Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Vollsperrung aufgehoben: Freie Fahrt nach Satow

Heiligenhagen Vollsperrung aufgehoben: Freie Fahrt nach Satow

Restarbeiten an der Brücke über die Tessenitz noch bis Ende Juli

Voriger Artikel
Vollsperrung ist aufgehoben
Nächster Artikel
Händler verhindern Vollsperrung

Zumindest auf einer Spur rollt wieder der Verkehr zwischen Heiligenhagen und Satow.

Quelle: Foto: Anja Levien

Heiligenhagen. Endlich wieder freie Fahrt: Die neue Brücke über die Tessenitz ist gestern frei gegeben worden. Damit ist die Vollsperrung der Landesstraße 10 zwischen Heiligenhagen und Satow aufgehoben. Seit Ende September 2016 war die Brücke abgerissen und neu gebaut worden. Allerdings müssen Autofahrer noch bis Mitte Juli mit Einschränkungen rechnen. Bis dahin werden noch Restarbeiten durchgeführt, teilt das Straßenbauamt Stralsund mit.

„Es sind viele froh, dass die Sperrung aufgehoben ist“, sagt Bürgermeister Matthias Drese (SPD). Die Erleichterung werde in den nächsten Tagen zu spüren sein. Die Vollsperrung und kilometerweite Umleitung ist nicht ohne Spuren an den Satowern vorbeigegangen. Durch den unterbrochenen Durchgangsverkehr blieben in den Geschäften des Ortes viele Kunden weg.

Auch wenn der Verkehr nun wieder zunimmt, richtig aufatmen können die Satower noch nicht, denn im nächsten Frühjahr droht die nächste Vollsperrung. Die Brücke am Jägerberg soll saniert werden (die OZ berichtete). Stadt und Straßenbauamt sind dazu in Gesprächen. Ob Vollsperrung, die etwa ein dreiviertel Jahr dauern würde, oder eine halbseitige Sperrung, für die anderthalb Jahre Bauzeit veranschlagt werden müssten: „Anfang Juli gibt es dazu eine Entscheidung“, sagt Bürgermeister Matthias Drese.

Die Brücke über die Tessenitz war marode, seit Jahren war hier eine Straßeneinengung. Das neue Bett der Tessenitz erhielt Wangen aus dicken Feldsteinen und eine Sohle aus Sand und Kiesel – wichtiger Lebensraum für Kleinstlebewesen.

Mit einer Gesamtbreite von 13,30 Metern können zukünftig auch die Fahrradfahrer die Brücke sicher nutzen. Für den Brückenneubau wurden vom Land Mecklenburg-Vorpommern rund 800000 Euro zur Verfügung gestellt.

al

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sassnitz
Blick aus Richtung Seestraße auf das Gelände der früheren Gärtnerei. Hier sollen – im zweiten Anlauf – Wohnungen entstehen.

Auf dem Areal der ehemaligen Gärtnerei Schulz in Sassnitz sollen Wohnungen entstehen. Ein neuer Interessent will das Gelände bebauen, nachdem seine Vorgänger das Projekt fallen ließen. Kritik gibt es an den geplanten Ausmaßen der Bebauung, vor allem an der möglichen Höhe mancher Gebäude.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.