Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Deutsche Glasfaser baut Netz in Admannshagen

Admannshagen Deutsche Glasfaser baut Netz in Admannshagen

In Börgerende und Kühlungsborn werden Aktivitäten dagegen eingestellt

Admannshagen. Admannshagen, Admannshagen-Ausbau und Rabenhorst bekommen ein schnelles Glasfasernetz: „In Summe haben sich in den drei Ortsteilen die benötigten 40 Prozent der Haushalte für einen Glasfaser-Anschluss entschieden“, fasst Regionalmanager Sven Geiger das Ergebnis der verlängerten Nachfragebündelung zusammen. „Wir werden hier mit dem Aufbau starten.“ Mehr als 500 Haushalte könnten damit in Zukunft an das Giga-Netz angeschlossen werden und von den Vorteilen dieser zukunftsfähigen Technologie profitieren, so Geiger. „Wenn wir Admannshäger etwas anpacken, machen wir keine halben Sachen“, stellt Bürgermeister Eduardo Catalán (FDP) klar. „Deshalb kamen für uns Übergangstechnologien wie Vectoring oder Fernsehkabel nicht in Frage.“ Nur pure, kupferfreie Glasfaser bis in die Wohnungen und Unternehmen sei wirklich nachhaltig zukunftsfest, meint Catalán.

 

OZ-Bild

„„Wenn wir etwas anpacken, machen wir keine halben Sachen – deshalb kamen für uns Übergangstech- nologien nicht in Frage.“Eduardo Catalán (FDP) Bürgermeister Admannshagen

OZ-Bild

Für die Deutsche Glasfaser beginnen nun die detaillierten Vorbereitungen für den Ausbau im Ort. „Der Baustart ist für das Frühjahr 2018 geplant“, blickt Sven Geiger voraus: „Jeder, der einen Vertrag eingereicht hat, wird kontaktiert und zeitgerecht über die weiteren Schritte informiert.“ Einzig im Ortsteil Bargeshagen sei die Nachfrage geringer gewesen, so dass in diesem Bereich zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgebaut werde. „Sollte sich hier in Zukunft eine steigende Nachfrage abzeichnen, werden wir den Bereich zu einem späteren Zeitpunkt erneut betrachten“, erklärt Geiger.

Vorläufiger Rückzug in Börgerende und Kühlungsborn

Auch in Börgerende-Rethwisch und Kühlungsborn wurde in den vergangenen Monaten das Interesse nach einem Glasfaseranschluss abgefragt. Hier konnte die benötigte Quote allerdings nicht erreicht werden. „Die Nachfrage war zu gering“, sagt der Regionalmanager: „Das Glasfasernetz wird in diesen Orten deshalb aktuell nicht ausgebaut.“

In Börgerende-Rethwisch hatten sich letztlich nur knapp 14 Prozent der Einwohner für einen schnellen Glasfaser-Anschluss interessiert. „Ich bin darüber traurig und auch enttäuscht“, sagt Börgerendes Bürgermeister Horst Hagemeister (parteilos): „Das wäre für unsere Gemeinde die Chance gewesen, relativ zügig an schnelles Internet zu kommen.“ Ihm würden vor allem die Börgerender leidtun, so Hagemeister: „Denn viele Einwohner haben da im Moment überhaupt kein Internet.“ Dass der Landkreis auf kurze Sicht den geplanten Breitband-Ausbau in seinem Ort realisiert – daran glaubt Hagemeister nicht: „Der Start-Termin wird doch seit einem Jahr immer wieder verschoben – da fällt es schwer, Vertrauen zu haben.“

In Kühlungsborn war im Frühjahr eine massive Werbekampagne mit Hochglanzbroschüren und Info-Schreiben angelaufen. Doch die Einwohner waren von Beginn an skeptisch – auch, weil aktuell andere Anbieter wie die Deutsche Telekom technisch aufrüsten und die Leitungen schneller machen.

Maximal schnell

Ob elektrische oder magnetische Einflüsse, Temperaturschwankungen oder Feuchtigkeit – Glasfaserleitungen sind unempfindlich gegenüber äußeren Störquellen.

Grund hierfür sind das Material und das Funktionsprinzip. Denn die Datenübertragung erfolgt optisch über haarfeine Fasern als Lichtwellenleiter.

Glasfaserleitungen übertragen Daten mit der höchsten Geschwindigkeit überhaupt – mit Lichtgeschwindigkeit. Entsprechend sind diese auch weitaus schneller als zum Beispiel die Kupferleitungen der bestehenden DSL- oder VDSL-Netze.

Lennart Plottke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Torge Koop ist seit dem 1. Juli neuer Geschäftsführer des Stralsunder Hanseklinikums, das zum Helios-Konzern gehört.

Torge Koop (44), neuer Helios-Chef am Hanseklinikum, über das schwierige Verhältnis zwischen nackten Zahlen und der richtigen medizinischen Behandlung

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.