Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Bäume im Neubaugebiet weichen Millionenbau

Ribnitz-Damgarten Bäume im Neubaugebiet weichen Millionenbau

Linden und Ahorn in Berliner Straße gefällt / Im März starten Bauarbeiten

Ribnitz-Damgarten. In der Berliner Straße in Ribnitz kreischte in den vergangenen Tagen die Kettensäge. 16 Ahorn- und Lindenbäume sowie diverse Büsche wurden zwischen den Blöcken entfernt. Im März starten hier die Bauarbeiten für ein Millionenprojekt.

Die Wohnungsgenossenschaft „Am Bodden“ will das Areal in den nächsten Jahren im großen Stil umgestalten. Die Berliner Straße 5 bis 8 soll abgerissen und ein komplett neues Haus gebaut werden. Zwei weitere Gebäude werden saniert und umgebaut. Die Investitionskosten belaufen sich auf rund 18 Millionen Euro (die OZ berichtete).

Am 1. März soll bereits Baustart des ersten Abschnittes sein. Ein neuer Siebengeschosser mit großer Garage soll zwischen die beiden Häuser gesetzt werden. Begonnen wird mit dem Garagenbereich, deshalb mussten die Bäume nun weichen. An der Stelle soll die Einfahrt der Garage entstehen. „Neue Bäume werden aber in der näheren Umgebung wieder gepflanzt“, sagt Petra Rackow, Vorstandsvorsitzende der Wohnungsgenossenschaft „Am Bodden“.

Die insgesamt 28 Wohnungen, die in dem siebenstöckigen Haus entstehen sollen, seien bereits fast alle weg. „Wir haben ein großes Interesse an den Wohnungen zu verzeichnen. 25 sind bereits vorbestellt“, informiert Petra Rackow.

In einem früheren OZ-Gespräch sagte die Geschäftsführerin, dass die Wohnungen je nach Grundrissgröße für eine Gesamtmiete von etwa 400 bis 800 Euro angeboten werden sollen. „Alle Wohnungen verfügen über eine Anbindung an einen Aufzug auf der Etage, sind schwellenlos, ausgestattet mit Fußbodenheizung, bodengleicher Dusche oder Badewanne, geräumigem Balkon und Abstellbereich“, zählte sie auf.

Unter den Interessenten für die modernen Wohnungen sind kaum Menschen, die derzeit in den Blöcken leben. Das dürfte vor allem am Preis liegen, der über dem liegt, den die Mieter in den nur teilweise sanierten Objekten jetzt zahlen. Das Interesse sei gering gewesen, sagte Rackow. Fast alle Mieter, die noch in den Aufgängen 5 bis 8 wohnen, haben aber ein neues Zuhause gefunden. Einige wenige seien noch nicht versorgt. Man habe viele in Wohnungen der Genossenschaft unterbringen können, einige hätten sich woanders etwas gesucht.

Auch deshalb könne jetzt ein Jahr früher mit dem Bau begonnen werden. Ursprünglich war der Baustart erst für 2018 vorgesehen.

Im Herbst 2017 soll dann voraussichtlich die Berliner Straße 5 bis 8 abgerissen werden. Die zwei bestehenden Blöcke werden kernsaniert und ebenfalls umgestaltet (siehe Grafik). Die Lärmbelästigung während der Bauphase wolle man so gering wie möglich halten, sagt Petra Rackow.

Virginie Wolfram

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Marie Janitza ist Forstwirtin im Amt Billenhagen. Der Jagdschein gehört für sie zum Beruf dazu.

Jägerinnen schätzen Zeit in der Natur / Jagdverband zählte noch nie so viele Mitglieder

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.