Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Molli, Events, Parks: Was braucht Doberan?

Bad Doberan Molli, Events, Parks: Was braucht Doberan?

Die Stadt arbeitet an einem neuen Tourismuskonzept und sucht dafür Ideen / Jeder kann Vorschläge einbringen

Voriger Artikel
Stadt sucht Ideen für den Tourismus
Nächster Artikel
Fleischereibeschau im Bürgerhaus

Zur Kulturnacht ist in der Innenstadt immer viel los. Wünschen sich die Bürger und Touristiker mehr davon oder nicht?

Quelle: Jens Wagner

Bad Doberan. Mehr Wanderwege um die Münsterstadt, Abendveranstaltungen auf dem Kamp oder ein Campingplatz: Die Stadt sammelt ab sofort Ideen und Vorschläge, wohin sich der Tourismus in Bad Doberan entwickeln soll. Denn noch in diesem Jahr soll ein neues Tourismuskonzept erarbeitet werden. Für dieses sollen alle mit ins Boot geholt werden: von Hoteliers, Freizeitanbieter, Vereinen über Gewerbetreibende und Klinik-Mitarbeiter bis zu den Bürgern. „Alle Doberaner sollen sich beteiligen“, sagt Jochen Arenz, Vorsitzender des Tourismusausschusses.

OZ-Bild

Die Stadt arbeitet an einem neuen Tourismuskonzept und sucht dafür Ideen / Jeder kann Vorschläge einbringen

Zur Bildergalerie

Hintergrund für das neue Konzept ist die geplante Ausgliederung der Touristinformation von der Stadtverwaltung, die derzeit geprüft wird. Doch um zu entscheiden, ob sich eine GmbH, eineAnstalt des öffentlichen Rechts oder ein Eigenbetrieb als künftige Rechtsform eignet, muss geklärt werden, wohin sich der Tourismus in der Stadt entwickeln und was die künftige Einrichtung leisten soll.

„Wir hören viele Meinungen, wir brauchen jetzt Konkretes. Daher rufen wir zur Beteiligung auf“, sagt Bürgermeister Thorsten Semrau (parteilos). „Wir möchten wissen: Was möchten die Doberaner — eher Ruhe oder Events in der Innenstadt“, ergänzt Jochen Arenz.

Für die Beteiligung hat Tourismus-Chefin Andrea Lang einen Fragebogen erarbeitet. Wo sind die Stärken und Schwächen in Bad Doberan? Welche umliegenden Gemeinden sollen im Konzept berücksichtigt werden? Welche Themenschwerpunkte sollen gesetzt werden? Wie wird das bisherige Angebot bewertet? „Wir möchten auch eine allgemeine Bewertung des Ist-Zustandes“, sagt Andrea Lang. Jochen Arenz: „Ich glaube, wir stehen besser da, als gesagt wird.“ Thorsten Semrau nickt und verweist auf das Veranstaltungsangebot der Stadt — unter anderem mit Kulturnacht oder Kampfest.

Ein Tourismuskonzept für die Stadt ist nichts Neues. Bereits seit 1997 gibt es eines. Aber: „Da ist die Jugendherberge noch ein Thema, die gibt es gar nicht mehr“, sagt Jochen Arenz. „In 20 Jahren hat sich viel geändert. Das Internet ist dazugekommen“, ergänzt Andrea Lang. Daher soll ein komplett neues Konzept erarbeitet werden. Die Antworten der Fragebögen werden dafür als Grundlage dienen.

Ziel ist es, am Ende des Jahres ein Tourismuskonzept vorliegen zu haben.

Vom Toiletten-Haus in Heiligendamm, das derzeit gebaut wird, über die geplante Kornmühle auf dem Klostergelände, für die der Förderbescheid jetzt eingegangen ist, bis zum Projekt Heilwald für das Gebiet hinter der Moorbad-Klinik — die Stadt arbeite stetig an Projekten für den Tourismus, sagt der Bürgermeister. „Dieses Jahr passiert viel“, sagt Jochen Arenz und spricht von einer Tourismus-Offensive. So bekommt der Strand in Heiligendamm zwei neue sowie einen barrierefreien Zugang (die OZ berichtete). Und auch die Beschilderung werde erneuert, kündigt Andrea Lang an. Drei Schilder mit neuen Piktogrammen seien schon da und werden noch vor der Saison ausgetauscht.

Fragebogen bei der Tourist-Info oder im Netz

Alle interessierten Bürger sowie diejenigen, die mit dem Tourismus in Verbindung stehen, sind aufgerufen, sich an der Entwicklung des neuen Tourismuskonzeptes zu beteiligen. Der Fragebogen ist im Internet unter www.stadt-dbr.de/tourismuskonzept sowie in der Touristinformation erhältlich. Die Antworten werden per Mail an info@bad-doberan-heiligendamm.de geschickt oder in der Touristinformation, Severinstraße 6, sowie per Fax an ☎ 038 203/77 050 entgegengenommen.

Liebe Leser, Sie sind gefragt: Wo liegen Ihrer Meinung nach in den nächsten 15 bis 20 Jahren die größten Potenziale für die touristische Entwicklung Bad Doberans?

Schreiben Sie uns per Mail an lokalredaktion.bad-doberan@ostsee-zeitung.de, per Post an Ostsee-Zeitung, Lokalredaktion Bad Doberan, Alexandrinenplatz 1a, 18209 Bad Doberan, oder im Internet auf der Facebook-Seite der OSTSEE-ZEITUNG — www.facebook.com/ostseezeitung.

Von Anja Levien

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.