Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Zwischen Lanz Bulldog und ZT 300

Jennewitz Zwischen Lanz Bulldog und ZT 300

105 Fahrzeuge beim achten Treckerfest in Jennewitz / Pokale gab es für die schönsten Oldtimer

Voriger Artikel
Rico Joppich möchte Bürgermeister werden
Nächster Artikel
Seit 80 Jahren Ostseebad

Am Hagedorn-Traktor: André, Alrik und Hans Hagedorn aus Wittenbeck.

Quelle: Fotos: Renate Peter

Jennewitz. Ein Traktor nach dem anderen fährt auf die große Wiese an Büges Hallen in Jennewitz, alte Lkw, NVA-Fahrzeuge, Pkw-Oldtimer. Der Verein Landtechnik e. V. Jennewitz hat zum achten Ernte- und Traktorenfest eingeladen. Und die Beteiligung: Rekord! 105 Fahrzeuge sind es geworden.

OZ-Bild

105 Fahrzeuge beim achten Treckerfest in Jennewitz / Pokale gab es für die schönsten Oldtimer

Zur Bildergalerie

Auch Hagedorns sind mit ihrem Traktor dabei. Das Kuriose: Der heißt auch Hagedorn. „Die Kinder und Enkel haben recherchiert“, erzählt Hans Hagedorn aus Wittenbeck. „Dieser Trecker wurde 1937 gebaut.

Er gehörte einem Anton Hagedorn. Ob der zu unserer Vorfahren-Linie gehört, wissen wir nicht. Aber wir wollten den Trecker unbedingt nach Wittenbeck holen, haben ihn vor vier Jahren angeschafft. Ist schließlich selten, dass Traktor und Besitzer den gleichen Namen haben“, sagt der 76-Jährige, der gemeinsam mit Sohn André und Enkel Alrik dabei ist. Alrik Hagedorn hatte im vorigen Jahr den Pokal für einen Case 1255 XL geholt.

Auch Martin Gliewe aus Brodhagen ist mit einem kleinen Trecker gekommen – einem TZ 4K 14C, Baujahr 1977. „Ich bin das vierte Mal dabei. Das ist hier Weltklasse, eine sehr schöne Veranstaltung“, sagt der junge Mann. Auf seinem T-Shirt steht: „Wat den een sien Sportwagen is den annern sien Trecker!“ Sein kleiner Sohn Arvid (21/2) findet Trecker auch toll.

Zwischen all den W 50 L, Traktor Porsche Diesel, K 700, Multicar, B 1000 oder Belarus sind Hüpfburg für Kinder und Eiswagen aufgestellt, Getränkeangebote, Eintopf mit Würstchen und Zuckerwatte sind zu bekommen. Die Ortsgruppe des Landfrauenverbandes Jennewitz hat Kuchen und Torten gebacken. „Wir sind 21 Mitglieder, fast alle haben mitgemacht. Das ist hier perfekt“, sagt die Vorsitzende Sandra Horvath, die von Anfang an beim Treckertreffen dabei ist.

Auf einer abgesperrten Fläche dürfen Kinder Trecker und Bagger mitfahren. Für einen Euro. Die Karten verkauft Stefanie Wutzke, seit sechs Jahren Mitglied des Landtechnik-Vereins. „Man kann mit unserer Veranstaltung so viele Menschen begeistern. Männer werden wieder zu Jungs beim Anblick der alten Technik. Viele haben früher damit gearbeitet“, sagt sie. „Das Schöne: Hier kommen Jung und Alt zusammen.“

Vereins-Vorsitzender Jan Büge ist mit der Veranstaltung mehr als zufrieden. Im vorigen Jahr 75 Fahrzeuge, dieses Jahr 105. „Es werden jedes Jahr mehr“, freut er sich. Beim Traktor-Pulling wurden wieder Pokale in unterschiedlichen Gewichtsklassen vergeben. Für 100 PS erhielt ihn Mario Schreiber mit seinem ZT 300, bis 80 PS ging er an Udo Günter und bis 50 PS an Norbert Schönfeldt. Auch die schönsten Fahrzeuge wurden prämiert. In der Kategorie Lkw ging er an die Besitzer Hegemann und Fester für einen Robur A 2002, Baujahr 1981. In der Kategorie Pkw konnte sich Fahrzeughalter Busch mit seinem Opel Super 6, Baujahr 1937, freuen. Das schönste Moped hatte Hans-Willi Riek mit seinem Simson Habicht, Baujahr 1972. Mit einem Lanz Bulldog 7506, Baujahr 1938, holte Besitzer Uwe den 1.

Preis.

Fast wäre die Veranstaltung abgesagt worden. Gründungsmitglied Peter Kanschat war kürzlich verstorben. „Er hat bei der Vorbereitung noch mitgeholfen“, sagt Jan Büge traurig. „Wir haben überlegt:

Absagen oder Feiern. Aber das Fest wäre in seinem Sinne gewesen. Ihm haben wir es gewidmet.“ Die Vereinsmitglieder und Besucher gedachten zu Beginn des Traktoren-Treffens Peter Kanschat mit einer Schweigeminute.

Den Verein Landtechnik Jennewitz gibt es seit fast sechs Jahren. „Vorher haben wir zwei Jahre das Fest in Eigenregie organisiert“, erzählt Jan Büge. Büges Schwester Marion Schuhmacher hatte früher als damalige Sekretärin in der einst selbstständigen Gemeinde Jennewitz die Dorffeste organisiert. „Sie verstarb sehr früh. Aber wir wollten ihre Arbeit in Ehren halten“, sagt Jan Büge. So ließen sich die Brüder Jan und Günter Büge etwas Neues einfallen. „Wir hatten die Traktorenhallen, die Fläche und so wurde das Traktorenfest ins Leben gerufen“, erzählt Jan Büge. Nach zwei Jahren, am 15.

Januar 2011, wurde der Verein Landtechnik Jennewitz mit 16 Mitgliedern gegründet. Heute sind sie 23. Günter Büge ist inzwischen leider viel zu früh gestorben.

Renate Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Doberan
Diorama von Norbert Heuer. Es stellt einen Dachstuhlbrand eines Fachwerkhauses in der DDR um 1965 nach.

Die Modellbaugruppe des Feuerwehrvereins hat viele Einsätze unter Glas nachgestellt / Ihre Modelle zeigen sie gern / Doch der Nachwuchs für den Verein fehlt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.