Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
700 Jahre und kein bisschen müde

Bartelshagen II 700 Jahre und kein bisschen müde

Auf ihr alljährliches Dorffest wollen die Einwohner von Bartelshagen II nicht verzichten / Zum Jubiläum feiern sie es an diesem Wochenende ausnahmsweise wieder über drei Tage

Bartelshagen II. In Bartelshagen II gibt es an diesem Wochenende gleich zwei Mal Grund zum Feiern. Der Wichtigste: Der kleine Ort begeht sein 700. Jubiläum. „Zugleich haben wir unser 30. Dorffest“, erklärt Holger Bollhagen, Vorsitzender der „Klönsnacker“. Der Bartelshäger Freizeitverein organisiert die Feierlichkeiten. Der Vorstand bringt dazu am Wochenende auch ein Festblatt heraus – mit Informationen und vielen Fotos zur Geschichte. Morgen beginnt auf dem Festplatz der Aufbau.

Holger Bollhagen freut sich besonders auf die Hits des Schlagerstars Helene Fischer am Samstagabend. „Die echte Helene Fischer hätten wir uns natürlich nicht leisten können, deshalb haben wir ein Double engagiert“, erklärt Bollhagen mit einem Augenzwinkern.

Sie bringen Kultur ins Dorf

Die „Klönsnacker“ sind aus dem einstigen Dorfclub hervorgegangen. Der Dorfclub hatte zu DDR-Zeiten und auch noch in den ersten Jahren nach der Wende den Hut für die Feste in Bartelshagen II auf. „Doch dann musste für das kulturelle Leben im Dorf ein Verein gegründet werden. So gründeten sich 1995 die ‚Klönsnacker'“, erinnert sich Bürgermeister Wolfgang Pierson (CDU).

25 Mitglieder gehören dem Freizeitverein an. „1997 waren wir sogar 37 Mitglieder, das war unser bisheriger Spitzenwert“, sagt Holger Bollhagen. Er und Reinhard Nehmer sind bereits seit Gründung des Dorfclubs dabei.

Wie im benachbarten Saal, dem Hauptort der Gemeinde, gingen auch in Bartelshagen II die Dorffeste einst über drei Tage – von Freitag bis Sonntag. Bis sich die Abwanderung der Jugend spürbar auf die Besucherzahl auswirkte. „Seit zehn Jahren beschränken wir uns daher auf den Sonnabend und Sonntag“, berichtet Bollhagen. Aber in diesem Jahr wird wieder über drei Tage gefeiert. „Doch das ist in Anbetracht des Jubiläums eine Ausnahme“, sagt Bollhagen.

Ganz verzichten möchten die Bartelshäger auf ihr Dorffest keinesfalls. „Deshalb haben wir es ohne Unterbrechung in all den Jahren auch immer wieder auf die Beine gestellt“, erklärt Holger Bollhagen.

Er freut sich, dass auch ehemalige Bartelshäger kommen und viele Einwohner bereit sind, für das Fest zu spenden oder Kuchen zu backen.

„Gut Schlag“ vom Fahrradsattel

Seit 1994 wird das Bartelshäger Tonnenabschlagen während des Dorffestes ausgetragen. Das alljährliche Tonnenabschlagen ist einer der Höhepunkte. Traditionell sitzten die Teilnehmer bei diesem Wettkampf auf einem Pferd. In Bartelshagen haben sich die Organisatoren etwas anderes ausgedacht: Hier wird die Tonne vom Fahrradsattel aus abgeschlagen. Titelverteidiger ist Eberhard Wahrmann. Auch die Kinder ermitteln ihren Tonnenkönig. „Die Jüngeren treten zu Fuß an, erst ab elf Jahren können sie auf dem Fahrrad mitmachen“, erklärt Holger Bollhagen.

Hochzeit mit Saal

Das Dorf ist in einer Urkunde von 1316 das erste Mal erwähnt worden. Früher hatte Bartelshagen II die Ortsteile Bartelshagen II, Neuhof, Hermannshof und Hermannshagen-Heide. Seit dem 1.

Januar 2014 gehört der Ort zur Gemeinde Saal.

Detlef Lübcke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Barth
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.