Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Barth will tanzen: Neue Veranstaltungsreihe geplant

Barth Barth will tanzen: Neue Veranstaltungsreihe geplant

Im kommenden Jahr wird in der Vinetastadt eine Woche lang geschwoft / Das Festival soll über die Stadtgrenzen hinaus für Aufsehen sorgen

Barth. Es klingt geheimnisvoll und vielversprechend. Barth plant eine große neue Veranstaltungsreihe. Ab dem kommenden Jahr bereichert das Kultur-Event die Vinetastadt.

 

OZ-Bild

„Wir wünschen uns, dass sich die Veranstaltung über Jahre hinweg etabliert und sie Barth überregional bekannt macht.“Stefan Kerth (SPD), Bürgermeister von Barth

Quelle:

Noch sind die Planungen nicht abgeschlossen und Bürgermeister Stefan Kerth (SPD) möchte am liebsten noch nicht allzu viel verraten, um einen möglichst großen „Überraschungseffekt“ zu erzielen.

Es handelt sich jedoch um eine große Tanzveranstaltung, so viel ist sicher. In der Hochsaison 2017 sind zehn Vorstellungen innerhalb einer Woche geplant — voraussichtlich in einer Barther Werfthalle.

Zusammen mit dem Rostocker Veranstalter Jörg Darkow, der für das Projekt eine Gesellschaft gründen wird, schmieden Kerth und die Stadtvertreter fleißig Pläne. „Wir wünschen uns, dass sich die Veranstaltung über Jahre hinweg etabliert und sie Barth überregional bekannt macht“, sagt der Bürgermeister. Was das Horizonte-Festival für Zingst und die Störtebeker-Festspiele für Ralswiek sind, das könnte die Tanzshow letztlich für Barth werden. Das Konzept stellte Jörg Darkow vor wenigen Tagen den Stadtvertretern vor — mit einer ausnahmslos positiven Resonanz. „Begeistert“ sei es aufgenommen worden, erzählt Stadtvertreter Mario Galepp. Viele Details müssen allerdings noch geklärt werden.

Beispielsweise ob die Barther selbst zu aktiven Tänzern werden oder eher passive Zuschauer bleiben. „Das wird noch nicht verraten. Alles kann, nichts muss“, formuliert es Kerth. So verdichtet seien die Pläne noch nicht.

Sicher ist aber: Es handelt sich um eine kostenpflichtige Veranstaltung mit überregionaler Ticketvermarktung. Froh ist Kerth auch, dass das Projekt ohne gemeindliche Zuschüsse durchführbar sei. „Das bedeutet aber nicht, dass keine Finanzierungslücke besteht. Der Veranstalter geht allerdings davon aus, dass diese mit Hilfe von privaten Geldgebern geschlossen werden kann.“ Die Stadt unterstützt das Projekt inhaltlich und organisatorisch. „Fast alle Kommunen verfolgen doch das Ziel, Veranstaltungen zu schaffen, die weit über die Stadtgrenzen hinaus ausstrahlen und ein positives Image schaffen.“ Und es sei schwierig, für derartige Projekte Fördermittel einzuwerben, das erfuhr Kerth, als er zum Jahresende 2015 Kontakt zu potenziellen Fördermittelgebern aufnahm: „Der Aufwand für die Erfüllung der Förderbedingungen ist erheblich, beispielsweise sind mehrere ausländische Partner für so ein neuartiges Event erforderlich und das Risiko, es nicht unter die auserwählten Projekte zu schaffen, ist ebenfalls groß“, so der Bürgermeister. Umso glücklicher sei die Vinetastadt, dass sie mit Jörg Darkow einen erfahrenen Partner gewonnen habe.

Von Carolin Riemer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Barth
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.