Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Erster Spatenstich für Seniorenheim

Rostock Erster Spatenstich für Seniorenheim

Unternehmen aus Berlin expandiert nach Rostock / 2017 soll Neubau stehen

Voriger Artikel
Touristik-Chef warnt vor Stagnation
Nächster Artikel
Volker Bredenkamp führt Regionalverband

Torsten Schulz (v. l.), Klaus Berger und Harald Berghoff von Alexa sowie Detlef Kling setzen den symbolischen Spatenstich.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Seit etwa zwei Wochen passiert etwas auf dem Grundstück an der Binzer Straße in Lütten Klein. Denn die Alexa Pflegedienste Rostock GmbH will hier, auf einer Fläche von circa 4000 Quadratmetern, bis 2017 eine Seniorenresidenz errichten.

„Es wird deutschlandweit unsere 12. Einrichtung und insgesamt unser zweiter Neubau sein“, sagt Klaus Berger. Er und Harald Berghoff sind die Geschäftsführer von Alexa. Das Unternehmen wird sowohl Eigentümer als auch Betreiber des neuen Standorts sein. Endinvestor für die Immobilie ist die Firma Corpus Sireo. „Das Investitionsvolumen bewegt sich in zweistelliger Millionenhöhe“, erklärt Berger.

Der Geschäftsführer ist für vier Einrichtungen zuständig und wird auch in Rostock die Verantwortung übernehmen.

Gemeinsam mit Torsten Schulz (UFR) vom Ortsbeirat Lichtenhagen und Detlef Kling als Vertreter des Bauherrn Toepel Bau aus Magdeburg setzten die Geschäftsführer gestern nach eineinhalb Jahren Planung symbolisch den ersten Spatenstich. „Auf ein gutes Gelingen“, wünschten sich die Beteiligten gegenseitig. Im Anschluss wurde auf den Neubau angestoßen. „Wir haben lange auf den Bau hingearbeitet und mit dem Spatenstich geht es richtig los“, sagt Berger. Der Grundstein für den dreigeschossigen Neubau soll noch im Frühjahr feierlich gelegt werden.

Die Einrichtung in Lütten Klein wird die erste von Alexa in der Hansestadt sein. Seinen Hauptsitz hat das Unternehmen in Berlin. „Wir haben festgestellt, dass der Bedarf für unser Angebot in Rostock hoch ist“, so Berger. Nach der geplanten Fertigstellung wolle man bis zu 133 Plätze für Pflegebedürftige schaffen, die überwiegend in Einzelzimmern untergebracht werden. Dadurch sollen rund 100 neue Arbeitsstellen entstehen — 60 davon im Pflegebetrieb. „Wir freuen uns, mit dem Neubau nach Norden zu expandieren und dann endlich auch an der Küste zu sein“, betont Berger.

Doch es wurde auch Kritik laut. „Es gab einen Kommentar, dass wir den schönen Park abreißen würden“, so Berger. Er verspricht, es werde wieder eine Grünanlage geben. Torsten Schulz ist froh, dass endlich etwas auf dem Areal passiert. Der Immobilien- Makler beschäftigte sich erstmals 2012 beruflich mit dem Grundstück. „Das ist eine Aufwertung für den Ortsteil. Es ist schön, dass die Brachfläche endlich genutzt wird.“

 



jh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.