Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Edeka und Post verlassen die Barther Altstadt

Barth Edeka und Post verlassen die Barther Altstadt

Der Einkaufsmarkt und die Filiale ziehen an den Stadtrand / Sie schließen morgen und eröffnen am 15. September am neuen Standort

Voriger Artikel
Die Königin der Instrumente wird 195
Nächster Artikel
Picknick in Blau-Weiß auf Barther Marktplatz

Bald wird es den Edeka-Markt im Barther Stadtzentrum nicht mehr geben. Mit dem Einkaufsmarkt in der Langen Straße schließt morgen auch die dortige Postfiliale.

Quelle: Fotos: Detlef Lübcke

Barth. Morgen ist Schluss. Dann hat der Edeka-Markt im Stadtzentrum von Barth letztmalig geöffnet. Ab Montag bleibt der Markt in der Langen Straße 35/37 geschlossen. Wer Nachmieter in dem privat vermieteten Gebäude wird, ist derzeit noch offen.

 

OZ-Bild

Ich würde mir wünschen, dass in das Gebäude in der Langen Straße bald wieder ein neuer Supermarkt einzieht.“ Bürgermeister Stefan Kerth (SPD)

Quelle:

Der Edeka-Markt zieht indes an den Stadtrand. Größer, moderner und schöner soll der neue, zurzeit noch im Bau befindliche Einkaufsmarkt auf der Blauen Wiese werden. Für den 15. September ist die Eröffnung geplant.

Viele Barther aus der Innenstadt, die hier gerne eingekauft haben, bedauern die Schließung. Auch Urlauberin Jessica Wendt aus dem nordrhein-westfälischen Münster findet es schade, dass es diese Einkaufsquelle nun nicht mehr geben wird. „Mein Freund und ich haben hier gerne eingekauft, vor allem wegen der zentralen Lage. Vom Marktplatz, von der Marienkirche oder vom Vineta-Museum aus sind es ja nur ein paar Schritte“, sagte die 36-Jährige gestern.

Barths Bürgermeister Stefan Kerth (SPD) hätte es ebenfalls gern gesehen, wenn der Edeka-Markt im Stadtzentrum bleiben würde. „So hätten wir in der Altstadt noch ein bisschen Angebotsvielfalt.“ Darauf ziele das Einzelhandelskonzept der Stadt.

„Angebotsvielfalt stärkt die Altstadt“, erklärt Kerth. „Ich würde mir wünschen, dass in der Langen Straße bald wieder ein neuer Supermarkt einzieht“, so der Bürgermeister. Die Versorgungssituation sei in der Barther Altstadt aber trotzdem gesichert. Kerth verweist auf das Altstadtcenter.

Nicht einmal 100 Meter weiter, an der südlichen Langen Straße, ist es im Herbst eröffnet worden. Größter Mieter in dem Objekt ist der Handelskonzern Rewe. Seine Verkaufsfläche beträgt 1480

Quadratmeter. „Wir haben mit dem Altstadtcenter einen guten Versorgungsbereich geschaffen“, sagt der Bürgermeister. Ab Montag wird Rewe dann der einzige Supermarkt in der Innenstadt sein.

Mit dem Edeka-Markt in der Langen Straße schließt auch die dort integrierte Partnerfiliale der Deutschen Post. Sie wird mit dem Supermarkt auf die Blaue Wiese umziehen und dort ebenfalls zum 15.

September eröffnen. Das teilte gestern auf Anfrage Maike Wintjen, Sprecherin der Deutschen Post in Hamburg, mit.

Die Filiale am neuen Standort werde für die Kunden montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 12.30 Uhr geöffnet haben. „Für die Übergangszeit bitten wir die Postkunden, unsere Filiale Barth 3 im Gewerbegebiet am Mastweg aufzusuchen“, so Wintjen weiter. Diese Filiale habe montags bis samstags von 7 bis 20 Uhr geöffnet. Postbankleistungen könnten vorübergehend in der Filiale im Seeheilbad Zingst, Hafenstraße 18, in Anspruch genommen werden. Diese Filiale habe montags bis samstags von 9 bis 12 Uhr sowie montags bis freitags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Wie der Einkaufsmarkt zieht sich damit auch die Deutsche Post aus der Barther Altstadt zurück. Die jetzige Postfiliale ist dort die einzige.

Auf der Blauen Wiese entstehen zwei baulich getrennte Märkte. In den einen wird Edeka, in den anderen Aldi einziehen. 1500 Quadratmeter Verkaufsfläche wird der Edeka-Markt seinen Kunden bieten. 1200 Quadratmeter Verkaufsfläche soll der Aldi erhalten.

Ursprünglich wollte dort auch McDonald‘s ein Schnellrestaurant mit einem McDrive-Schalter eröffnen. 2014 hatte McDonald‘s Interesse angemeldet. Zwischen Stralsund, dem Pommerndreieck bei Grimmen und Bentwisch bei Rostock gibt es bislang kein Restaurant der Fastfood-Kette. McDonald‘s erteilte Barth dann jedoch im November 2015 überraschend eine Absage. „Wir haben bis heute noch keinen anderen Stand“, sagte Bürgermeister Kerth gestern.

Detlef Lübcke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rico Joppich vor dem Haus der Gemeindeverwaltung in Satow. Der 40-Jährige bewirbt sich um das Amt des Bürgermeisters.

Am 4. September ist in Satow Bürgermeisterwahl: OZ stellt beide Kandidaten vor – heute: Rico Joppich (CDU))

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Barth
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.