Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Lichtgestalten zwischen Kuchen und Torten

Barth Lichtgestalten zwischen Kuchen und Torten

Andrea Jennert stellt ihre Malereien im Café „Am Stadtwall“ vor. Einige sind gerade erst entstanden.

Voriger Artikel
Pläne für 28 schwimmende Ferienhäuser
Nächster Artikel
Baustopp an Verbindungsstraße

Die Besucher Dagmar und Knut Henssler betrachten eines der Bilder von Andrea Jennert im Barther Café „Am Stadtwall“.

Quelle: Claudia Haiplick

Barth. Die Bilder von Andrea Jennert sind Farbe und Licht. „Beides war plötzlich da und wollte ausgedrückt werden“, sagt die Bartherin. Ihre Arbeiten sind Lichtgestalten mit zum Teil spiritueller Note.

„Ich bin es nicht allein, die an meinen Bildern malt. Es sind noch viele andere Kräfte mit mir am Werke“, versinnbildlicht die Künstlerin. Ein Querschnitt ihrer Arbeiten ist zurzeit in der Ausstellung „Lichtgestalten“ im Café „Am Stadtwall“ in Barth zu sehen.

Seelenfamilie, Wasserbild, Engel des Durchbruchs und eben Lichtgestalten eins, zwei und drei hat sie ihre Bilder genannt. Das Licht, so schildert Andrea Jennert, habe dabei den Weg in ihre Bilder erst aus einer Inspiration ihres Mannes heraus gefunden. „Durch ihn kam das Licht dazu“, sagt sie schlicht.

Für Café-Inhaberin Kerstin Benz ist die Malerin eine Frau mit weitgefächerter Kreativität. Neben der Malerei schreibt Jennert Bücher und spielt Klavier. „Ich empfinde ihre Bilder als feinsinnig und zart“, stellt Kerstin Benz fest.

Eigens zur Ausstellung im Barther Café hat die Malerin weitere Bilder erschaffen. Einige seien, so sagt sie, zur Eröffnung noch nicht einmal trocken gewesen.

Im Café zeigt sie sowohl ältere als auch neuere Werke. Dabei ist für Andrea Jennert selbst nach dem vermeintlich letzten Pinselstrich das Bild immer noch nicht fertig. Das Malen empfindet sie als einen Akt, zur Ruhe zu kommen, nicht immer unterwegs sein zu müssen. „Farben sind Glück. Sie ersetzen das fehlende Prinzip im Inneren“, glaubt sie und malt die Farben der Musik in den Äther. Andrea Jennert malt erst seit wenigen Jahren.

Aus Neugierde auf ihre Bilder besuchte Horst Gräfe die Ausstellung im Barther Café. Selbst hat der Stralsunder Maler viele Male bereits an selber Stelle ausgestellt. Seitdem ist das kleine Café am Stadtwall für ihn zu einer künstlerischen Heimstatt geworden. „Mich interessiert, was Andrea Jennert malt. Ihre Bilder regen die Fantasie des Betrachters an. Interessant zu erleben, auf welchen Weg sie einen mitnehmen“, sagt er.

Kerstin Benz ergänzt: „Durch ihre Bilder erfährt man, wie Andrea Jennert versucht, sich künstlerisch in Barth hineinzudenken und sich und sich dergestalt die Stadt anzueignen.“ Sie lebt erst seit wenigen Jahren in Barth. Ausstellung bis Ende April, Café

„Am Stadtwall“, Wallstraße 25, Barth

 



Claudia Haiplick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Barth
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.