddeln und zu bauen. Zum dritten Mal ruft der Verband Mecklenburgische Ostseebäder zum Saisonauftakt zum Sandburgenwettbewerb. 2015 machten 116 Teams in sieben Ostseebädern mit und schafften kreative Bauwerke aus Sand und Strandutensilien. In diesem Jahr mit dabei: Die Jugendfeuerwehren aus Rerik und Börgerende-Rethwisch.

OZ-Bild

Die Nachwuchslöscher aus Rerik und Börgerende nehmen am Sandburgenwettbewerb des Verbandes Mecklenburgische Ostseebäder teil / Anmeldungen heute noch möglich

Zur Bildergalerie

Im vergangen Jahr sind die Nachwuchslöscher aus Rerik mit zwei Teams gestartet. „Eines konnte mit großer Freude den ersten Platz erzielen“, erzählt Calvin Wolfgramm von der Reriker Jugendfeuerwehr.

Auch dieses Jahr werden zwei Teams der Jugendwehr am Strand mitmachen. Die Jungen und Mädchen sind gut vorbereitet, wissen wie man Sand und Wasser zu guten Baumaterial vermengt. „Natürlich hat jeder schon seine Erfahrungen im Sandburgen bauen gemacht. Diese schon im Kindheitsalter antrainierten Fähigkeiten setzen wir selbstverständlich ein“, sagt der 16-Jährige. Geplant seien mehrere Motive.

Mehr wird noch nicht verraten, „um der Konkurrenz keinen Vorteil zu geben.“

Und die kann sich auch heute noch spontan anmelden. Der Wettbewerb findet von 14 bis 16 Uhr Höhe der Seebrücke statt. Es gibt Musik, Moderation, ein Kinderprogramm und Preise für die Gewinner. Nach der Veranstaltung sind Erwachsene abends zur Lounge-Party eingeladen.

In Kühlungsborn startet der Wettbewerb um 11 Uhr. Bis 13 Uhr werden am Strand Felder zur Verfügung stehen. Anmeldungen sind am Strandzugang 2 bis 10 Uhr möglich. Die Sieger erhalten einen Gutschein für den Kletterpark und einen Segeltörn mit dem Catamaran.

In Börgerende warten zwei Teams der Jugendfeuerwehr Börgerende-Rethwisch auf Mitbewerber. „Wir sind zum ersten Mal dabei“, sagt Jugendwart Tobias Goldberg. Nachteile sieht er darin nicht. „Wir sind alles Küstenkinder und haben Erfahrungen im Sandburgen bauen. Wir sind bester Dinge.“ Für den Wettbewerb haben die Jungen und Mädchen ein Konzept ausgearbeitet. Das Thema Feuerwehr soll sich im Sand wiederfinden.

Die Sandburgen entstehen in Börgerende von 14 bis 16 Uhr auf dem Strandabschnitt bei der Holzbrücke. Die Gewinner können sich über Restaurant- und Wellnessgutscheine über Eintrittskarten für Hansapark, Kletterwald, Vogelpark und Sommerrodelbahn freuen. Neben Kaffee und Kuchen gibt es Musik und eine Hüpfburg.

Wettbewerb, heute, zwischen 11 und 16 Uhr an den Stränden von Rerik, Kühlungsborn und Börgerende

Gute Auslastung

70 bis 90 Prozent — so hoch ist die Auslastung in Hotels und Pensionen in der Region zwischen Graal-Müritz und Boltenhagen während dem Himmelfahrtswochenende und Pfingsten. Das hat eine Kurzumfrage des regionalen Tourismusverbandes Mecklenburgische Ostseebäder (VMO) ergeben. „Dazu kommen die Urlauber, die sich je nach Wetterlage kurzfristig für einen Aufenthalt an der Ostseeküste entscheiden“, sagt VMO-Geschäftsführerin Anett Bierholz. Damit startet die Tourismusregion Ostseeküste Mecklenburg vielversprechend in die neue Saison. Erst im vergangenen Jahr konnte mit 7,9 Millionen Übernachtungen ein neues Rekordergebnis erzielt werden.

116 Teams sind im vergangenen Jahr dem Aufruf zum Sandburgenwettbewerb gefolgt. Dieser findet morgen an den Stränden von Boltenhagen, Insel Poel, Rerik, Kühlungsborn, Börgerende und Graal-Müritz statt.

Von Anja Levien

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.