Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Chemische Werke beantragen Insolvenz

Bad Doberan Chemische Werke beantragen Insolvenz

Vermögen der Eigentümer der alten Chemiefabrik in Bad Doberan wird geprüft / Fläche ist illegale Mülldeponie

Voriger Artikel
Ablehnung für Solarpark in Althof
Nächster Artikel
Mit Herzblut fürs Ostseebad – und die Urlaubsgäste

Das Gelände der alten Chemiefabrik ist übersät mit illegal abgelegtem Müll, darunter Asbestplatten und Autoreifen. OZ-Archivfoto: Jens Wagner

Bad Doberan. In Bad Doberan gibt es Hoffnung, dass der Schandfleck der alten Chemiefabrik im Gewerbegebiet Walkenhagen verschwinden könnte. Die Geschäftsführer der Chemischen Werke Bad Doberan GmbH, hinter der eine Familie aus Baden-Württemberg steht, haben beim Amtsgericht Rostock die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das eigene Vermögen beantragt. Das teilt Bürgermeister Thorsten Semrau (parteilos) mit. Damit könnte das Grundstück bald zum Verkauf stehen. Einziger Haken: Das etwa 2500 Quadratmeter große Areal ist übersät mit Abfall. Seit Jahren versuchen Stadt, Landkreis und Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg (Stalu) dagegen vorzugehen. Bisher erfolglos.

 

OZ-Bild

Das ist ein Schandfleck, der uns nicht gut zu Gesicht steht. Eine Lösung muss her.“Thorsten Semrau, Bürgermeister

Quelle:

Mit der Beantragung des Insolvenzverfahrens werde jetzt ermittelt, ob eine Insolvenz, also eine Zahlungsunfähigkeit, vorliegt, erläutert Bürgermeister Semrau. Rechtsanwältin Ulrike Hoge-Peters aus Rostock ist daher mit einem Sachverständigengutachten beauftragt, das Klarheit schaffen soll.   Gleichzeitig sollen die möglichen Verwertungsmöglichkeiten für das Grundstück geklärt werden, so Semrau weiter.

Möglicherweise könnte, wenn die Stadtvertreter zustimmen, die Stadt das Grundstück erwerben. Mit 90 Prozent Förderung vom Land könnte das Areal dann beräumt werden: „Wir könnten es dann wertsteigernd veräußern.“

Der Bürgermeister ist genervt und sieht sich in der Pflicht. „Wie lange ist da nichts passiert. Das ist ein Schandfleck, der uns nicht gut zu Gesicht steht. Eine Lösung muss her“, sagt Thorsten Semrau. Doch Versuche, die illegale Müllhalde zu beseitigen und das Gebiet zu entwickeln, sei immer an den Eigentümern gescheitert. Laut Bebauungsplan ist für das Gelände produzierendes Gewerbe vorgesehen. Ein Solarpark, wie in der Stadtvertretersitzung vorgeschlagen, sei dort nicht möglich, auch sei die Fläche zu klein.

Für Jean Weiß, Leiter des Stalu MM, das als Abfallbehörde involviert ist, macht es die Beantragung eines Insolvenzverfahrens nicht einfacher. Gibt es nicht ausreichend Vermögen, werde es gar nicht zur Eröffnung eines Insolvenzverfahrens kommen. „Dann erlischt die GmbH“, erläutert Weiß. Doch dann verfügt die Gesellschafterin der GmbH, die Familie aus Baden-Württemberg, über das Grundstück.

Aber: „Die Familie ist nicht solvent“, sagt Jean Weiß. Daher könne das Land auch keine Ersatzvornahme vornehmen. Heißt: Dem Eigentümer wird die Beräumung angeordnet. Kommt er dieser nicht nach, lässt das Stalu räumen und müsste versuchen, sich das Geld beim Eigentümer zu holen. Für Jean Weiß ohne Erfolgsaussicht: „Bei einer Sanierung reden wir über Millionenbeträge.“

Der Stalu-Chef sieht die Stadt in der Pflicht. Land und Landkreis, der für die Bausicherheit zuständig ist, hätten kein Interesse, das Gelände zu entwickeln. Laut Semrau gebe es bald ein Treffen zwischen Stalu, Stadt und Rechtsanwältin.

Anja Levien

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen
Mehrere hundert Säcke mit Kabelschrott lagern auf dem Firmengelände im Grevesmühlener Gewerbegebiet Nordwest.

Die Firma Milltech, die sich im Grevesmühlener Gewerbegebiet angesiedelt hatte, produziert nicht mehr

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.