Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Diesen Tag hat Fuhlendorf über 20 Jahre herbeigesehnt

Fuhlendorf Diesen Tag hat Fuhlendorf über 20 Jahre herbeigesehnt

Seit 1995 hat sich die Boddengemeinde um den Ausbau des Mittelweges bemüht / Nun haben die Arbeiten begonnen / Bis Ende Oktober sollen sie abgeschlossen sein

Voriger Artikel
Tourismus ankurbeln – aber wie?
Nächster Artikel
Gaststätte bewirtet auch Störche

Baustart im Fuhlendorfer Mittelweg: Christian Wiegert (r.) und Andreas Schott vermessen die Straße.

Quelle: Fotos: Detlef Lübcke

Fuhlendorf. In Fuhlendorf ist jetzt mit dem Ausbau des Mittelweges begonnen worden. Darüber informierte Bürgermeister Eberhard Groth (CDU) am Montagabend während der jüngsten Gemeindevertretersitzung. Der Hauptausschuss habe im Juni die Auftragsleistungen vergeben. „Die ersten Platten der alten Betonspur sind bereits abgetragen worden“, sagte Eberhard Groth. Die Freude über den Baustart war ihm anzusehen. „Lange hatten wir diesen Tag herbeigesehnt“, sagte Groth. Seit über 20 Jahren hat sich die Gemeinde um den Ausbau bemüht.

OZ-Bild

Seit 1995 hat sich die Boddengemeinde um den Ausbau des Mittelweges bemüht / Nun haben die Arbeiten begonnen / Bis Ende Oktober sollen sie abgeschlossen sein

Zur Bildergalerie

Die ersten Platten der alten Betonspur

sind bereits abgetragen worden.“ Bürgermeister

Eberhard Groth (CDU)

Der Mittelweg befand sich in einem sehr baufälligen Zustand. Größtenteils waren dort Betonspurplatten verlegt. Entwässerungsanlagen fehlen. Nach starken Regenfällen hat sich das Wasser in den Unebenheiten der Fahrbahn gesammelt. Die Straßenbeleuchtung ist ebenfalls marode.

Mit dem Ausbau soll sich der Fahrkomfort verbessern und der Verkehrslärm reduzieren. Auch die Entwässerung und Beleuchtung der Straße sollen sichergestellt werden.

„Die Arbeiten werden in drei Abschnitten erfolgen“, berichtete Christian Wiegert von der Gnoiener Tiefbaufirma LTS gestern auf der Baustelle. Während des ersten Bauabschnittes dürfte es nur wenige Unannehmlichkeiten für die Anlieger geben, erklärte Eberhard Groth. Im weiteren Bauverlauf sei dann jedoch mit mehr Einschränkungen zu rechnen, ergänzte der Bürgermeister. „Aber so ist das nun mal:

Wer das Eine will, muss das Andere mögen“, sagte Eberhard Groth. Die Anlieger seien informiert. Groth verwies in diesem Zusammenhang auf Benachrichtigungen der Baufirma und auf eine Einwohnerversammlung.

Ende Oktober sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Das sei auch eine Bedingung, um in den Genuss der Fördermittel zu kommen, sagte Eberhard Groth. Till Backhaus (SPD), Landesminister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, hat der 790-Einwohner-Gemeinde den Zuwendungsbescheid in Höhe von 213000 Euro überbracht. Mit der Förderzusage ist auch das seit 1995 währende Durchhaltevermögen der Gemeinde belohnt worden.

„Insbesondere Anwohner und anliegende Gewerbebetriebe werden vom Ausbau profitieren. Die Maßnahme trägt aber auch dazu bei, das touristische Potenzial der Region weiterzuentwickeln“, ist sich Backhaus sicher. Die Region um Fuhlendorf ist bei Urlaubern beliebt. Sie besticht durch die landschaftliche Einmaligkeit des Bodstedter Bodden. Das Gemeindegebiet ist im Raumordnungsprogramm des Landes als Vorsorgeraum für den Naturschutz, die Landschaftspflege und als Tourismusschwerpunkt ausgewiesen.

Vor sieben Jahren konnte bereits die angrenzende Klosterstraße nach der Richtlinie zur Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung ausgebaut werden. 185000 Euro gab’s vom Land.

Detlef Lübcke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth

450 000 Euro wären für den Sportplatz in Barth nötig / Bauausschuss-Mitglieder drängen trotz leerer Stadtkasse auf eine Lösung

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Barth
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.