Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Auftakt: Bluttat von Kösterbeck vor Gericht

Rostock Auftakt: Bluttat von Kösterbeck vor Gericht

Erster Prozesstag dauert zehn Minuten / Angreifer verletzte innere Organe des Opfers

Voriger Artikel
Strick-Schal soll rund um die Marienkirche reichen
Nächster Artikel
Ortsdurchfahrt wird erneuert

Prozess-Auftakt wegen versuchten Totschlags: Jörg S. macht sich mit einer Zeitschrift vor dem Gesicht unkenntlich.

Quelle: Johanna Hegermann

Rostock. „Jetzt hab ich dich, du Schwein!“ – Mit diesen Worten soll Jörg S. Ende März den Bauunternehmer Reinhard M. in Kösterbeck angegriffen haben. Mit einem rund zehn Zentimeter langen Messer wurde M. so schwer verletzt, dass er notoperiert werden musste. Grund für die Auseinandersetzung soll ein Streit über Baumängel gewesen sein. Nach OZ-Informationen hatte der Angreifer 10000 Euro gefordert. Gestern begann das Strafverfahren gegen Jörg S. wegen versuchten Totschlags.

Ich leide

bis heute unter dem Angriff.

Mir geht es gesundheitlich schlecht und

ich kann nicht schlafen.“Reinhard M., Opfer

der Messerattacke

Zehn Minuten nach dem geplanten Beginn der Verhandlung betritt S. den Gerichtssaal des Landgerichts. Sein Gesicht verschleiert er mit einer Zeitschrift, die er erst zur offiziellen Eröffnung der Sitzung wieder herabsinken lässt. Dem 48-Jährigen werden Fußfesseln angelegt. Er wirkt vollkommen ruhig. Äußern wird er sich in der kurzen Sitzung zu den vorgeworfenen Taten nicht.

Die Anklageschrift wird verlesen, demzufolge sich am 24. März dramatische Szenen im Haus in Kösterbeck abspielten. Reinhard M. hatte ein Bauvorhaben bei Jörg S. in Auftrag gegeben, das auch erbracht wurde. M. verweigerte aufgrund scheinbarer Baumängel jedoch die Zahlung. Es kam zu einem Streit. „Jörg S. versetzte Reinhard M. einen kräftigen Faustschlag in das Gesicht und stach mit einem Messer mit der gesamten Klingenlänge in den Oberbauch von Reinhard M.“, wird verlesen. Dabei wurden innere Organe wie der Magen, der linke Leberlappen oder die Bauchspeicheldrüse verletzt. Um sich zu verteidigen, warf M. nach dem ersten Angriff, eine Vase gegen S., der wiederum ein Trinkglas gegen den Kopf des Kösterbeckers warf. M. erlitt eine blutende Verletzung im Gesicht- und Halsbereich.

„Jörg S. nahm den Tod des Geschädigten zumindest billigend in Kauf“, heißt es in der Anklageschrift. Da er S. nicht entwischen konnte, lief der Schwerverletzte zur Kellertreppe. Unter stechenden Schmerzen merkte M., wie seine inneren Organe durch den Schnitt nach außen traten. An der Treppe trafen die beiden erneut aufeinander und M. stieß S. die Stufen hinunter. Schließlich rettete sich der Bauunternehmer bei seinem Nachbarn. Erst als sie den weiterhin folgenden S. zuriefen, dass die Polizei auf dem Weg sei, flüchtete er. S. wurde noch am selben Tag von Beamten aufgegriffen und kam in Untersuchungshaft in die Strafvollzugsanstalt Waldeck.

Zeugen kommen am ersten Tag nicht zu Wort. So sitzen sich der mutmaßliche Angreifer und M. nur zehn Minuten gegenüber. Dabei scheint Jörg S. während dieser Zeit, den Geschädigten nicht ein Mal direkt anzugucken. Nach der Lesung der Anklage verlässt Nebenkläger M. den Saal. „Ich bin sehr aufgeregt“, sagt er. Es sei ein schlechtes Gefühl, seinem Angreifer wieder zu sehen. Noch heute leide M.

unter den Folgen der Auseinandersetzung. „Mir geht es gesundheitlich nicht gut, und ich kann schlecht schlafen.“

Der Prozess wird am 7. September voraussichtlich um 8 Uhr fortgesetzt.

Johanna Hegermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.