Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Das Rezept einer eisernen Liebe

Barth Das Rezept einer eisernen Liebe

Heute vor 65 Jahren heirateten Werner und Gisela Lingrön in Barth

Voriger Artikel
Trinwillershagen will seinen Park aufhübschen
Nächster Artikel
Reise durch Gärten Nordvorpommerns

Áuch nach 65 Ehejahren spielt Werner Lingrön seiner Frau Gisela oft etwas auf dem Klavier vor.

Quelle: Carolin Riemer

Barth. Mit dem Spiel auf dem Klavier eroberte er vor 68 Jahren ihr Herz. Und diese Liebe ist bis heute frisch. Auf den Tag genau, vor 65 Jahren, heirateten Werner (87) und Gisela Lingrön (84) – nun feiern die beiden ihre Eiserne Hochzeit.

Und in fünf Jahren feiern wir dann unsere Gnadenhochzeit.“Werner Lingrön aus Barth

Wann sich die beiden Barther zum ersten Mal begegneten, wissen sie genau. Wir schreiben das Jahr 1948 als der gelernte Drucker mit einem Winkelhaken in der Hand vor dem Setzkasten in der „Landesdruckerei“ steht. Rechnungen und Briefköpfe entstehen hier unter anderem. Auch Gisela Lingrön arbeitet in der Barther Druckerei. Sie hat gerade ihre Ausbildung zur Industriekauffrau begonnen.

„Und da sah ich sie“, erinnert sich der 87-Jährige. Viele Worte verlor der schüchterne junge Mann nicht. Er wartete ab und sah die junge Auszubildende beim Tanzen im Schützenhaus wieder. Bei dem Lied Capri-Fischer kamen sie sich näher. Drei Jahre später – am 15. September 1951 – heirateten die Lingröns in Barth. Sie war zarte 19, er 22 Jahre alt.

Seitdem ist nicht viel Zeit vergangenen, in der sich das Ehepaar nicht sah. Eigentlich teilen die beiden bis heute alles: das Haus, ihre Sorgen, Erfahrungen und Erinnerungen. Sie arbeiteten jahrzehntelang gemeinsam in der Dachdeckerfirma, die Werner Lingrön von seinem Vater übernahm und bekamen einen Sohn. „Nur wenn er auf den Baustellen unterwegs war, haben wir uns getrennt“, sagt Gisela Lingrön, die sich stets um die Buchführung kümmerte. Streit gab es selten, obwohl die beiden täglich fast 24 Stunden miteinander verbrachten. Das sei ganz einfach, erzählt der Ehemann: „Jeder muss in einer Beziehung auch mal ein bisschen zurückstecken. Aber im Grunde hatte meine Frau zu Hause und ich im Büro das Sagen.“ Zu Hause versuchten die beiden nicht über den Betrieb zu sprechen.

Er spielte ihr lieber Lieder auf dem Klavier vor. Sie verreisten an den Wochenenden, fuhren gern gemeinsam Auto und schauten sich Filme mit Heinz Rühmann an.

„Ich habe mich in ihn verliebt, weil er so redegewandt und charmant ist. Und das Klavierspiel, ja, das kann auch nicht jeder“, verrät Gisela Lingrön. Plattdeutsche Gedichte habe er ihr oft vorgetragen. Ein Rezept für ihre lange und anhaltende Liebe haben die beiden nicht. Aber Tipps können sie geben. So bereitet Werner Lingrön seiner Frau bis heute an jedem Morgen das Frühstück zu, backt Brötchen auf und kocht Kaffee. Und er schenkt ihr Blumen. Einen Anlass gibt es dafür meist nicht. „Ich habe mich über jeden einzelnen Strauß und jede Orchidee, die ich von ihm bekam, gefreut.“

Vielleicht ist auch die gesunde Eifersucht des Seniors ein Grund, warum es zwischen den beiden noch heute so gut funktioniert. Einen Grund lieferte seine Frau ihm dafür aber nie, erklärt er. „Wir waren nämlich beide treu wie Gold.“

Es gibt wohl nur eine Sache, in der die beiden einen unterschiedlichen Geschmack haben: bei der Auswahl des Fernsehprogramms. Während Werner Lingrön die Fußballspiele von Bayern München genießt, schaut seine Frau lieber Serien. Das stört ihren Mann aber gar nicht, denn schon von jeher ist er ein Frühaufsteher, der deswegen auch gern früh zu Bett geht. Einig sind sich die beiden wieder wenn es um Koseworte geht. In ihren 65 Ehejahren nannten sie sich niemals anders als beim Vornamen. Das findet vor allem der einstige Unternehmer albern. „Schnuckelchen und Schatzimausi – das klingt doch schrecklich“, sagt er und lacht. Heute feiern die beiden ihre eiserne Liebe im „Speicher“. Im Kreise der Familie möchte das Ehepaar in Ruhe Kaffee trinken und Kuchen essen.

Carolin Riemer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Barth
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.