Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Die Königin der Instrumente wird 195

Barth Die Königin der Instrumente wird 195

Barth feiert fünf Tage lang seine Orgel / Sie weist heute wieder den hochwertigen Zinnpfeifen-Klang von einst auf

Barth. Konzerte, Vortrag und Exkursion – das sind die Schwerpunkte der morgen beginnenden 15. Buchholz-Orgeltage in der Stadtkirche Sankt Marien von Barth. Fünf Tage lang dreht sich alles um die 195 Jahre alte Orgel der Sankt-Marien-Kirche – bis zum 30. August.

 

OZ-Bild

Die am 31. August 1821 geweihte Orgel in der Barther Sankt-Marien-Kirche. Sie ist eines der größten in Deutschland erhaltenen Instrumente der Berliner Orgelbauer Buchholz.

Quelle: Detlef Lübcke

„Traditionsgemäß beginnen die Orgeltage mit einer ’Langen Nacht der Orgel’“, erklärt Kantorin Katrin Bethke. Matthias Pech aus Stralsund, Simon Schumacher aus Lübeck und Ellen Beinert aus Münster werden ab 20 Uhr die Königin der Instrumente zum Klingen bringen. In zwei Pausen können die Konzertbesucher zwischen den musikalischen zu kulinarischen Köstlichkeiten greifen und sich mit den Künstlern austauschen. Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Am Sonnabend lädt die evangelische Kirchengemeinde ab 18 Uhr zu einem Vortrag in das Niederdeutsche Bibelzentrum ein. Professor Walter Werbeck aus Greifswald wird über die Gestaltungsprinzipien in Max Regers Choralphantasien sprechen. Reger (1873-1916) war ein deutscher Komponist, Organist, Pianist und Dirigent. Beschlossen wird der Sonnabend ab 20 Uhr mit einem Konzert für Chor und Orgel in der Sankt-Marien-Kirche. Das Vokalquartett „Consonanz a 4“ singt Werke der Romantik. Die Orgel spielt Kantorin Katrin Bethke. Der Eintritt zu diesem Konzert beträgt 8 und ermäßigt 6 Euro.

Nach einem Festgottesdienst am Sonntag ab 10 Uhr begeben sich Freunde des klangvollen Kircheninstrumentes am Montag auf eine Orgeltour nach Rügen. Historische Orgeln in Bergen, Gingst und Sagard werden besichtigt. Anmeldungen für diese um 9 Uhr beginnende Busfahrt und genauere Informationen über die Fördervereinsvorsitzende Hiltrud Uphues, ☎ 038231/777031, E-Mail:

info@buchholzorgel.de.

Beschlossen werden die 15. Buchholz-Orgeltage am Dienstagabend mit einem Konzert für Orgel und Trompete. Die Berliner Hannes Mazey (Trompete) und Tobias Berndt an der Orgel werden das Abschlusskonzert gestalten. Für einen Eintritt zu 8 und ermäßigt 6 Euro werden ab 20 Uhr Klassiker des Barock zu hören sein.

Die Barther Orgeltage werden seit 2002 immer Ende August veranstaltet. Sie sind nach den Orgelbauern Johann Simon Buchholz und dessen Sohn Carl August benannt. Die am 31. August 1821 geweihte Orgel in der Sankt-Marien-Kirche ist mit ihren 2939 Pfeifen eines der größten in Deutschland erhaltenen Instrumente der Berliner Orgelbauer. Die ursprünglich 42 Register sind 1896 auf 50 erweitert worden.

Die Barther Buchholz-Orgel ist den Angaben zufolge bis heute in ihrem frühromantischen Klangbild unverfälscht erhalten geblieben. Sie konnte von Zerstörung und Umbauten im Sinne eines späteren Zeitgeschmacks nahezu verschont bleiben. Mehr als 90 Prozent gelten an ihr als originale Substanz. Von 2001 bis 2003 ist sie durch die Dresdener Orgelbauwerkstatt Kristian Wegscheider grundlegend reastauriert worden.

Die Prospektpfeifen musste die Kirchengemeinde im ersten Weltkrieg für Rüstungszwecke abgeben. Sie waren später durch billige Zinkpfeifen ersetzt worden. Heute weist die Barther Orgel wieder den hochwertigen Zinnpfeifen-Klang auf.

Die 15. Buchholz-Orgeltage im Überblick

Freitag, 26. August:

20 bis 23 Uhr, St.-Marien-Kirche:

„Lange Nacht der Orgel“

Sonnabend, 27. August:

18 Uhr, Niederdeutsches Bibelzentrum, Sundische Straße 52: Vortrag „Gestaltungsprinzipien in Max Regers Choralphantasien“

Sonntag, 28. August:

10 Uhr, St.-Marien-Kirche: Festgottesdienst

11 Uhr, Empore: Orgelführung

Montag, 29. August:

9 Uhr: Orgeltour – eine Exkursion

zu historischen Orgeln auf der Insel

Rügen

Dienstag, 30. August:

11.30 bis 11.50 Uhr, St.-Marien-Kirche: Orgel-Punkt – Meditation mit Text und Musik zur Mittagszeit

20 Uhr: Konzert „Orgel plus“ – mit Hannes Maczey (Trompete) und

Tobias Berndt (Orgel)

• Internet: www.ev-kirche-barth.de

Detlef Lübcke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth
Wilde Mähnen zu wilden Vibes aus den Boxen – die Jungs von „Befalmand“.

Barth im Metal-Fieber: Auf der Freilichtbühne steigt an diesem Wochenende Mecklenburg- Vorpommerns größtes Metal-Festival. 29 internationale Bands spielen beim 18.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Barth
Beilagen
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.