Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Geballte Wirtschaft in Reddelich: Stammtisch soll Tradition werden

Reddelich Geballte Wirtschaft in Reddelich: Stammtisch soll Tradition werden

Reddelicher Gewerbetreibende und Vertreter von Vereinen waren der Einladung des Bürgermeisters gefolgt / Gewerbegebiet entwickelt sich weiter

Voriger Artikel
Zweiter Unternehmerstammtisch
Nächster Artikel
In der Trattoria geht‘s jetzt sizilianisch zu

Unternehmer aus Reddelich trafen sich zu ihrem zweiten Stammtisch, zu dem der Bürgermeister eingeladen hatte.

Quelle: Fotos: Jens Wagner

Reddelich. Wieder waren mehr als 50 Gäste gekommen. Wieder war es ein kurzweiliges Treffen von Gewerbetreibenden und gesellschaftlichen Funktionsträgern der Gemeinde. Der zweite Unternehmerstammtisch fand am Dienstagabend in Reddelich statt. Die Gemeindevertretung hatte dazu erneut in das Partyhaus Hackendahl eingeladen.

OZ-Bild

Reddelicher Gewerbetreibende und Vertreter von Vereinen waren der Einladung des Bürgermeisters gefolgt / Gewerbegebiet entwickelt sich weiter

Zur Bildergalerie

„Diese Treffen sollen der Vertiefung der Beziehungen und dem Informationsaustausch dienen“, sagte Bürgermeister Ulf Lübs (parteilos). Auch, wenn die Gemeinde zwar immer noch eine klamme Kasse habe, sei nicht zu übersehen, dass Reddelich und Brodhagen ihren wirtschaftlichen Aufschwung fortsetzen würden, so Lübs.

70 angemeldete Gewerbe zähle die Gemeinde, davon wären etwa 20 Nebengewerke wie beispielsweise Solarbetriebe. Doch immerhin 50 „echte“ Unternehmen gebe es. Und auf die könnten sich die Kommunalpolitiker stets verlassen, betonte der Bürgermeister nach zwei Jahren neuer Gemeindevertretung. Er habe noch nie von einem Unternehmer eine Abfuhr erhalten, wenn Hilfe nötig sei. „Vieles ist möglich, und vieles über einen kurzen Weg“, lobte Lübs. Als Gegenleistung sei die Gemeindevertretung bemüht, „mit Augenmaß an die steuerlichen Hebesätze zu gehen“. Die Steuern für Landwirte, Grundstückseigentümer und Gewerbetreibende sollten, wenn möglich, nicht erhöht werden.

Seit 1997 ist Harald Frehse mit seinem Unternehmen im Reddelicher Gewerbegebiet ansässig. „Ich war einer der ersten hier. Ich bin gern in der Gemeinde“, so der Chef der Fenster- und Türen-Firma Fresand. Mit 180 Mitarbeitern ist sein Betrieb einer der größten Arbeitgeber, der auch in Steffenshagen, Rostock und Glinde Außenstellen betreibt.

Auch Martin Timm ist mit seinem Unternehmen seit 1997 im Ort ansässig. Seit Ende der 1980er-Jahre ist er bereits selbstständig, war vorher in Bad Doberan. Sechs bis sieben Leute arbeiten bei Motorrad Timm, die viel zu tun haben. „Reddelich lebt von dem großen Parkplatz“, sagt Martin Timm, der gegenüber sein Unternehmen hat.

„Der Ort ist unser Zuhause geworden“, sagt Mario Harms, der mit seiner Frau Yvonne die Landbäckerei Harms seit 2002 betreibt und damit Nachfolger der Bäckerei Marienfeldt wurde. Zu den neuen Unternehmen, die sich im Gewerbegebiet ansiedeln, gehört ein Fotostudio von Jens Wagner. Im Sommer möchte der freiberufliche Fotograf dort einziehen. „Ich habe hier viele hilfsbereite Leute kennengelernt, bin gut aufgenommen worden“, lobte er. Vier Landwirte bewirtschaften in der Region Reddelich-Brodhagen Ackerflächen, einer betreibt Tierzucht.

Bekannt weit über die Gemeindegrenzen hinaus ist das Partyhaus Hackendahl. Inhaberin Antje Hackendahl und ihr Team hatten am Dienstagabend anlässlich des Unternehmerstammtisches für ein leckeres Buffet gesorgt. Bei gutem Essen und einem Gläschen gab es anregende Gespräche zwischen Gemeindevertretern, Unternehmern und Vertretern von Vereinen.

Das Gewerbegebiet sei baulich in Bewegung, sagte Bürgermeister Ulf Lübs. Weitere Verkäufe wurden getätigt, weitere Gespräche geführt. So dürfte die Zahl der Gewerbetreibenden weiter steigen — und noch mehr Unternehmer zum nächsten Stammtisch kommen. Denn der soll Tradition werden.

Von Renate Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.